Käseschmiere – Schutzschicht für dein Baby

Bei der Geburt ist dein Baby von einer wächsernen, weißlichen Schicht umhüllt. Die so genannte Käseschmiere hat wichtige Funktionen für das Kind – und das nicht nur im Mutterleib.

Dein Baby wird mit der schützenden Käseschmiere geboren.

Dein Baby wird mit der schützenden Käseschmiere geboren.


Die schlüpfrige weiße Schicht, die Teile oder sogar noch den gesamten Körper deines Babys bei seiner Geburt umhüllt, wird Käseschmiere, Fruchtschmiere oder auch Vernix caseosa genannt. Sie kann bei der Entbindung mehr oder weniger ausgeprägt sein.

Käseschmiere – was ist das?

In erster Linie besteht die Käseschmiere aus einem Gemisch aus Wasser und Fett. Die Fett- oder Lipid-Schicht wird von den Talgdrüsen des Fötus gebildet. Auch abgelöste Hautzellen und abgestoßene Lanugobehaarung gehören zu den Bestandteilen, die den schützenden Film ausmachen. Gebildet wird die millimeterdicke Käseschmiere ungefähr ab der 17. Schwangerschaftswoche.

Welche Funktionen hat die Käseschmiere?

Die schützende Schicht hat gleich mehrere Aufgaben – und das nicht nur für das Baby im Mutterleib, sondern auch bei der Geburt und sogar noch danach.

Funktionen im Mutterleib:

  • Schutz der Haut vor dem Aufweichen durch das Fruchtwasser
  • Schutzbarriere gegen bestimmte aggressive Bestandteile des Fruchtwassers, zum Beispiel Mekonium
  • Schutz und Isolation vor Druck und Stößen

Funktionen während der Geburt:

  • Erleichterung des Gleitens durch den Geburtskanal
  • Schutz vor Stößen bei der Geburt
  • Infektionsschutz im Geburtsvorgang durch antibakteriell wirksame Bestandteile

Funktionen nach der Entbindung:

  • Wärmeschutz
  • Schutz vor schädlichen Keimen, insbesondere Hautkeimen
  • Schutz vor Austrocknung

Die Käseschmiere bei der Geburt

Dicke und Vorhandensein der Käseschmiere sind ein wichtiger Hinweis für die Reife des Kindes zum Zeitpunkt der Geburt. Je reifer das Kind dann ist, umso weniger Käseschmiere hat es. Frühgeburten haben in der Regel eine eher dicke Vernix-Schicht.

Was passiert mit der Käseschmiere nach der Geburt?

Innerhalb weniger Tage nach der Geburt zieht die Käseschmiere in die Haut des Babys ein. Sie sollte nicht abgewaschen werden, da sie die Haut deines neugeborenen Babys pflegt.

Hat dir der Artikel "Käseschmiere – Schutzschicht für dein Baby" von Antje Nevermann gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.