Gartenarbeit im April - Tipps für Kinder & Eltern

Im April haben kleine und große Gärtner viel zu tun - pflanzen, Samen aussäen und topfen. Doch was, wie und wann? Die Antwort gibt es in unserem Gartenkalender April. Und was steht auf Ihrem Gartenplan im April? Wir freuen uns auf Kommentare!

Blumen säen

Da Kinder meist nicht zu den geduldigsten Gärtnern gehören, wählen Sie am besten schnell wachsende Arten. Für die bunte Blütenpracht eignen sich zum Beispiel folgende Arten:

Gartenkalender für Kinder im April: Junge mit Pflanze


Je nach Frostempfindlichkeit werden die Samen entweder direkt ins Beet oder den Balkonkübel gesät, bzw. in kleinen Töpfen drinnen vorgezogen. Auf dem Fensterbrett keimt es natürlich schneller, aber nicht in jeder Wohnung ist Platz für viele Töpfe.
Die Töpfchen an sich müssen auch nicht gekauft sein, basteln Sie doch einfach zusammen mit Ihren Kindern Anzuchtgefäße: Dafür können Sie vom Joghurtbecher bis zum Tetrapak alles umfunktionieren und dabei der Fantasie freien Lauf lassen.
Tipp: Wenn die eine große Rasenfläche haben, lassen Sie die Kinder doch mit vollen Händen eine Überraschungsblumen-Mischung säen. Dann gibt es im Sommer nicht nur jede Menge bunte Blumen zu bestaunen, sondern garantiert auch dicke Hummeln, fleißige Bienchen und Schmetterlinge. Einfach den Rasen ein bisschen aufharken und los geht’s.

Gemüse und Obst säen und pflanzen

Der April ist die richtige Zeit, Salat & Co. auszusäen und Tomaten oder Erdbeeren zu pflanzen. Das Ergebnis ist auf jeden Fall lecker. Und wer im Herbst richtig dicke Kürbisse ernten will, der muss im April loslegen. Wie auch bei den Blumen sollten manche Sorten auf der Fensterbank vorgezogen werden – und dürfen erst im Mai ins Freie.
Erdbeeren werden eigentlich im Juli und August gepflanzt – aber auch im April ist das kein Problem. Achten Sie dann aber darauf, dass die Pflanzen kräftig sind und gut ausgebildete Wurzeln haben. Außerdem sollten Sie im ersten Jahr nicht mit einer Riesenernte rechnen.

Vorarbeit fürs nächste Jahr

Aufräumen muss auch sein: Im April werden die Blumenzwiebeln der Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokus ausgeputzt.

Ein Heim für Biene, Hummel und Co.

Insektenhotel


Wildbienen, Marienkäfer, Schlupfwespen und Florfliegen tun jedem Garten als Nützlinge gut. Einfacher macht man es Ihnen mit Wohnungen Marke Eigenbau. Das geht ganz einfach: Gebündelte hohle Holunderzweige oder kräftiges Schilfrohr in einer Dose oder anderen regendichten und lichtundurchlässigen Verkleidung verpacken. Hauptsache ist, dass die Röhren hohl sind und auf einer Seite verschlossen sind. Das neue Insektenhotel dann einfach waagerecht an einen sonnigen Platz stellen und fertig ist der Wohnungsbau.

Damit es im Sommer brummt und summt, braucht es natürlich auch etwas zu essen. Wenn Sie schon bei der Pflanzenwahl darauf achten, dass die Blumen pollen- und nektarreich sind, haben Sie und Ihre Kinder später viel Spaß beim Beobachten der kleinen Flieger. Und ganz nebenbei tun Sie etwas für die Natur und Artenerhaltung.

Was die familie.de-User im Garten alles machen? Hier geht's zum Garten-Thread im Forum!

Hat dir der Artikel "Gartenarbeit im April - Tipps für Kinder & Eltern" von Karoline Zanke gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.

Karoline Zanke Head of Content familie.de
von