Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Fondue Ideen: Klassiker und neue Fondue-Varianten für die ganze Familie

Total spießig!

Fondue Ideen: Klassiker und neue Fondue-Varianten für die ganze Familie

Fondue ist, neben Raclette, das perfekte Essen für Weihnachten oder Silvester. Denn es beschäftigt Groß und Klein am Tisch und überbrückt damit wunderbar die Zeit bis endlich die Geschenke geöffnet werden dürfen oder es Zeit ist, auf das neue Jahr anzustoßen. Mit unseren Fondue Ideen kommt dabei garantiert keine Langeweile auf!

Fondue ist ein Klassiker zu Weihnachten oder Silvester. Gehört ihr auch zu den Fondue-Fans, die jedes Jahr mindestens einmal ihr Essen auf Stäbchen gespießt in einen brodelnden Topf halten? Oder seid ihr Fondue-Neulinge und sucht nach Anregungen für euren ersten Versuch des DIY-Essens? Egal, wir haben Fondue Ideen für alle: vom klassischen Fleisch-Fondue bis zum leckeren Schokoladen-Fondue ist alles dabei.

Unser Fondue Ideen für die ganze Familie

Bevor wir euch unsere süßen Fondue Ideen verraten, die ihr entweder in Kombi mit einem herzhaften Fondue oder einem komplett anderen Essen zum Abschluss servieren könnt, werden mit unseren herzhaften Fondue Ideen erst einmal alle hungrigen Mägen gestopft. Wir wünschen guten Appetit, egal, für welche Fondue-Variante ihr euch entscheidet.

So funktioniert Fondue

Das Prinzip ist bei allen Fondue Ideen gleich: Alle Zutaten, die im Fonduetopf frittiert, gegart, erhitzt oder gedippt werden sollen, müssen vor dem Essen in mundgerechte und aufspießbare Stücke geschnitten werden. Alle Zutaten und Beilagen in Schälchen auf dem Tisch rund ums Fondue-Set verteilen, sodass sich jeder selbst bedienen kann.

Wenn es dann los geht – sobald der Inhalt des Fonduetopfes heiß genug ist – spießt jeder auf seine Fonduegabel, was er will und hängt die Gabel dann in den Fonduetopf. Jetzt nur noch warten bis das Aufgespießte gar ist, dann auf dem Teller nach Geschmack würzen und mit oder ohne Dip und Beilage verputzen.

Ein klassisches Fondue-Set für 6 Personen bekommt ihr z. B. von Tefal für 75 Euro über Amazon*. Ihr könnt dieses Fondue-Set für jede unserer Fondue Ideen nutzen.

Extra-Tipp:

Manche Fisch- und Gemüsesorten zerfallen beim Garen leicht. Für diese Zutaten eignen sich statt der Fonduegabeln kleine Fonduesiebe, z. B. sechs Stück für 13 € über Amazon*.

Fondue Idee 1: Klassisches Fleischfondue

Beim klassischen Fondue mit Fleisch werden in der Regel verschiedene Fleischsorten in einem mit heißem Öl bzw. Fett oder mit Brühe gefülltem Fonduetopf frittiert oder gegart. Wenn ihr euer Fleisch frittieren wollt, achtet unbedingt darauf, dass ihr hocherhitzbares Bratenöl oder Bratenfett verwendet. Auch wenn es Fleisch-Fondue heißt, könnt ihr darin auch Gemüse frittieren oder garen, entweder als Beilage oder als vegetarische Variante.

Das braucht ihr für ein Fleischfondue:

  • Für Fondue mit Frittieren: ca. 2 l Bratöl oder Frittierfett (je nach Topfgröße auch etwas mehr)
  • Für Fondue mit Garen: ca. 2 l Gemüse- oder Fleischbrühe (je nach Topfgröße auch etwas mehr)
  • verschiedene Fleischsorten, z. B. Huhn, Rind, Schwein, Pute, Lamm, etc.
  • verschiedene Fischsorten, z. B. Lachs, Kabeljau, Garnelen, etc.
  • verschiedene Gemüsesorten, z. B. Brokkoli, Möhren, Blumenkohl, Pilze, Kartoffeln, etc.
  • Für Vegetarier und Veganer: Tofu, Seitan (mariniert)
  • Pfeffer & Salz zum Würzen (nach dem Braten)
  • Soßen zum Dippen (selbstgemacht oder gekauft)
  • Beilagen nach Geschmack wie Baguette, gekochte Kartoffeln, etc.

