Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Wo leben Flamingos und warum stehen sie auf einem Bein?

Wo leben Flamingos und warum stehen sie auf einem Bein?

Tierwelt

Sie sind rosa, haben einen langen Hals und lange Beine. Aber wo leben Flamingos eigentlich? Wir verraten dir, wo sich ihr Lebensraum befindet und warum die Tierchen manchmal auf einem Bein stehen.

Für Kinder erklärt: Wo leben Flamingos?

Insgesamt gibt es sechs verschiedene Arten von Flamingos. Aber egal, welche Art du entdecken möchtest, alle Arten lieben es, in großen Gruppen zu leben. Diese Gruppen nennen Expert*innen Kolonien, in denen sich schon mal mehr als 10.000 Tiere versammeln. Elefanten sind übrigens auch gesellige Tiere, leben aber in deutlich kleineren Gruppen zusammen.

Im Zwillbrocker Venn, ein Ort zwischen Deutschland und der Niederlande, kannst du in den Wintermonaten unterschiedliche Arten von Flamingos beobachten. Seit 1980 kommen die Tiere zum Brüten in dieses Gebiet. Ansonsten leben die rosafarbenen Vögel in Südwest- und Zentralasien, Südfrankreich und Südspanien. Aber auch in Nord- und Ostafrika sowie Süd- und Mittelamerika fühlen sich Flamingos am Wasser wohl. Egal ob Flussufer oder Flussmündungen, die geselligen Tiere brauchen das Wasser als Futterquelle.

Du weißt nun, dass im Winter manche Flamingos ganz in der Nähe wohnen. In unserer Bildstrecke entdeckst du, was andere Tiere im Winter machen.

Tiere im Winter: Wer hält Winterschlaf, wer nicht?

Tiere im Winter: Wer hält Winterschlaf, wer nicht?
Bilderstrecke starten (10 Bilder)

Mehr Wissen: Warum haben Flamingos lange Beine und einen großen Schnabel?

Mit Ihren langen Beinen laufen Flamingos tief durchs Wasser und den Matsch und wirbeln dabei Algen, Krebse und Würmer an die Oberfläche. Ihr Schnabel hilft ihnen mit einem Seihapparat Nahrung aufzunehmen. Dafür nimmt der Flamingo eine Ladung Wasser in den Schnabel und drückt dieses an der Schnabelseite wieder heraus. Der Seihaparat ist dabei wie ein Sieb, das Wasser und Krebse voneinander trennt. Die kleinen Krebse färben den Flamingo übrigens so schön rosa. Bei Ihrer Geburt ist der Nachwuchs grau und erhält erst durch sein Futter die hübsche Farbe. Der Farbstoff Carotinoide aus den winzigen Krebsen färbt das Gefieder der Vögel rosa.

Warum stehen Flamingos auf einem Bein?

Diese Frage beschäftigt nicht nur dich, sondern auch viele Wissenschaftler*innen schon seit langer Zeit. Bislang konnten sie herausfinden, dass die Tiere immer im Wasser auf einem Bein stehen. Daher vermuteten sie, dass der Flamingo dadurch Wärme spart. Wenn nur ein Bein der Tiere im Wasser steht, bleiben sie länger warm und schonen ihr Herz. Eine zweite Möglichkeit, warum Flamingos auf einem Bein stehen, ist ihre Muskelkraft. Die Tiere wechseln die Beine immer wieder ab und haben so weniger Muskelkater. Sei doch auch mal ein Flamingo und versuche abwechselnd auf einem Bein zu stehen. Oder du testest dich durch unsere 54 tollen Bewegungsspiele.

Fazit

In der ganzen Welt sind die exotischen Vögel verbreitet. Im Herbst kannst du sie sogar an der Grenze zwischen Deutschland und der Niederlande beobachten. Flamingos bevorzugen ein Leben in großen Gruppen und in der Nähe vom Wasser. Egal ob Fluss oder See, hier finden die Tiere genug Nahrung zum Überleben. Auch der Waschbär kommt von weit her und hat inzwischen bei uns eine neue Heimat gefunden.

Das große Tierquiz: Wie gut kennst du die Welt der Tiere?

Bildquelle: Pexels/Anna Tarazevich

Na, hat dir "Wo leben Flamingos und warum stehen sie auf einem Bein?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich