Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Zahnreinigung: Vorteile, Ablauf und Kosten der Behandlung vom Profi

Zahnreinigung: Vorteile, Ablauf und Kosten der Behandlung vom Profi

Saubere Beißerchen

Zahnärzt*innen empfehlen, regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Ob das wirklich etwas bringt, wie oft man gehen sollte und wer die Kosten trägt.

Was soll eine professionelle Zahnreinigung bringen?

Eine professionelle, in einer Zahnarztpraxis durchgeführte Zahnreinigung soll Karies oder einer Zahnfleischentzündung vorbeugen. Nach einer Parodontitis-Behandlung soll sie außerdem helfen, eine Rückkehr der Entzündung zu vermeiden. Auch über hellere Zähne und Zahnhälse soll man sich nach einer solchen Behandlung freuen dürfen. Manche versprechen sich auch davon, dass ihr Mundgeruch verringert wird.

Allerdings gibt es für all diese Vorteile keine wissenschaftlichen Studien. Es ist nicht belegt, ob der Nutzen einer professionellen Zahnreinigung über den einer eigenen sorgfältigen Zahnhygiene und regelmäßiger Vorsorge hinausgeht.

Was wird bei einer Zahnreinigung genau gemacht?

Kurz zusammengefasst: Bei einer professionellen Zahnreinigung werden weiche und harte Zahnbeläge entfernt. Auch Verfärbungen der Zähne, wie sie durch den Genuss von Kaffee oder schwarzem Tee oder auch durchs Rauchen entstehen, verschwinden durch die Behandlung.

Und so läuft die Zahnreinigung Schritt für Schritt ab:

1. Reinigen

Mit verschiedenen Hand- und Ultraschallinstrumenten werden die Zahnbeläge abgetragen – auch zwischen den Zähnen und am Zahnfleischrand. Die Zahnzwischenräume werden zusätzlich mit Zahnseide, Bürstchen oder Schleifpapier gesäubert. Zur Entfernung von Verfärbungen wird in manchen Zahnarztpraxen ein Strahl aus Wasser und Pulver verwendet.

2. Polieren

Mit einer speziellen, rotierenden Gummibürste und Polierpaste wird die Zahnoberfläche geglättet. Das fühlt sich nicht nur mit der Zunge gut an, sondern soll auch dazu führen, dass Bakterien eine weniger gute Anhaftfläche vorfinden.

3. Fluoridieren

Um den Zahnschmelz zu schützen und zu härten, werden die Zähne nach dem Abschluss der Reinigung meist mit einem Lack oder Gel bepinselt, das hochkonzentriertes Fluorid enthält.

Wie lange dauert eine Zahnreinigung und wer führt sie durch?

In der Regel ist eine professionelle Zahnreinigung nach spätestens einer Stunde abgeschlossen. Meistens wird sie von einer zahnmedizinischen Fachassistent*in durchgeführt, die dafür eine spezielle Fortbildung braucht. Selten legt auch die Zahnärztin oder der Zahnarzt selbst Hand an.

Tut eine professionelle Zahnreinigung weh?

Eine Wellnessbehandlung ist sie nicht gerade. Normalerweise ist sie aber lediglich etwas unangenehm. Wer unter sehr empfindlichen Zähnen leidet, kann eventuell vorher nach einer Betäubungsspritze fragen. Da es bei der Reinigung oft zu Zahnfleischbluten kommt, sollte die Ärztin oder der Arzt vorher wissen, ob jemand Blutverdünner einnimmt.

Wie oft sollte man zur professionellen Zahnreinigung gehen?

Zahnärzt*innen raten dazu, ein- bis zwei Mal im Jahr eine Zahnreinigung durchführen zu lassen.

Gibt es auch Nachteile einer professionellen Zahnreinigung?

Ob eine professionelle Zahnreinigung langfristig gesehen Zähne oder Zahnfleisch empfindlicher macht, ist nicht belegt.

Was kostet eine Zahnreinigung beim Zahnarzt und zahlen die Krankenkassen?

Durchschnittlich kostete eine professionelle Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis rund 80 bis 120 €. Da die Behandlung keine regelhafte Leistung ist, muss die gesetzliche Krankenversicherung dafür nicht aufkommen. Allerdings gibt es von manchen Kassen Zuschüsse, manche zahlen sie sogar ganz. Die meisten Zahnzusatzversicherungen beteiligen sich an den Kosten oder übernehmen sie vollständig. Im Zweifelsfall einfach nachfragen. In diesem PDF hat der NDR zusammengefasst, welche Krankenkassen was bezahlt.

Wird eine professionelle Zahnreinigung auch für Kinder empfohlen?

In manchen Zahnarztpraxen wird eine professionelle Zahnreinigung schon ab dem 6. Lebensjahr bzw. ab den bleibenden Zähnen angeboten. Diese sieht in der Regel etwas anders aus, als die für Erwachsene:

  • Mit einem speziellen Mittel werden die Zähne so eingefärbt, dass der Zahnbelag sichtbar wird. Der weiche Belag wird dann gemeinsam weggeputzt, um die Motivation für regelmäßige und gründliche Reinigung zu fördern.
  • Neue, fortgeschrittene Techniken fürs Zähneputzen werden gezeigt und über gesunde Ernährung gesprochen.
  • Harte Zahnbeläge werden von den Fachkräften entfernt und die Zähne dann poliert, Zahnzwischenräume werden mit Interdentalbürstchen oder Zahnseide gereinigt.

Bis zum 17. Lebensjahr werden die Kosten dafür in den allermeisten Fällen von den gesetzlichen und oft auch privaten Krankenkassen einmal im Jahr übernommen.

In diesem Video zeigen wir euch die 5 besten Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch:

Quellen:
Ndr.de
Gesundheitsinformation.de

Zahn-Quiz: Was weißt du übers Zahnen, Milchzähne und Co.?
Zahn-Quiz: Was weißt du übers Zahnen, Milchzähne und Co.?
Quiz starten
Bildquelle: Getty Images / RossHelen

Na, hat dir "Zahnreinigung: Vorteile, Ablauf und Kosten der Behandlung vom Profi" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich