Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Getestet!
  3. Elektrische Zahnbürsten im Test: Die Sieger bei Stiftung Warentest

Saubere Beißerchen

Elektrische Zahnbürsten im Test: Die Sieger bei Stiftung Warentest

Elektrische Zahnbürste Test
© Getty Images / CentralITAlliance

Viele Kinder und Erwachsene finden es cooler, die Zähne mit einer elektrischen Zahnbürste zu putzen. Zahnärzt*innen haben schon lange ihr Go für diese Putzhilfen gegeben, viele empfehlen sie sogar. Um euch die Wahl zu erleichtern, widmet sich Stiftung Warentest regelmäßig einem ausgiebigen Elektrische-Zahnbürsten-Test. Das sind die Sieger der vergangenen Jahre.

Elektrische-Zahnbürsten-Test 2023: Die Sieger im Überblick

Zuletzt nahm Stiftung Warentest im Dezember 2023 elektrische Zahnbürsten genauer unter die Lupe. Eine Erkenntnis: Modelle für weniger als 30 € sind oft kaum schlechter als teurere für bis zu 300 €. Diese fünf Bürsten sind die Testsieger aus dem Jahr 2023.

Testsieger 12/2023Testsieger 01/2023Preis-Leistungs-Sieger
Oral-B iO 10
Oral-B iO 10
ab 299,99 €
Oral-B iO 4 mit Reiseetui
Oral-B iO 4 mit Reiseetui
ab 84,99 €
Philips Sonicare 9400
derzeit nicht verfügbar
Playbrush Smart One X
Playbrush Smart One X
ab 99,99 €
Philips Sonicare 2100
Philips Sonicare 2100
ab 31,99 €
Bewertung - -
Stiftung Warentest
Gut (1,9)
Stiftung Warentest
Gut (2,1)
-
Pro & Contra
  • sehr gute Andruckkontrolle
  • personalisierte Putzanleitung
  • Schnell-Ladestation
  • sehr hoher Preis
  • Akku nicht selbst wechselbar
  • sehr gute Andruckkontrolle
  • vergleichsweise günstig
  • mit Intervalltimer
  • Akku nicht selbst wechselbar
  • gute Akkulaufzeit von 117 Minuten
  • optische Andruck­kontrolle
  • 4 Putz­einstel­lungen in jeweils 3 unterschiedlichen Intensitäts­stufen
  • hoher Preis
  • kritisches Daten­sende­verhalten
  • relativ günstig
  • sehr gute Akkulaufzeit
  • 4 Putzmodi einstellbar
  • kritisches Daten­sende­verhalten
  • preisgünstig
  • sehr leicht
  • mit Intervalltimer
  • keine Andruckkontrolle
  • Akku nicht wechselbar
Weitere Produktdetails
Gewicht139 g133 g140 g123 g 97 g
Betriebs­zeit mit einer Akku- oder Batterieladung88 min114 min117 min783 min109 min
App vorhanden
Putz­einstel­lungen74411
Ausstattung & Zubehör
  • 1 Bürs­ten­aufsatz
  • Reiseetui
  • Bluetooth- und WLAN- fähige Lade­station mit Netz­stecker
  • 1 Bürs­ten­aufsatz
  • Reiseetui
  • Lade­station mit Netz­stecker
  • 2 Bürs­ten­aufsätze
  • Andruck­kontrolle
  • Lade­station
  • Ladeglas
  • USB-Lade-Reise-Etui
  • Bluetooth
  • 1 Bürs­ten­aufsatz
  • Andruck­kontrolle für Clean Modus der App
  • Lade­station
  • Wandhalterung für Smartphone
  • Bluetooth
  • 1 Bürstenaufsatz
  • Ladestation mit USB-Kabel
Verfügbar beiGalaxus299,99 €399,99 €Saturn399,99 €449,00 €84,99 €Galaxus84,99 €93,99 €Saturn93,99 € N/A Amazon99,99 €Conrad31,99 €Philips34,99 €Galaxus36,94 €

*Die vollständigen Testergebnisse der Stiftung Warentest gibt es hier.

Anzeige

Elektrische-Zahnbürsten-Test 2023: Die Sieger im Detail

Damit ihr euch ein besseres Bild über die jeweiligen Modelle machen könnt, stellen wir euch jetzt die elektrischen Zahnbürsten im Detail vor:

Oral-B iO 10

Elektrische-Zahnbürste von Oral-B iO 10
© Oral-B

Alleine schon aufgrund ihres Designs sowie des interaktiven Farbdisplays hätte die Oral-B iO 10 den Testsieg verdient. Daher wundert es auch nicht, dass die edel aussehende elektrische Zahnbürste bei Stiftung Warentest in der Ausgabe 12/2023 mit der Gesamtnote 2,0 am besten abgeschnitten hat. Doch natürlich kann die iO 10 mit rundem Bürstenkopf nicht nur in Sachen Aussehen, sondern vor allem mit ihren Features punkten: Unter anderem könnt ihr zwischen sieben Putzmodi wählen und dank der magnetischen Schnell-Ladestation ist die Zahnbürste in nur drei Stunden vollständig geladen. 

ORAL-B iO 10 Cosmic Black jetzt ab 299,99 € bei Galaxus
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 18.05.2024 21:06 Uhr

Praktisch sind auch die Ladestandsanzeige sowie die Druckkontrolle auf dem Display, die farblich anzeigt, ob ihr beim Putzen zu fest aufdrückt. Zudem erinnert euch die Oral-B iO 10 an den Austausch des Bürstenkopfes und dank integriertem 2-Minuten-Timer wisst ihr genau, wie lange ihr putzen solltet. Aber machen wir uns nichts vor: Der Preis von knapp 290 € ist wirklich happig, aber auf der anderen Seite ist eine gesunde Mundhygiene unbezahlbar. 

Anzeige

Oral-B iO 4

Elektrische-Zahnbürsten von Oral-B iO 4
© Oral-B

Druckkontrolle zum Schutz des Zahnfleisches, Timer, Erinnerung an den Bürstenkopfwechsel und insgesamt vier Putzprogramme für ein personalisiertes Zähneputzen: Die kleine Schwester Oral-B iO 4 steht der iO 10 kaum in etwas nach und das für einen durchaus fairen Preis von ca. 83 €. Indem ihr die Zahnbürste per Bluetooth mit der Oral-B-App verbindet, könnt ihr außerdem euer Putzverhalten verfolgen und gegebenenfalls verbessern. 

ORAL-B iO 4 mit Reiseetui jetzt ab 84,99 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 18.05.2024 18:41 Uhr

Mit nur einer Aufladung hält die Zahnbürste, die mit einem praktischen Reiseetui geliefert wird, über 114 Minuten, weshalb die iO 4 auch ideal für Reisen ist. Anwender*innen loben neben der einfachen Handhabung zudem den geringen Geräuschpegel beim Putzen sowie ein angenehm sauberes Gefühl nach der Zahnreinigung. 

Sonicare 9400 von Philips

Elektrische Zahnbürste - Philips Sonicare 9400
© Philips

Das Folgemodell des Testsiegers, die Philips Sonicare 9400, landet 2023 auf Platz 2 im Schallzahnbürsten-Test. Mit einer 1,9 bezeichnen die Tester*innen sie als "rundum gut". Mit einem Preis von ca. 211 € ist sie sogar ein bisschen günstiger als ihr Vorgänger, kann aber dennoch in allen Bereichen punkten. So bestätigt Stiftung Warentest dem Produkt eine "gute" Reinigung der Zähne und eine "respektable Akku-Lauf­zeit" von 117 Minuten. Damit ihr euer Zahnfleisch nicht beschädigt, gibt es eine optische Andruck­kontrolle.

Philips Sonicare 9400 jetzt ab 476,09 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 18.05.2024 23:44 Uhr

Für den richtigen Modus sorgen die vier verschiedene Putz­einstel­lungen in jeweils drei unterschiedlichen Intensitäts­stufen. Geliefert wird dieses Modell mit einer Lade­station inklusive Ladeglas, aber auch über das Reiseetui könnt ihr eure Bürste via USB-Kabel laden. Mit dem Smartphone ist sie über Bluetooth verbind­bar. Auf diese Weise könnt ihr die Philips-App verwenden, die euch beim richtigen Zähneputzen unterstützt. Abzüge gibt es für das kritische Daten­sende­verhalten.

Anzeige

Smart One X Smarte Schallzahnbürste von Playbrush

Elektrische Zahnbürste - Playbrush Smart One X
© Playbrush

Auch die Smart One X von Playbrush ist mit rund 80 € durchaus bezahlbar. Sie bekam die Gesamtnote 2,1 und schnitt damit ebenfalls "gut" ab. Besonders punkten kann dieses Modell mit seiner fantastischen Akkulaufzeit von 783 Minuten. Aber auch die Bürste und ihre Zahnreinigungsfähigkeiten erhielten ein gutes Ergebnis.

Playbrush Smart One X jetzt ab 79,99 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 18.05.2024 22:23 Uhr

Nicht ganz so gut, nämlich nur "befriedigend", schnitt die Playbrush-Bürste in der Disziplin Hand­habung ab. Speziell die Gebrauchs­anleitung wird bemängelt. Und auch das Datensendeverhalten beurteilen die Expert*innen als kritisch. Dafür lässt auch dieses Modell sich per Bluetooth mit einer App auf dem Smartphone verbinden.

Philips Sonicare 2100

Elektrische-Zahnbürste von Philips Sonicare 2100
© Philips

Zwar ist die Ausstattung der Sonicare 2100 von Philips für gut 30 € überschaubar und einfach gehalten, nichtsdestotrotz liegt die Zahnbürste aufgrund ihres geringen Gewichts und der ergonomischen Form gut in der Hand, was das Putzen erleichtert. Das Modell ist außerdem mit einem 2-Minuten-Timer ausgestattet und vibriert dabei alle 30 Sekunden, damit ihr alle vier Quadranten ausreichend lange putzt.

Philips Sonicare 2100 jetzt ab 31,99 € bei Conrad
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 18.05.2024 22:09 Uhr

Schade ist hingegen, dass euch die elektrische Zahnbürste nicht warnt, wenn ihr beim Putzen zu viel Druck ausübt. Unter anderem aus diesem Grund schnitt die Sonicare bei Stiftung Warentest in Sachen Zahnreinigung auch „nur" mit der Note 2,7 ab. Dafür ist die Zahnbürste sehr robust, was bei dem Kriterium Haltbarkeit mit der Note 1,0 belohnt wurde.

Elektrische-Zahnbürsten-Test 2021 & 2019: Die Sieger im Überblick

Schon in den Ausgaben 12/2021 sowie 12/2019 hat Stiftung Warentest Tests von elektrischen Zahnbürsten veröffentlicht. Besonders spannend finden wir, dass damals der Fokus auf elektrischen Zahnbürsten unter 100 € lag. Wir zeigen euch zwei der Testsieger aus den Jahren 2021 und 2019, die auch heute noch verfügbar sind.

Testsieger 12/2021Testsieger 12/2019
Philips Sonicare 9900 Prestige
Philips Sonicare 9900 Prestige
ab 255,69 €
Braun Oral-B Pro 1 900
Braun Oral-B Pro 1 900
ab 80,22 €
Bewertung
Stiftung Warentest
Gut (1,8)
Stiftung Warentest
Gut (1,9)
Pro & Contra
  • sehr gute Zahnreinigung
  • Reiseetui mit Lademöglichkeit
  • passende App für besseres Putzverhalten
  • sehr hoher Preis
  • praktischer Timer
  • Funktion zum Aufhellen
  • günstiger Preis
  • Borsten manchen zu weich
Verfügbar bei255,69 €264,99 €Saturn264,99 €Philips283,99 €Galaxus N/A 80,22 €

Elektrische-Zahnbürsten-Test 2021 & 2019: Die Sieger im Detail

Nachfolgend stellen wir euch die zwei Modelle im Detail vor:

Sonicare 9900 Prestige von Philips

elektrische Zahnbürsten im Test
© Philips

Mit ca. 250 € ist die Sonicare 9900 Prestige von Philips nun wirklich kein Schnäppchen. Immerhin schnitt das Luxusmodell bei Stiftung Warentest 12/2021 mit der Gesamtnote 1,8 gut ab.

