Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Gender Reveal Party: Mädchen oder Junge? So gelingt die Überraschung

Es wird ein…?

Gender Reveal Party: Mädchen oder Junge? So gelingt die Überraschung

Die wenigsten Eltern lassen sich erst bei Geburt vom Geschlecht ihres Babys überraschen. Damit der große Moment der Enthüllung aber mindestens genauso bedeutend und emotional wird, gibt es die Gender Reveal Party. Hier gibt’s süße Deko- und Party-Ideen für den Überraschungseffekt mit Bums.

Erst kam die Babyshower, jetzt ist die Gender Reveal Party der neueste Trend, der aus den USA zu uns herüberschwappt. Wir kennen sie vor allem aus Social-Media-Portalen, in denen berühmte Insta-Moms verheißungsvoll XL-Ballons mit rosa oder blauem Konfetti platzen lassen oder gespannt in einen Muffin mit babyblauer oder -rosafarbener Buttercreme beißen. Es wird ein Junge! Oder eben ein Mädchen – so lässt sich dieser emotionale Moment der Geschlechtsenthüllung (engl. Gender Reveal) gleich mit Freuden, Familie oder der ganzen Community gebührend zelebrieren.

Doch auch bei uns „Normalo“-Eltern ohne große Online-Community wird die Gender Reveal Party immer beliebter und scheint die traditionelle Babyparty abzulösen. Auch ihr habt Lust, das ungeborene Baby zu feiern? Dann findet ihr hier passende Deko- und Party-Ideen für einen feierlichen Gender Reveal.

Wie funktioniert eine Gender Reveal Party?

Kurz vorab: Die Gender Reveal Party funktioniert auf zweierlei Arten. Entweder die werdenden Eltern überraschen Freunde, Familie oder Community mit dem Geschlecht ihres Babys, oder aber sie lassen sich selbst überraschen – Freudentränen inklusive. In letzterem Fall händigt der Gynäkologe nach dem Geschlechtsbestimmungs-Ultraschall einem Bekannten der werdenden Eltern einen Umschlag mit dem Babygeschlecht aus, während er sich den aufgeregten Eltern in spe gegenüber in Schweigen hüllt. Familie, Freunde und Verbündete können daraufhin mit den Vorbereitungen für die Gender Reveal Party beginnen, der Konditor der Wahl informiert bzw. das passende Equipment bestellt werden.

Rosa oder Blau? Sich vom Geschlecht des Babys überraschen lassen

Millionenfach werden die hochemotionalen Gender Reveal Videos auf YouTube, Insta und Co. angeklickt, weil diese Frage mit dem ersten Tag der Schwangerschaft wirklich jeden brennend interessiert: Wird’s ein Junge oder ein Mädchen?

Dieser unvergessliche Moment, in dem man herausfindet, welches Geschlecht das Baby hat, der kann auf einer Gender Reveal Party direkt an Ort und Stelle mit den Liebsten begossen werden – mit alkoholfreien Cocktails in Rosa oder Blau, einer Torte mit bunter Cremefüllung oder mit süßen Häppchen à la Baby.

Gender Reveal Ideen: Wie das Geschlecht enthüllen?

Hier kommen die 9 schönsten Gender Reveal Ideen, die ihr von Instagram und Pinterest kennt und schon immer unbedingt nachmachen wolltet:

#1 Sag es mit Ballons

Dazu werden entweder blaue oder pinkfarbene Ballons in einen passenden Karton gesteckt und beim großen Moment wird die Box geöffnet. Eigentlich ist es egal, worin man die Ballons versteckt, das kann auch der Kofferraum sein - Hauptsache, man sieht sie vorher nicht.

#2 Sag es mit Konfetti

Die beliebten Konfettiballons oder -kanonen in den entsprechenden Farben Blau oder Pink könnt ihr easy online bestellen und beim großen Moment regnet das Konfetti über überraschte Gäste oder Eltern. Das ist sehr effektvoll und macht Spaß. (Unser Tipp: Weniger Spaß macht es, das ganze Konfetti wieder aus den Sofaritzen zu klauben. Hier empfehlen wir die Draußen-Variante.)

#3 Sag es mit Rauch

Ihr kauft eine Puderkanone in der entsprechende Farbe und lasst dann den Rauch aufsteigen. Ein toller Effekt, der vor allem auf Fotos sehr imposant aussieht. (Bitte nur draußen und außer Reichweite der Gäste.)

#4 Sag es mit Licht

Es gibt Mood-Lichter, die man so einstellen kann, dass sie auf Pink oder Blau stehen bleiben oder eine weiße Wand oder den Partysaal in einer Farbe der Wahl erstrahlen lassen.

#5 Sag es mit Kuchen

Eine Gender Reveal Cake ist einfach bestellt und die Gäste haben auch was davon. Es gibt unzählige Formen und Varianten, aber der Grundgedanke bleibt gleich: Beim Anschneiden sollte man wissen, welches Geschlecht der Nachwuchs hat, da kann der Kuchenteig mit Lebensmittelfarbe verändert worden sein oder es kullern dann blaue oder pinkfarbene Smarties heraus.

#6 Sag es mit einer (alkoholfreien) Cocktailparty

Zeigt euren Lieben mit verschiedenen Cock- oder Mocktails (alkoholfreie Cocktails), ob es ein Junge oder Mädchen wird – bei der Alkoholvariante z. B. mit Blue Curacao oder Erdbeerdaiquiri, für die weibliche Variante stehen Pfirsich, Himbeere oder Grapefruit oder eben ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe zur Auswahl.

#7 Sag es mit T-Shirt

Sehr schön, wenn es schon Geschwister gibt – da können diese mit einem T-Shirt oder Ballons in der Hand der Welt erzählen, ob sie eine Schwester oder einen Bruder bekommen.

#8 Sag es mit Luke Skywalker oder Harry Potter

Es gibt natürlich noch kreativere Möglichkeiten für den Gender Reveal: Sind die Eltern Star-Wars-Fans könnten Lichtschwerter in den entsprechenden Farben das Signal geben, ob es eine zukünftige Leia oder ein Luke wird. Potter-Fans können ein paar süße Babyschühchen unter dem Sprechenden Hut hervorzaubern und damit das Babygeschlecht enthüllen.

#9 Sag es nicht mit Blau oder Pink

Aber muss man es überhaupt mit diesen Farben sagen? Eltern, die das Konzept von Mädchen in Pink und Jungen in Blau für überholt halten, haben andere Methoden für die Gender Reveal Party. Denn auch andere Farben können für Mädchen oder Junge stehen. Oder Mama steht auf Bayern München (Rot-Blau), Papa ist aber Borussia-Dortmund-Fan (Gelb-Schwarz)? Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob Hund oder Katze, Sonne oder Mond oder anderer Symbole - mit einer entsprechenden Legende im Eingangsbereich informiert ihr die Gäste eurer Gender Reveal Party über die Zuordnung des Geschlechts und schon muss es weder Pink noch Blau sein.

Ab wann Gender Reveal Party feiern?

Vor der 13. SSW lässt sich das Geschlecht des Babys selten mit Sicherheit bestimmen. Eine Gender Reveal Party solltet ihr nur mit Einverständnis der werdenden Eltern organisieren. Ohne geht’s auch gar nicht, schließlich unterliegt der Gynäkologe, der den Ultraschall durchführt, der Schweigepflicht. Außerdem soll es am Ende für die werdenden Eltern ja keine böse Überraschung – im schlimmsten Falle nicht Tränen der Freude, sondern Tränen der Enttäuschung über das Geschlecht des Babys – geben!

Holt euch also unbedingt das OK von Mama oder Papa in spe und ab Geschlechtsbestimmung steht der Gender Reveal Party nichts mehr im Wege. Mehr Spaß macht’s natürlich mit sichtbarer Babykugel. So feiert ihr eine Kombination aus Baby Welcoming und Gender Reveal und nutzt diesen schönen Anlass dafür, euch alle vor der Geburt noch einmal in die Arme zu schließen und den Babybauch zu knuddeln.

 

Gesine Engels-Krone
Das sagtGesine Engels-Krone:

Babys sind ein wundervoller Grund zu feiern

Ich habe nichts an einer Gender Reveal Party auszusetzen, solange auch die werdenden Eltern Lust darauf haben. Was ich persönlich allerdings echt überholt finde, ist dieser Blau-Rosa-Zwang für Jungs und Mädchen. Auch wenn’s nur symbolisch gemeint ist – solche stereotypischen Geschlechterzuordnungen sollten wir im 21. Jahrhundert doch überwunden haben. Wie wär’s also vielleicht mit einer anderen Farbwahl für die Törtchencreme oder das Konfetti?

Bildquelle: Getty Images/Beautyinoddthings

Galerien

Lies auch

Teste dich