Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Woom 5: Ist das Trendrad cool genug für Grundschüler?

familie.de testet

Woom 5: Ist das Trendrad cool genug für Grundschüler?

woom 5 im familie.de-Test
© familie.de Redaktion; woom

Der Mann dachte: "Nein." Ich dachte: "Klar, wieso nicht?" Und unser Kind (7)? Das liebt sein woom 5 und findet es cool, weil es sich easy fahren lässt und seine Lieblingsfarbe hat: Grün. Aber schauen wir uns das woom 5 doch mal genauer an. Das sind unsere High- und Lowlights nach dem Kinderfahrradtest.

Unser Mini hat seine ersten Radel-Erfahrungen mit den Original woom Kinderfahrrädern gemacht. Deshalb sagten wir nicht "Nein", als woom uns das woom Original 5 zum Testen anbot. Unser Mini wünschte sich das sowieso. Einzige Voraussetzung: bitte ein grünes. Und wenn ihr mich fragt: Dieses woom-5-Mintgrün ist eine echt schöne Farbe. Er fährt jetzt seit einigen Monaten damit und wir teilen hier unsere Erfahrungen. Die Meinung des testfahrenden Kindes und meiner Wenigkeit blieb davon natürlich unbeeinflusst. Die woom-Kinderfahrrad-Vorgänger, über die ich bereits geschrieben habe, haben wir privat gekauft.

Anzeige

Kann das woom 5 was?

Fangen wir doch mal damit an, was das 5er woom Original so besonders macht. Und da zeigt sich: woom bleibt sich und seinem Kids-Fokus treu. Zur Erinnerung: Es wurde extra für Kinderkörper konzipiert und ist extra leicht. Das war zur Gründungszeit der Marke ein Novum. Das woom 5 liegt bei 8,7 kg in der Original-Version ohne Extras, was vergleichsweise wenig ist. Und das ist ein Plus, auch wenn das bei Fahranfäger*innen mehr ins Gewicht fällt, als bei Radel-erfahrenen Grundschüler*innen.

Das Rad lässt sich anpassen und wächst ein Stück mit

Kinder wachsen schnell und in Schüben. Deshalb passiert es schon mal, dass ein Rad gefühlt "über Nacht zu klein" wird. Der verstellbare Vario-Vorbau beim woom 5 ermöglicht es uns Eltern, den Lenk-Bereich in der Höhe und der Länge anzupassen. Das Rad wächst also ein Stück weit mit, sodass unser Mini im besten Fall mehrere Jahre in der optimalen Sitzhaltung radelt. Den Sattel kann er mittels Schnellspanner sogar selbständig tiefer oder höher stellen. Tipps zum Einstellen gibt woom übrigens hier im Video.

"Mama, jetzt hab' ich 8 Gänge"

Das woom 5 unterscheidet sich gar nicht so sehr von seinem Vorgänger – dem woom 4. Es ist aber natürlich größer. Als 24-Zoll-Rad passt es optimal für die meisten Kinder zwischen 7 und 11 Jahren, die 125 bis 145 cm groß sind. Es hat auch einen Gang mehr: "Das SRAM X4-Schaltwerk verfügt über acht Gänge mit einer breiten Übersetzung dank 28 Zähnen vorne und 11 bis 32 Zähnen hinten", schreibt der Hersteller.

Das Test-Kind sagt, dass sich die Schaltung leicht drehen lässt und 8 Gänge ziemlich cool sind. Damit kann unser Mini locker bei längeren Fahrradtouren mithalten. Steigungen und Hügel meistert er dabei genauso gut wie Streckenbeläge von Wald bis Wiese.
Anzeige

Die wichtigsten Daten im Überblick

Woom 5

Gut zu wissen

Altersempfehlung

7 bis 11 Jahre

Größenempfehlung

125 bis 145 cm

Gewicht des Rads ohne Extras

8,7 kg

Größe des Rads

24 Zoll

Schaltung

8 Gänge

Preis (Stand April 2024)

579 €

Highlights

Für Kinderkörper konzipiert, wächst mit dank verstellbarem Vario-Vorbau, Schnellspanner, Ergogrips

Ein Plus für Radl-Rabauken: Wir haben ein ziemlich bewegungsfreudiges Abenteurerkind. Das woom 5 ist dementsprechend oft in Gebrauch und ähm, ja, dauernd dreckig. Was es aber ganz gut aushält – und es wird natürlich regelmäßig sauber gemacht ;) Die Kette ist auf Pedalhöhe durch einen Schutzring verdeckt. Tatsächlich klemmt sich hier trotz großer Baggy-Liebe des Fahrers nichts ein. Das hatten wir bei einem anderen Rad leider schon mal.

Das Lieblings-Extra unseres Sohns ist übrigens der Flaschenhalter am Rahmen. Der ist im Alltag und für Radtouren auch echt praktisch.
woom 5

Woom 5: Vor- & Nachteile aus unserer Sicht

  • Leicht zu fahren: Das woom 5 ist mit 8,7 kg ohne Pedale und Zubehör vergleichsweise leicht und lässt sich deshalb easy fahren.
  • Für Kinder konstruiert: Kinderfahrräder von woom sind keine geschrumpften Erwachsenenräder, sondern auf die kindlichen Proportionen und das Fahrverhalten unserer Kids zugeschnitten. Auch wegen des großzügigen Nachlaufs, der kleine Fehler beim Lenken verzeiht. Dazu kommen der tiefe Einstieg und die niedrige Sitzposition.
  • Easy Montage: Wir brauchten ca. zehn Minuten.
  • Sicher bremsen: Unser Kind kann die beiden V-Bremsen durch ergonomisch angepasste Bremshebel leicht umfassen und braucht zum Bremsen kaum Kraft.
  • Wächst mit: Dank Vario-Vorbau wächst das Rad mit, sodass das Kind mindestens 2 Jahre immer in der optimalen Sitzhaltung radeln kann. Auch den Sattel können wir (und unser Mini) mittels Schnellspanner leicht tiefer oder höher stellen.
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie: So könnt ihr in Ruhe ausprobieren, ob das woom 5 wirklich zu eurem Kind passt, oder nicht.
  • Hoher Anschaffungspreis. Aktuell kostet das woom 5 Original 579 € – und damit echt viel Geld. Auch wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis aus unserer Sicht okay ist, weil woom Räder für Kinder preisstabil sind.
  • Nicht verkehrssicher: Pur ist das woom 5 nicht ausreichend ausgestattet, um im öffentlichen Straßenverkehr zu fahren: Klingel, Scheinwerfer, Rücklicht und Z-Reflektoren sind nicht im Lieferumfang enthalten. Ihr könnt sie aber direkt bei woom oder eurem Fahrradhändler mitbestellen.
  • Extra-Kosten: Wie geschrieben: Klingel, Rücklicht, Scheinwerfer und Z-Reflektoren müsst ihr extra kaufen, damit das Fahrrad im öffentlichen Straßenverkehr verkehrssicher ist.

Tipp: woom Räder gibt es auch "zur Miete"

Wem ein neues woom Kinderfahrrad zu teuer ist, der kann sich auch über Abo-Modelle schlau machen. Bei Bike Club (Mindestlaufzeit 9 Monate) oder StrollMe (Mindestmietdauer 6 Monate) könnt ihr euch neue oder gebrauchte Modelle leihen. Mitunter sind sogar Check-ups oder Reparaturen im Preis inbegriffen. Da muss man etwas rechnen, was sich im Einzelfall eher lohnt – mieten oder kaufen. Denn woom Räder für Kinder sind bis heute preisstabil, ein Verkauf (z.B. via Kleinanzeigen) holt also einen Teil des Investments wieder rein. Wenn ihr mehrere Kinder in der Familie nacheinander darauf fahren lassen möchtet, ist es gut zu wissen, dass der Hersteller eine 10-Jahres-Garantie auf seine Räder gibt.

Anzeige
Maike Mauer

Mein woom 5-Fazit

Habt ihr das Budget und wollt ihr ein leichtes Rad, das aus hochwertigen Komponenten besteht, für Kinder konzipiert wurde und gut durchdacht ist, kann ich das woom 5 guten Gewissens weiterempfehlen. Unser 7-jähriger Testradler sieht das genauso. Er würde sich jederzeit wieder fürs woom 5 entscheiden.

Nicht so gut geeignet ist das Rad für Kinder, die regelmäßig auf Pumptracks unterwegs sind. Da funktionieren sportliche Marken wie Early Rider besser, findet meine Kollegin Charoline. Waldwege, Hügel oder Rampen fährt unser Sohn aber auch mit seinem woom 5 ohne Schwierigkeiten.

Maike Mauer

Für welches Alter ist das woom 5 geeignet?

Ab sieben Jahren kommen Kinder in der Regel mit dem 24 Zoll Rad, der 8-gängigen Schaltung und dem Drehschaltgriff gut zurecht. Der Hersteller empfiehlt das woom 5 für Kids von 7 bis 11 Jahren mit einer Größe zwischen 125 und 145 cm. Unser Sohn ist 135 cm groß und es passt perfekt.

Wichtig ist, dass das Fahrrad den kindlichen Körperproportionen gerecht wird: Bei minimaler Sattelhöhe sollte euer Kind den Boden bequem mit beiden Füßen erreichen. Zwischen Oberrohr und Schritt muss ausreichend Platz bleiben. Der Größenfinder von woom basiert auf Größe und Fahrkönnen. Der Hersteller rät davon ab, die Beininnenlänge als Maß fürs Kinderrad zu nutzen. Wer trotzdem gegenchecken möchte: Beim woom 5 sind es 58 cm und beim woom 6: 64 cm.

Geometrie woom 5
Geometrie woom 5 (© Hersteller)
woom 4
woom 4
ab 525,00 €
woom 5
woom 5
ab 575,00 €
woom 6
woom 6
ab 625,00 €
Weitere Produktdetails
Radgröße (in Zoll)20''24''26''
Gewicht7,7 kg8,7 kg9,5 kg
Altersempfehlung6 bis 8 Jahre7 bis 11 Jahre10 bis 14 Jahre
Größenempfehlung115 bis 130 cm125 bis 145 cm140 bis 165 cm
Gangschaltung
7- Gang-Schaltung
8-Gang-Schaltung
8-Gang-Schaltung
FarbenGrün, Blau, Rot, Lila und GelbGrün, Blau, Rot, Lila und GelbGrün, Blau, Rot, Lila und Gelb
Verfügbar beiwoom525,00 €woom575,00 €woom625,00 €

Inzwischen gibt es auch noch das Mountainbike woom Off und das Mountainbike mit Federgabel woom OFF AIR für 6- bis 14-Jährige sowie das woom Up E-Mountainbike mit kindgerechtem Antriebssystem für Kinder ab sieben Jahren.

Anzeige

FAQ

Woom 5 Räder: Wo kaufen?

Im Fachhandel, wo ihr bzw. eure Kids sie – wenn sie nicht wieder ausverkauft sind – Probe fahren und mitnehmen könnt. Alternativ bestellt ihr die Räder über die Woom-Webseite. Hier habt ihr auch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Woom Bikes sind teuer: Lohnt sich der Kauf?

Ich würde sagen: Ja. Da sie wertbeständig sind und lange halten, bekommt ihr Kinderfahrräder von woom im Zweifel auch in gutem Zustand oft gebraucht – z.B. über Kleinanzeigen. Und ist euer Kind rausgewachsen, könnt ihr es meist zu einem guten Preis weiterverkaufen. Dadurch minimieren sich die effektiven Kosten mitunter ganz schön.

Passt ein woom 5? Wie finde ich die richtige Größe?

Faustregel: Bei minimaler Sattelhöhe sollte das Kind den Boden bequem mit beiden Füßen erreichen. Zwischen Oberrohr und Schritt sollte zudem ausreichend Platz bleiben. Woom bietet auch einen Größenfinder an. Er basiert auf der Größe eures Kindes und seinem Fahrkönnen.

Was macht woom Räder für Kinder so besonders?

Kinderfahrräder von woom sind keine geschrumpften Erwachsenenräder, sondern auf die kindlichen Proportionen und das Fahrverhalten von Kids zwischen 1,5 bis 14 Jahren zugeschnitten. Sie sind leicht und hochwertig verarbeitet.

Und nicht vergessen: Helm aufziehen :) Im Video seht ihr, wie es richtig geht:

Fahrradhelm für Kinder: So sitzt er richtig!
Fahrradhelm für Kinder: So sitzt er richtig! Abonniere uns
auf YouTube

Anmerkung: Wir haben das woom 5 zu Testzwecken vom Hersteller bekommen (die Vorgänger haben wir alle privat gekauft). Die Meinung des testfahrenden Kindes und seinen Eltern blieb davon natürlich unbeeinflusst.

Welche Sportart passt zu deinem Kind?

Hat dir "Woom 5: Ist das Trendrad cool genug für Grundschüler?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.