Anzeige

Hier kaufen:

Philips Sonicare 9900 Prestige jetzt ab 255,69 € bei Amazon
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 18.05.2024 22:59 Uhr

Die Tester*innen bescheinigen der elektrischen Zahnbürste eine sehr gute Zahn­reinigung. Bei den Testkriterien Hand­habung, Halt­barkeit und Umwelt­eigenschaften schneidet sie gut ab. Nützliches "Zubehör" sind die optische Andruck­kontrolle und ein Reiseetui mit Lade­möglich­keit. Nette Spielerei: Via Bluetooth lässt sich die Bürste mit einer App verbinden, was das richtige Zähneputzen unterstützen soll.

Oral-B 900 Sensi UltraThin von Braun

Elektrische Zahnbürsten Test
Sieger im Elektrische Zahnbürsten Test 2019: die Oral-B 900 Sensi UltraThin von Braun. (© Hersteller)

Platz 1 belegte 2019 mit einer Bewertung von 1,9 ganz klar die Oral-B PRO 900 Sensi Ultrathin. Sie ist mit einem praktischen Timer ausgestattet und putzt die Zähne professionell zwei Minuten lang. Das alles gibt es aktuell schon für knapp 40 €.

Hier kaufen:

PRO 900 Sensi Ultrathin jetzt ab 43,90 € bei Galaxus
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 18.05.2024 19:33 Uhr

Alle 30 Sekunden ertönt ein Signal, damit man die Putzzone im Mund wechselt. Das ist selbst für Kinder einfach umzusetzen. Der runde Bürstenkopf entfernt laut Hersteller bis zu 100 % mehr Plaque als eine herkömmliche Handzahnbürste und schafft es angeblich auch, Oberflächenverfärbungen zu entfernen. Die Zahnbürste hat zahnfleischschonende weiche Borsten und kann in drei Reinigungsmodi angewendet werden: Tägliche Reinigung, Sensitiv und Aufhellen. Zwei verschiedene Bürs­ten­aufsätze und die Ladestation sind inklusive.

Anzeige

So hat Stiftung Warentest die elektrischen Zahnbürsten 2023 getestet

Stiftung Warentest hat sich für seinen Elektrische-Zahnbürsten-Test insgesamt 63 Zahnbürsten vorgenommen, spezielle nur für Kinder ausgewiesene elektrische Zahnbürsten wurden nicht untersucht. Die getesteten Modelle sind aber ohne Probleme auch für ältere Kinder verwendbar. Die Produkte wurden in den Kategorien Zahnreinigung (60 %), Handhabung (30 %), Haltbarkeit (5 %) und Umwelteigenschaften (5 %) überprüft.

Charoline Bauer

Unser Familien-Fazit

Meine persönliche Erfahrung mit elektrischen Zahnbürsten dürfte für eure Kaufentscheidung keine große Hilfe sein. Ich habe als Kind und auch als Erwachsene später mehrere Anläufe mit dem Putzen mit elektrischen Zahnbürsten gehabt, aber ich scheitere immer daran, dass mich die Vibrationen so sehr in der Nase kitzeln, dass ich sie dabei die ganze Zeit festhalten muss. Dass macht mich so kirre, dass ich bis heute bei der guten alten Handzahnbürste geblieben bin und mir dafür extra viel Mühe gebe, absolut vorbildlich zu putzen.

Ich kann mir aber gut vorstellen, es unseren Sohn in Zukunft mal mit einer elektrischen Zahnbürste versuchen zu lassen. Das würde ihm sicher gefallen. Ich bin dann echt gespannt, ob er das Nasenkitzel-Problem von seiner Mama geerbt hat. Wer weiß? Bis es soweit ist, putzt er vor und wir nach. Das funktioniert für uns auch sehr gut. Der Zahnarzt hatte bisher weder bei ihm noch bei mir etwas zu meckern!

Charoline Bauer

familie.de-Kaufberatung für elektrische Zahnbürsten

Es ist schön zu sehen, dass Qualität nicht unbedingt einen hohen Preis haben muss, wie der Elektrische-Zahnbürsten-Test von Stiftung Warentest zeigt. Aber braucht man überhaupt eine elektrische Zahnbürste?

Elektrische Zahnbürsten besser als Handzahnbürsten?

Natürlich kann man auch mit einer Handzahnbürste seine Zähne gründlich putzen, aber es ist etwas mühevoller und man muss gut auf die richtige Putztechnik achten. Gerade Kindern fällt dies noch schwer. Elektrische Zahnbürsten nehmen uns dieses Problem ab und putzen absolut vorbildlich – wenn man sie richtig verwendet. Deshalb werden elektrische Zahnbürsten auch von vielen Zahnärzt*innen empfohlen. Kleinkinder sollten allerdings noch mit der Hand putzen, bzw. Eltern sollten bei ihnen mit Hand (nach-) putzen.

Was ist der Unterschied oszillierenden und schall-aktiven Zahnbürsten?

Bei elektrischen Zahnbürsten gibt es zwei verschiedene Modelle: Die einen putzen oszillierend-rotierend (manche zusätzlich sogar noch pulsierend) und die anderen mit Schall bzw. Vibration. Aber was ist besser? Stiftung Warentest gibt darauf die einfach Antwort: beides gut!

Oszillierend-rotierende Zahnbürsten erkennt man an den runden Bürs­tenköpfen. In der Minute machen sie in der Regel ca. 8.800 seitliche Schwing­bewegungen und rotieren dabei in einem Winkel von 50 bis 70 Grad. Manche Zahnbürsten kombinieren dies zusätzlich noch mit pulsierenden Bewe­gungen, wie die beiden elektrischen Zahnbürsten von Braun im Test. Mit den oszillierend-rotierenden Zahnbürsten muss jeder Zahn einzeln geputzt werden. Wichtig zu wissen: Oszillierend-rotierende Zahnbürsten sind relativ laut.

Mit den länglichen Bürstenköpfen, an denen man schall­aktive Zahnbürsten einfach erkennt, lassen sich mehrere Zähne gleich­zeitig putzen. Diese elektronischen Zahnbürsten machen pro Minute deutlich mehr Bewegungen, nämlich zwischen 13.000 bis 40.000 und vibrieren dabei. In ihrer Putz­technik ähneln schall­aktive Zahnbürste der von Handzahnbürsten. Der Geräuschpegel einer schall­aktiven Zahnbürste ist wesentlich leiser, sie gibt eher einen sirrenden Ton ab.

Welches Modell für euch geeignet ist, müsst ihr selbst entscheiden. Leider ist Ausprobieren bei einem Produkt wie elektrischen Zahnbürsten nicht möglich, aber mit den richtig günstigen Modellen kann man beim Kauf eigentlich auch nicht viel falsch machen.

Spartipp: Eine für alle

Praktischerweise kann man bei allen elektrischen Zahnbürsten die Bürstenköpfe austauschen. Das ist nicht nur wichtig, wenn sie abgenutzt sind, sondern ist auch für Familien ein praktisches Feature, da so alle die gleiche elektrische Zahnbürste benutzen können – mit jeweils eigenen Bürstenköpfen.

Allerdings ist hier zu bedenken, dass Zähneputzen dann nur nacheinander möglich ist. Wenn ihr alle gleichzeitig ins Bett geht oder es am Morgen schnell gehen muss, solltet ihr vielleicht doch besser in zwei oder drei elektrische Zahnbürsten investieren.

Fünf Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch:

5 Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch.mp4
5 Tipps für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch.mp4 Abonniere uns
auf YouTube

Zahn-Quiz: Was weißt du übers Zahnen, Milchzähne und Co.?

Hat dir "Elektrische Zahnbürsten im Test: Die Sieger bei Stiftung Warentest" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.