Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Reismilch für's Baby: Ist die Pflanzenmilch für Kinder geeignet?

Reismilch für's Baby: Ist die Pflanzenmilch für Kinder geeignet?

Milchersatz

Pflanzenmilch ist für dich längst keine Alternative mehr, sondern bewusster Teil deiner Ernährung. Aber ist Reismilch auch für dein Baby gut? Wir haben die Antwort für dich.

Kann ich meinem Baby Reismilch geben?

Babys sollten grundsätzlich nicht rein vegetarisch oder vegan ernährt werden. Bei diesen Ernährungsformen besteht das Risiko, dass dem Kind wichtige Nährstoffe für die Entwicklung fehlen. Experten*innen empfehlen bis zum sechsten Monat dein Baby ausschließlich mit Muttermilch zu ernähren. Manchmal ist das Stillen aber aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Bei Problemen zu diesem Thema hat deine Nachsorgehebamme stets ein offenes Ohr für dich. Reismilch ist auf jeden Fall kein Ersatz für Muttermilch. Greife nach Absprache lieber zu Muttermilchersatz, der entspricht hohen Standards und enthält alle Nährstoffe, die Säuglinge benötigen.

Ab wann kann mein Baby Reismilch trinken?

Wichtig ist Folgendes zu beachten: Reismilch wird nicht speziell für Babys hergestellt und unterliegt deshalb auch weniger starken Kontrollen. Gerade Reis weist höhere Anteile an Arsen auf. Die sind für Erwachsene nicht unbedingt schädlich, vor allem, wenn der Reis gewaschen wird. Mehr zu diesem Thema erfährst du auch im FAQ das Bundesinstitut für Risikobewertung. Ein weiterer Punkt, den du beachten solltest, ist die Produktbezeichnung. Bei Pflanzenmilch handelt es sich meistens um „Drinks“, denen zusätzlich noch Zucker beigemischt ist. Reismilch solltest du deinem Kind deshalb erst ab dem fünften Lebensjahr geben. Damit gehst du den sichersten Weg.

Welche Pflanzenmilch kann mein Baby trinken?

Bei Allergien und Unverträglichkeiten greifst du lieber auf Hafermilch zurück und verwendest sie wie Kuhmilch für den Brei. Du kannst sie auch für die Zubereitung von Kindermilch verwenden. Generell solltest du dieses Thema aber vorher immer mit eurem Kinderarzt oder eurer Kinderärztin abklären. Alternativ sprichst du mit deiner Hebamme.

Fazit

Für die Ernährung von Babys ist Reismilch keine echte Alternative. Die Grundzutat Reis ist mit Arsen belastet und Pflanzenmilch enthält nicht alle benötigten Nährstoffe. Reismilch solltest du deinem Kind deshalb erst mit fünf Jahren anbieten. Wir haben außerdem für dich recherchiert, wie es um Sojamilch für dein Baby steht.

Beikost-Quiz: Was weißt du über BLW, Brei und Co.?

Bildquelle: Pexels/Sasha Kim

Na, hat dir "Reismilch für's Baby: Ist die Pflanzenmilch für Kinder geeignet?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich