Wenn's auf Klassenfahrt geht: Was muss eingepackt werden?

Ich packe meinen Koffer ...

Wenn's auf Klassenfahrt geht: Was muss eingepackt werden?

Wenn dein Kind das erste Mal auf Klassenfahrt geht, ist die Aufregung groß. Da kann es schon mal passieren, dass da das ein oder andere wichtige Teil fehlt.

Klassenfahrt. Aufregend für alle. Ihr lasst womöglich zum ersten Mal euer Kind allein für ein paar Tage ziehen und der behütete Nachwuchs muss für einige Zeit ohne Eltern auskommen. Alles nicht so einfach. Aber wenn alles gut gepackt ist, können einige kleinere Dramen schon verhindert werden.

Packliste für die Klassenfahrt: Was muss mit?

Klassenfahrt: Das Wichtigste zuerst gepackt

Sollte dein Kind Allergien haben oder anderweitig Medikamente benötigen, müssen die natürlich als erstes eingepackt werden. Am besten in einer stabilen Klarsichthülle, dazu packt ihr dann den Ausweis oder Kinderpass, den Impfausweis, Allergieausweis und die Krankenversicherungskarte. Falls euer Nachwuchs von Allergien geplagt ist oder andere Krankheiten hat, sollten das die Lehrer unbedingt wissen, damit sie entsprechend aufpassen.

Zu den wichtigen Dokumenten gehört natürlich auch der Geldbeutel. Ist das alles gut verstaut, sind schon einmal die wichtigsten Dinge eingepackt – abgesehen vom geliebten Kuscheltier. Das sollte in den Rucksack für die Anreise, denn dann hat dein Kind es gleich parat. Außerdem sollten für den Rucksack der Kinder eine Trinkflasche, Verpflegung und vielleicht ein Nackenkissen für den Reisekomfort eingepackt werden. Ebenfalls wichtig: Alle Gepäckstücke mit Namen und Adresse beschriften.

Erste Klassenfahrt: Tagespäckchen packen

Es kommt immer darauf an, wie lange die Fahrt dauert. Die erste Klassenfahrt von Grundschülern dauert meistens nur ein paar Tage zum Schnuppern und da brauchen sie auch nicht so viel Gepäck. Wenn die Kleinen noch sehr jung sind, wäre es ratsam, ihnen Kleidungspäckchen für die einzelnen Tage zusammenzustellen - also Unterhose, Hose, T-Shirt und Socken - und dann alles mit einem Band zu umfassen. So brauchen sie dann immer nur ein Päckchen nach dem anderen herausnehmen und es entsteht nicht allzu viel Chaos. Zu den Tagespäckchen gehören dann noch Regenkleidung, Schlafanzug und Schuhe zum Wechseln in den Koffer. Ein Kuscheltier kann bei Heimweh helfen. Viele Grundschulen raten davon ab, dass die Kinder Handys mitnehmen. Die Lehrer haben für den Notfall alle Nummern der Eltern und können sich melden. Ihr solltet euch vorher erkundigen, wie die Handy-Regelung der Grundschule ist.

Klassenfahrt für die Großen: Das muss auf die Packliste

Sind die Kinder größer, kann man sie wahrscheinlich nicht mehr von ihren Handys trennen. Wichtig ist dann nur, dass sie auch das Ladekabel einpacken. Was sonst noch an Kleidung in den Koffer muss:

  • Unterwäsche
  • Socken
  • Regenkleidung
  • Jacke
  • Pullover
  • T-Shirts
  • Schuhe zum Wechseln (bequem sollten die Schuhe sein, denn die Kinder werden viel auf den Beinen sein).
  • Hausschuhe

Ansonsten:

  • Handtücher, Zahnbürste, Zahnpasta nicht vergessen
  • Waschutensilien (Shampoo, Duschgel, Waschlotion, Lotion, Creme)
  • Beutel für schmutzige Wäsche

Geht es in die Sonne, dann müssen noch mit:

  • Sonnencreme
  • Sonnenhut
  • Badeanzug oder Badehose
  • Badeschuhe
  • Mückenspray

Geht es in den Schnee:

  • Strumpfhose oder lange Unterhose
  • Handschuhe, Mütze, Schal

Packliste: Unterhaltung für unterwegs

Auch wenn sie vielleicht nicht zum Lesen kommen – ein Buch ist immer gut und Kartenspiele für die An- und Abreise sind wahrscheinlich auch nicht verkehrt. Mit dem Handy erledigt sich dann auch das Postkartenschreiben und Fotos werden wahrscheinlich auch eher mit dem Telefon gemacht als mit einer teuren Kamera – die geht dann wenigstens nicht verloren. Umso wichtiger ist das Ladekabel.

Zusammen packen macht Spaß

Wenn ihr packt, solltet ihr es mit euren Kindern zusammen machen. Vor allem die jüngeren Kinder wissen dann, was sie mitgenommen haben, und mit dem Packen kommt auch Vorfreude auf die Reise. Gerade bei der ersten Klassenfahrt solltet ihr auf Begeisterung setzen, damit erst gar nicht die Furcht vor Heimweh auftaucht.

Einige Teenager werden darauf bestehen, allein zu packen, was in Ordnung ist. Du kannst sie dann sachte fragen, ob sie auch an alles gedacht haben. Und ihnen vielleicht die Packliste für die Klassenfahrt zustecken, damit sie überprüfen können, ob sie auch alles gepackt haben. Jungs brauchen dann vielleicht eine kleine Überprüfung, ob sie genügend Unterwäsche mitgenommen haben. Wenn nicht, werden sie aus den Fehlern lernen. Solange die Kids Geld, die wichtigen Dokumente, Wechselkleidung, Zahnbürste und natürlich das Ladekabel für das Handy dabei haben, ist alles ok. Bei allem anderen kann man improvisieren und die Klassenfahrt auch so genießen.

Bildquelle:

Getty Images

Galerien

Lies auch

Teste dich