Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Fahrrad fahren wird sicherer! So zumindest der Plan...

Neue StVO

Fahrrad fahren wird sicherer! So zumindest der Plan...

Das Wetter ist blendend und viele Eltern sind mit ihren Kids auf den Rädern unterwegs. Allerdings stehen Verkehrsunfälle, bei dem auch ein Radfahrer beteiligt ist, leider weiterhin ganz oben in der Statistik: In 2019 starben 32,6 Prozent mehr Radfahrer als noch in 2018.

Änderungen zugunsten der Radler

Seit dem 28. April 2020 gilt ein neuer Bußgeldkatalog im Straßenverkehrsrecht. Und gerade für Fahrradfahrer soll es sicherer werden, dank höherer Bußgelder. Der Autofahrer wird zukünftig ganz schön zur Kasse gebeten.

Die Erhöhungen im Überblick:

  • unzulässiges Halten in zweiter Reihe mit Gefährdung eines Radfahrers: 110 Euro und ein Punkt in Flensburg (vorher 20 Euro)
  • Behinderung eines Radfahrers durch Parken auf den Radweg: 100 Euro und ein Punkt in Flensburg (vorher 30 Euro)
  • Halten auf dem Schutzstreifen der Radler ist nun verboten. Bei Missachtung drohen Bußgelder ab 55 Euro bis zu 100 Euro und ein Punkt in Flensburg (beispielsweise bei einem Unfall) (vorher 35 Euro).

Mindestabstand zu Fahrradfahrern, Elektrokleinstfahrzeugführenden und E-Roller-Fahrern:

  • Innerorts Sicherheitsabstand von 1,5 Metern
  • Außerorts Sicherheitsabstand von 2 Metern

Abbiegen von LKW über 3,5 Tonnen:

  • Rechtsabbiegen innerorts nur noch in Schrittgeschwindigkeit mit vier bis sieben, max. 11 km/h
  • Missachtung: 70 Euro und ein Punkt in Flensburg

Nebeneinanderfahren mit Fahrrädern ist erlaubt, solange keine anderen Verkehrsteilnehmenden behindert werden.

Die Novelle bringt auch neue Verkehrsschilder mit:

Das Rechtsabbiegen bei roter Ampel ist nun mit diesem Schild erlaubt:

Grünpfeil für Radfahrer
Grünpfeil für Radfahrer

Hier gilt ein Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen:

Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen
Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen

Wer dieses Schild vor sich sieht, befährt eine Fahrradzone und darf maximal 30 km/h fahren:

Fahrradzone
Fahrradzone

Unabhängig der Beschaffenheit der Straße, handelt sich es hierbei um einen Radschnellweg:

Radschnellweg
Radschnellweg

Seht ihr dieses Schild, wisst ihr, dass dieser Bereich für Lastenfahrräder freigehalten werden soll:

Lastenfahrräder
Lastenfahrräder

Das sagt familie.de-Jurist Milutin Zmijanjac zu den Änderungen:

Wir haben Milu gefragt, was er über die Änderungen denkt:

"Die neuen Vorschriften der StVO verbunden mit der neuen Bußgeldkatalogverordnung haben ein geteiltes Echo bei den Experten hervorgerufen und auch ich bin da durchaus teilweise recht skeptisch. Die Regelungen hinsichtlich des Radverkehrs finde ich jedoch durchaus sinnvoll und auch recht gut gelungen.

Vor dem Hintergrund, dass in den letzten Jahren die Zahl der Verletzten und getöteten Radfahrer zugenommen hat, sind die neuen Regelungen zum Schutz dieser durchweg zu begrüßen. Als Vater zweier Jungs im Grundschulalter, bei denen nun das Thema Fahrrad und Straßenverkehr akut wird, begrüße ich diese Regelungen umso mehr.

Die neuen Regelungen sind meines Erachtens ein guter Schritt. Ich möchte aber kurz noch auf eine Tatsache hinweisen, die bisher etwas unter dem Radar geblieben ist und auch für Radfahrer eine Verschärfung bedeutet: Radfahrer, die unerlaubt auf einem Gehweg fahren, werden nun auch kräftig sanktioniert.

So kann das nun ein Bußgeld zwischen 55-100 € nach sich ziehen. Die Neuregelungen ziehen also auch neue Verpflichtungen für Radfahrer nach sich. Das Leben ist auch hier eben keine Einbahnstraße!"

Was gilt für Familien beim Fahrradfahren?

Weiter haben wir gefragt: Was müssen Eltern beachten, wenn sie Kinder auf dem Fahrrad dabei haben?"

  • "Kinder jünger als 8 Jahre müssen auf dem Gehweg fahren
  • Kinder zwischen 8 und jünger als 10 Jahren dürfen auf dem Gehweg fahren
  • Kinder ab 10 dürfen nicht auf dem Gehweg fahren
  • Eltern von Kindern unter 8 Jahren dürfen mit diesen auf dem Gehweg fahren

Eine Helmpflicht gibt es auf dem Fahrrad nicht. Unabhängig davon ist es aber meines Erachtens dringend anzuraten, dass ein Fahrradhelm getragen wird! Insbesondere sollten Kinder einen Fahrradhelm tragen."

Quellen: Zeit. de zur Unfallstatistik 2019, Bundesverkehrsministerium mit Infos zur StVO-Novelle

Bildquelle: Gettimages/AleksandarNakic Bundesanstalt für Straßenwesen

Galerien

Lies auch

Teste dich