Fondue Idee 2: Indisches Fondue

Dieses Fondue ist etwas für Eltern und Kinder, die Gewürze und Aromen lieben. Denn im Gegensatz zum klassischen Fondue wird hier zum Garen der Stücke ein würziges Curry angesetzt.

Zutaten für die indische Brühe bzw. das Curry:

  • 400 g passierte Tomaten
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1/2 TL gepresster Knoblauchzehe
  • 1/2 TL frisch geriebener Ingwer
  • 2 TL indische Currypaste (z. B. rote Paste, gibt es im Asialaden)
  • 5 getrocknete Curryblätter

So wird die indische Brühe gemacht:

  1. Tomatenpüree, Brühe und Kokosmilch in einen Topf geben und langsam erhitzen.
  2. Den Knoblauch und den Ingwer zusammen mit der Currypaste hinzufügen.
  3. Curryblätter dazugeben.
  4. Alles gemeinsam aufkochen und ca. 15 min. leicht köcheln lassen.
  5. Dann in den Fonduetopf umfüllen, auf das Fonduegerät stellen und es kann losgehen.

Das könnt ihr im Curry garen:

  • verschiedene Fleischsorten, z. B. Huhn, Lamm, etc.
  • verschiedene Fischsorten, z. B. Seelachs, Garnelen, etc.
  • verschiedenes Gemüse, z. B. Gerösteter Kürbis, Brokkoli, Blumenkohl, Pilze, Kartoffeln, Möhren, etc.
  • Obst wie Mango oder Ananas
  • Für Vegetarier und Veganer: Tofu, Seitan (mariniert)
  • Pfeffer & Salz
  • Passende Beilagen wie Basmatireis, indisches Fladenbrot (z. B. Naan), Baguette, Kartoffeln, etc.

Fondue Idee 3: Asiatisches Fondue

In Asien hat Fondue mit Brühe unter der Bezeichnung “Feuertopf” eine lange Tradition. Wer seinem Fondue einen besonderen Twist geben möchte, dem wird die asiatische Fondue Idee bestimmt gefallen. Aber auch hier Vorsicht: Es kommen viele Aromen zum Einsatz, das mögen nicht alle Kinder. Aber ihr wisst ja selbst am besten, was euren Lieben schmeckt.

Zutaten für die asiatische Brühe:

  • 2 l Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
  • 4 Scheiben Ingwer
  • 1 Knoblauchzehen, halbiert
  • 1 Sternanis
  • 1 TL ganze Koriandersamen
  • 3 Möhren, in Stücken
  • ½ Lauchstange, in Scheiben
  • 1 Chilischote, halbiert und Kerne entfernt
  • 1 Stange Zitronengras, halbiert
  • 1 EL Kokosöl zum Anrösten

So wird die asiatische Fonduebrühe gemacht:

  1. Kokosöl in einem Topf erhitzen.
  2. Ingwer, Knoblauch, Sternanis, Koriander, Chilischote und Zitronengras hinzugeben und auf mittlerer Hitze kurz anrösten.
  3. Mit der Brühe ablöschen.
  4. Möhren und Lauch hinzugeben und das Ganze für ca. 1 Stunde köcheln lassen.
  5. Die Brühe durch ein Sieb in den Fonduetopf abgießen.
  6. Jetzt kann es losgehen!

Das könnt ihr garen:

  • verschiedene Fleischsorten, z. B. Huhn, Rinde, etc.
  • verschiedene Fischsorten, z. B. Seelachs, Garnelen, Thunfisch, etc.
  • verschiedenes Gemüse, z. B. Pak Choi,  Brokkoli, Pilze, Zuckerschoten, Möhren, Paprika, etc.
  • Für Vegetarier und Veganer: Tofu, Seitan (mariniert)
  • Pfeffer & Salz
  • Passende Beilagen wie Basmatireis oder Reisnudeln

Fondue Idee 4: Käsefondue

Nicht nur in der Schweiz sehr beliebt, ist das Käse-Fondue. Es ist zu 100 % für Vegetarier geeignet (wenn ihr Käse ohne tierisches Lab verwendet) und relativ einfach zuzubereiten. Damit es nicht zu schwer im Magen liegt und besser verdaut werden kann, empfehlen meine schweizer Freunde dazu schwarzen Tee zu trinken. Wer keine Zeit oder Lust hat, sein Käsefondue selbst anzusetzen, der kann auch zu einer fertigen Mischung aus dem Supermarkt greifen. Die muss einfach nur in den Fonduetopf gegeben und erhitzt werden.

Fun Fact:

Der Käse, der sich unten im Fonduetopf absetzt und anbräunt, kann am Ende eures Käsefondues herausgekratzt und gegessen werden. Man bezeichnet diesen leckeren Rest übrigens u. a. als “Großmutter”.

Zutaten für die Käsesoße:

  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt oder gepresst
  • 200 g Appenzeller, gerieben
  • 200 g Emmentaler, gerieben
  • 200 g Gruyere, gerieben
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Stärke, z. B. Mais- oder Kartoffelstärke
  • 1 EL Zitronensaft
  • Optional, wenn kein Kinder, Schwangere oder Stillende mitessen: 250 ml Weißwein und 1 cl Kirschwasser (Schnaps). Wenn ihr Wein verwendet, die entsprechende Menge an Gemüsebrühe weglassen.

So wird die Käsesoße gemacht:

  1. Alle Zutaten in den Fonduetopf geben, schmelzen und dabei gut umrühren, damit nichts auf dem Boden anhängt. Wenn die Masse schön sämig ist, ist euer Käsefondue fertig zum Dippen.

Das könnt ihr dippen:

  • Baguette-Würfel (am besten das Brot am Tag oder ein paar Stunden vorher schneiden und antrocknen lassen, so halten sie beim Dippen besser)
  • Pellkartoffel
  • Rote Beete
  • Gekochte Möhren-Stücke
  • Angegarter Brokkoli oder Blumenkohl
  • Pilze
  • Gewürzgürkchen

Fondue Idee 5: Schokoladen Fondue zum Nachtisch

Wenn nach eurer deftigen Fondue-Action mit einer unserer leckeren Fondue Ideen noch etwas rein passt, ist jetzt Zeit für ein süßes Schokoladen Fondue. Besonders Kinder lieben diese Variante. Ach was, eigentlich lieben alle Schokoladen Fondue.

Ihr könnt euer Schokoladen Fondue mit dunkler Schokolade, Vollmilch-Schokolade oder weißer Schokolade machen, je nachdem was euch am besten schmeckt. Dunkle und Vollmilch-Schokolade könnt ihr auch mischen.

Zutaten für die Schokoladensoße:

  • 3 Tafeln Schokolade nach Wahl
  • 250 ml Sahne

So wird das Schokoladen Fondue gemacht:

  1. Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Sahne in einen Topf geben.
  2. Die Masse bei maximal mittlerer Temperatur schmelzen und gut dabei rühren.
  3. Achtung: NICHT kochen lassen!
  4. Wenn die Schokoladensoße schön geschmolzen und sämig ist, in den Fonduetopf umfüllen und dann kann es auch schon losgehen.

Das könnt ihr dippen:

  • verschiedene Obstsorten, z. B. Erdbeeren, Banane, Ananas, Mango, Apfel, Mandarine, Birne, etc.
  • Kekse oder Biskuit
  • Marshmallows
  • Optional: Gemahlene Nüsse oder Mandeln, Kokosflocken oder bunte Zuckerstreusel zum Bestreuen (letzteres ist nur für die Optik)
Charoline Bauer
Das sagtCharoline Bauer:

Unser Familien-Fazit

In meiner Kindheit gab es bei uns zu Weihnachten oder Silvester oft Fondue. Seit meine Schwester und ich Vegetarier bzw. Veganer sind, eher nicht mehr. Hin und wieder hat meine Mama noch Käsefondue gemacht, wenn meine Schwester nicht da war. Da mein Sohn aber keinen Käse mag, haben wir auch diese Fondue Idee in den letzten vier Jahren nicht mehr gegessen.

Das indische Fondue klingt aber super lecker und wird defintiv in naher Zukunft einmal ausprobiert - und es ist ja sogar für Veganer geeignet (Fleisch und Fisch bleibt ja schon in der vegetarischen Variante vom Tisch). Eine coole Sache. Ich freu mich schon wieder mit allen vereint am Fonduetopf zu sitzen!

Bildquelle: Getty Images/ AnnaNahabed, Pinterest

Galerien

Lies auch