Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Finanzen & Recht
  4. Lottogewinn versteuern: Darauf sollten Glückspilze achten

Glück im Spiel

Lottogewinn versteuern: Darauf sollten Glückspilze achten

© Getty Images/fizkes
Anzeige

Ein Lottogewinn erfüllt die glücklichen Gewinner*innen natürlich zuerst mit großer Freude, denn wie wir alle wissen, ist dafür eine große Portion Glück nötig. Doch häufig kommt nach der ersten Euphorie die berechtigte Frage auf, ob nachträglich noch eine Steuerzahlung fällig ist. Hier erfahrt ihr, was ihr bei einem Gewinn beachten und ob ihr den Lottogewinn versteuern müsst.

Wird der Lottogewinn versteuert?

Gehört ihr zu den Glückspilzen, die sich über einen Lottogewinn freuen dürfen? Dann zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zu eurem Gewinn. Doch mit der Freude stellt sich kurze Zeit später häufig die Frage, ob der Lottogewinn in Deutschland versteuert werden muss.

Um es nicht zu spannend zu machen – die Ziehung der Lottozahlen war bestimmt aufregend genug für euch –, kommen wir gleich zur nächsten freudigen Verkündung: Da ein Lottogewinn unter die Kategorie „Glücksspiel" fällt und ausschließlich dem Zufall bzw. Glück zugeschrieben werden kann, muss er nicht versteuert werden.

Jegliche Gewinne aus der Lotterie bilden somit eine Ausnahme im deutschen Steuersystem und sind grundsätzlich steuerfrei. Die rechtliche Grundlage hierfür bildet das Einkommensteuergesetz (EStG) § 2.

Ihr dürft euch also ganz ohne steuerliche Abzüge über euren Geldgewinn bei den richtigen Lottozahlen freuen und müsst nichts davon an den Fiskus abgeben. Übrigens macht es dabei keinen Unterschied, ob es sich bei dem Lottogewinn um mehrere hundert Euro oder einen Millionenbetrag handelt.

Was wird bei einem Lottogewinn versteuert?

Hier kommen wir zum kleinen Knackpunkt am steuerfreien Lottogewinn. Auf den eigentlichen Geldgewinn beim Lottospiel wird zwar keine Steuer erhoben, anders sieht es jedoch mit dem erzielten Gewinn oder Ertrag vom Lottogewinn in den Folgejahren aus.

Verbleibt das Geld nicht längerfristig als Tagesgeld auf eurem Konto und investiert ihr euren Lottogewinn hingegen zum Beispiel in den Kauf einer Immobilie und erzielt dadurch Mieteinnahmen, müsst ihr darauf Steuern an das Finanzamt zahlen. Das Gleiche gilt unter anderem bei Unternehmensgewinnen aus gekauften Beteiligungen sowie diversen Kapitalerträgen aus Dividenden und Zinsen.

Bei erwirtschafteten Erträgen unter 801 Euro pro Jahr kommt der Sparerfreibetrag zum Einsatz und es sind keine Steuern fällig. Ansonsten wird eine Abgeltungssteuer von 25 % erhoben.

Gut zu wissen: Neben der Voraussetzung, dass ihr mit dem gewonnenen Geld keine Erträge erzielen dürft, muss es sich außerdem um einen sogenannten Gelegenheitsgewinn handeln.

Margit Huber

Expertenrat einholen

Leider gehöre ich zwar (zumindest noch) nicht zu den glücklichen Lotto-Glückspilzen, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Damit ihr jedoch keine unnötig hohen Steuern zahlen müsst, lohnt sich – vor allem bei höheren Gewinnbeträgen – das Gespräch mit einem Steuerexperten.

Ein Profi kann euch über mittel- bzw. langfristige Investitionen eures Lottogewinns beraten und hat gleichzeitig praktische Steuertipps in der Tasche.

Zahlt man Steuern auf Gewinne von TV-Shows?

Anders als bei einem Lotteriegewinn, der einzig und allein dem Glück zu verdanken ist, müsst ihr Gewinne aus Fernsehshows unter Umständen als „sonstige Einkünfte" versteuern. Dabei kommt es allerdings darauf an, um welche Art von TV-Show es sich handelt.

So ist ein durch Glück oder Zufall gewonnenes Preisgeld ebenfalls wie ein Lottogewinn von der Steuer befreit. Nehmt ihr hingegen bei einem zuvor vertraglich vereinbarten TV-Format mit mehreren Folgen teil und erhaltet dafür ein Entgelt, muss dieses versteuert werden.

Bei welchen anderen Gewinnen sind Steuern fällig?

Geht ihr gerne ins Casino, um euer Glück bei einer Runde Roulette oder beim einarmigen Banditen zu versuchen? Habt ihr dabei eine Glückssträhne und gewinnt Geld, fallen auf den Gewinn ebenfalls keine Steuern an. Denn auch hier gilt, dass es sich bei einem Gewinn im Casino um pures Glück handelt.

Etwas anders verhält es sich beim beliebten Pokerspielen, denn hier trifft eine Mischung aus Glücks- und Geschicklichkeitsspiel aufeinander. So sind erfolgreiche Berufspokerspieler*innen mit regelmäßigen Gewinnen nicht von der Steuerbefreiung begünstigt, Gelegenheitsspieler*innen jedoch schon.

Knifflig wird es auch bei dem Gewinn einer monatlichen Sofortrente, denn im Einzelfall geht das Finanzamt von einer steuerpflichtigen Rentenzahlung aus und ihr müsst am Ende darauf Steuern zahlen. Hier lohnt sich daher der Austausch mit eurem Finanzamt vor Ort, um die individuelle Situation zu klären.

Gibt es Steuern auf ausländische Lottogewinne?

Neben Deutschland werden unter anderem in Österreich, Großbritannien sowie Belgien keine Steuern auf Lottogewinne erhoben. In einigen Ländern im Ausland müssen auf einen Lottogewinn allerdings Steuern abgeführt werden.

So ist ein Gewinn aus dem Lottospiel weder in Spanien, Portugal, der Schweiz noch in den USA steuerfrei. Die Höhe der abzuführenden Steuer sowie ab welchem Betrag der Gewinn versteuert werden muss, ist dabei vom Saat abhängig, in dem die Lotterie ihren Sitz hat.

Doch auch hier gilt: Habt ihr im Ausland erfreulicherweise einen Lotto-Jackpot geknackt oder in Las Vegas beim Glücksspiel abgeräumt, profitiert ihr in Deutschland nach wie vor von der Steuerfreiheit in Sachen Lottogewinn. Ab einem gewissen Betrag müsst ihr Gewinne jedoch dem Zoll melden.

Was sind Lotteriesteuern?

Wir ihr mittlerweile erfahren habt, müsst ihr – sofern ihr keinen Gewinn aus eurem Lottogewinn zieht – keine steuerlichen Auswirkungen befürchten.

Ganz ohne Steuern geht es jedoch nicht: Sowohl öffentliche Lotterien als auch sämtliche Ausspielungen in Deutschland müssen eine sogenannte Lotteriesteuer abführen.

Kauft ihr ein Lotterielos, gehen davon automatisch 16 2/3 Prozent des Bruttopreises direkt an das Finanzamt.

Steht bald eure Steuererklärung an? Mit den Tipps im Video wird die nächste Steuer zum Kinderspiel!

Steuererklärung leicht gemacht Mit diesen 3 Apps klappt es Abonniere uns
auf YouTube

Emoji-Quiz: Verwendest du sie am Handy auch richtig?

Na, hat dir "Lottogewinn versteuern: Darauf sollten Glückspilze achten" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.