Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Saure Gurken in der Schwangerschaft: Ist das Klischee gesund?

Saure Gurken in der Schwangerschaft: Ist das Klischee gesund?

Der Klassiker

Den Mythos, dass Schwangere oft Lust auf saure Gurken haben, gibt es schon lange. Ob saure Gurken in der Schwangerschaft unbedenklich sind, erfährst du hier.

Saure Gurken & Schwangerschaft: Mehr als ein Klischee?

Es muss ja nicht gleich mit Nutella sein – zu sauren Gurken darfst du während der Schwangerschaft aber gerne greifen. Sie sind gesund und gut für die Verdauung. Manche entwickeln sogar regelrecht Schwangerschaftsgelüste nach dem konserviertem Gemüse. In dem Fall darfst du den Heißhungerattacken gerne nachgehen. Schon im unverarbeiteten Zustand bringen Gurken viele Vorteile mit sich, auch während der Schwangerschaft. Achte darauf, ob den Gewürzgurken viel Zucker zugegeben wurde, dann solltest du dich vielleicht ein bisschen zurückhalten. Das Glas sollte außerdem im Kühlschrank gelagert und nicht zu lange offen stehen gelassen werden. Auch dort kann sich Schimmel bilden.

Was macht saure Gurken gesund?

In eingelegten Gurken kommen viele gesunde Nährstoffe zusammen. Sie können gerade während der Schwangerschaft deinen Ernährungsplan hervorragend ergänzen. Wir haben ihre Vorteile aufgelistet.

Reich an Probiotika

Probiotika sind fördernd für das Gleichgewicht deiner Darmflora. Damit werden auch Blähungen und Verstopfungen gelindert. In den letzten Jahren hat man außerdem immer öfter gehört, dass Magen und Darm wahrscheinlich unsere Gesundheit und auch Psyche viel stärker beeinflussen, als zuvor angenommen. Mit Probiotika tust du deinen Verdauungsorganen auf jeden Fall etwas Gutes.

Reich an Antioxidantien

Dass Antioxidantien gut für die Gesundheit sind, weißt du vielleicht schon länger. In den sauren Gurken stecken eine ganze Menge davon und so wird dein Körper gut geschützt vor Krebs und Herzerkrankungen. Außerdem wirken sie positiv bei Hautproblemen und Allergien.

Die häufigsten Schwangerschaftsmythen im Realitäts-Check

Die häufigsten Schwangerschaftsmythen im Realitäts-Check
Bilderstrecke starten (8 Bilder)

Reich an Vitaminen

Vitamine sind immer gut und davon enthalten saure Gurken gleich mehrere. Vitamin C, Vitamin B7 und Vitamin E sind in ihnen enthalten. Die brauchst du natürlich auch während der Schwangerschaft.

Gut für den Blutzuckerspiegel

Durch den beigefügten Essig steigt der Blutzuckerspiegel beim Verzehr nur langsam an, während der Insulinspiegel gleich bleibt. Das kann bei nervigen Heißhungerattacken helfen und befriedigt schnell deine Gelüste. Saure Gurken sind als gesunder und auch kalorienarmer Snack zu empfehlen. Aber hier gilt wieder: Achte auf die Menge des beigefügten Zuckers.

Die Kraft des Gurkenwassers

Ja, sogar das Wasser der sauren Gurken kannst du trinken. Aufgrund des hohen Salzgehalts solltest du allerdings nicht zu viel davon zu dir nehmen. Ein guter Schluck reicht schon. Sportler*innen nutzen das Gurkenwasser, weil es gegen Entzündungen in den Muskeln helfen soll. Der Muskelkater gehört damit der Vergangenheit an.

Fazit

Schwangere können gerne zu sauren Gurken greifen und genüsslich das Klischee ausleben. Die eingelegten Gurken beinhalten viele Nähstoffe, die dich auch während dieser Zeit gut versorgen. Achte nur auf den Zuckergehalt und eine geeignete Lagerung. Wie sieht es eigentlich mit Sauerkraut während der Schwangerschaft aus?

Schwangerschafts­mythen: Stimmt's oder stimmt's nicht?

Bildquelle: Getty Images/nicoletaionescu

Hat Dir "Saure Gurken in der Schwangerschaft: Ist das Klischee gesund?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich