Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Lauflernschuhe-Test 2021: Das sind die Lieblinge der familie.de-Redaktion

Lauflernschuhe-Test 2021: Das sind die Lieblinge der familie.de-Redaktion

Lauf, Baby, lauf!

Juhu, das Baby läuft! Jetzt wird es Zeit für erste, richtige Schuhe. In unserem großen Lauflernschuhe-Test verraten wir euch unsere Favoriten. Und sagen euch, worauf ihr beim Kauf unbedingt achten müsst.

Lauflernschuhe-Test: Das sind unsere fünf Favoriten

Lauflernschuhe gibt es von vielen verschiedenen Herstellern und in allen Preisklassen. Wir haben uns den Markt einmal genauer angeschaut und wollen euch unsere fünf Lieblinge vorstellen. Sie sind allesamt "sehr gut" bei Amazon bewertet, aus hochwertigem Leder, von renommierten Herstellern, passen an einen durchschnittlich breiten Kinderfuß und sind mit einem Preis von 40 bis 60 € im mittleren Preissegment. Und super süß aussehen tun sie natürlich auch!

Der Flexible im Lauflernschuhe-Test: "Cory" von Ricosta by Pepino

Hat eine sehr flexible Naturkautschuk-Sohle: der "Cory" von Pepino by Ricosta. Bildquelle: Hersteller

Ein vielgekaufter Schuh in unserem Lauflernschuhe-Test ist das Modell "Cory" des deutschen Traditionskinderschuhhersteller Ricosta. Den Schnürschuh fürs erste Gehen gibt es in vielen verschiedenen Farben, sowohl in Unisex-Tönen, als auch in "typischen Mädchen- und Jungsfarben". Er ist in den Größen 19 bis 26 erhältlich und für durchschnittlich rund 50 € zu haben.

Hier kaufen:

RICOSTA Unisex - Kinder Lauflern Schuhe Cory von Pepino
RICOSTA Unisex - Kinder Lauflern Schuhe Cory von Pepino

Die Vorteile des Lauflernschuhs:

  • flexible Sohle aus Naturkautschuk, die natürliches Abrollen ermöglicht
  • Obermaterial aus hochwertigem Leder
  • wetterfeste Sympatex-Membran (wind- und wasserdicht und zugleich atmungsaktiv)
  • wärmendes Textil-Futter
  • optimale Anpassung an den Fuß durch Schnürverschluss
  • herausnehmbares Fußbett aus Textil zur einfachen Größenbestimmung

Das sagen die Amazon-Kunden:

Mit 4,8 von 5 möglichen Sternen bei über 500 Bewertungen kommt der "Cory"-Lauflernschuh aktuell (Stand: Januar 2021) sehr gut weg. Ein Käufer schreibt zum Beispiel: "Für mich persönlich der Beste von allen getesteten Kinderschuhmarken. Durch das weiche Leder würden sie sich anfühlen wie "Lederkrabbelschuhe nur für Draußen".

Der Robuste im Lauflernschuhe-Test: "Cocoon" von Naturino

Dank hochgezogener Sohle sehr robust: "Cocoon" von Naturino. Bildquelle: Hersteller

Der Lauflernschuh "Cocoon" stammt aus dem Haus Naturino, einem deutschen Unternehmen, das es schon seit 1974 gibt. Bei ganzen 25 verfügbaren Farben sollte für jeden Geschmack die passende dabei sein. In den Größen 17 bis 26 für rund 60 € erhältlich.

Naturino Unisex Baby Cocoon Gymnastikschuhe
Naturino Unisex Baby Cocoon Gymnastikschuhe

Das sind die Vorteile des Lauflernschuhs:

  • aus butterweichem Nappaleder, innen und außen
  • spezielle Knöchel- und Fersenverstärkung, die auf für die ganz Kleinen perfekten Halt garantiert
  • weiche Gummisohle, die sich bis über die Schuhspitze zieht – super Schutz der Schuhe beim Spielen und beispielsweise Bobby-Car-Fahren
  • gibt es mit Schnürung oder Klettverschlüssen

Das sagen die Amazon-Kunden:

"Wunderbar weiche Lederschuhe mit sehr flexibler Sohle! Perfekt als erster Schuh!", berichtet ein Käufer der "Cocoon"-Schuhe. Insgesamt können sie die allermeisten der momentan gut 500 Bewerter sehr gut überzeugen: 4,6 von 5 möglichen Sternen.

Der Praktische im Lauflernschuhe-Test: "Ulli" von Superfit

Lässt sich dank Klettverschlüssen sehr leicht anziehen: "Ulli" von Superfit. Bildquelle: Hersteller

Den Lauflernschuh "Ulli" mit Klettverschluss gibt es für Jungen und Mädchen und in den Größen 20 bis 26 im Handel. Er ist von Superfit, einer deutschen Marke, die mittlerweile in über 40 Länder weltweit verkauft. Durchschnittlich kostet er um die 40 €.

Hier kaufen:

Superfit Baby ULLI
Superfit Baby ULLI

Das sind die Vorteile des Lauflernschuhs:

  • Obermaterial aus weichem Nappaleder
  • GORE-TEX Membrane sind dauerhaft wasserdicht und trotzdem atmungsaktiv.
  • Klettverschlüsse können weit nach vorne geöffnet werden für einen leichten Einstieg und individuelle Anpassung an den Fuß
  • gepolsterte Zunge und Einstiegskante
  • Anziehlasche für einfaches Hineinschlupfen
  • Verstärkung im Zehen- und Fersenbereich
  • rutschfeste, flexible Profil-Laufsohle

Das sagen die Amazon-Kunden:

4,7 von 5 möglichen Sternen: Die Amazon-Kunden sind größtenteils sehr zufrieden mit diesem Modell von Superfit. Ein Käufer schreibt: "Unser Sohn tragt ihn sehr gerne und hat stets trockene und warme Füße. Das Anziehen gestaltet sich auch ohne Probleme."

Der Kuschelige im Lauflernschuhe-Test: "Richie" von Richter

Das Pflüschfutter des Modells "Richie" von Richter macht schön warme Füße. Bildquelle: Hersteller


Das österreichische Unternehmen Richter hat schon lange Erfahrung: Seit 1893 entwickelt es hochwertige Kinderschuhe. Das Modell "Richie" ist eines seiner Bestseller, für rund 50 € und in den Größen 17 bis 22 erhältlich.

Hier kaufen:

Richter Kinderschuhe Baby Richie Lauflernschuh
Richter Kinderschuhe Baby Richie Lauflernschuh

Das sind die Vorteile des Lauflernschuhs:

  • Obermaterial aus weichem Nubukleder
  • hohe Flexibilität der Sohle
  • kuchelweiches Plüschfutter für warme Füße
  • hochgezogene Sohle, schützt die Zehen und die Schuhe

Das sagen die Amazon-Kunden:

Bisher erhielt der "Richie"-Lauflernschuh 4,4 von 5 möglichen Sternen von den Käufern über Amazon. Ein Käufer berichtet: "Wunderschöner, warmer und flexibler Kinderschuh."

Der Preis-Leistungs-Sieger im Kinderschuhe-Test: "Flori" von Lurchi

Gefüttert und robust: "Flori" von Lurchi. Bildquelle: Hersteller

Den Lauflernschuh "Flori" von Lurchi, der Kinderschuhmarke des deutschen Traditionsunternehmens Salamander, gibt es in den Größen 18 bis 23 für rund 40 €.

Hier kaufen:

Lurchi Unisex Kinder Flori Sneaker
Lurchi Unisex Kinder Flori Sneaker

Das sind die Vorteile des Lauflernschuhs:

  • Obermaterial aus weichem Velourleder
  • warmes Futter
  • gepolsterter Schaftrand
  • profilierte, rutschfeste Gummisohle, die vorne hochgezogen ist

Das sagen die Amazon-Kunden:

Mit einer Gesamtbewertung von 4,4 von 5 Sternen kommt auch der Schuh von Lurchi bei den Amazon-Käufern super an. Einer schreibt zum Beispiel: "Schöne Optik, gutes Leder, kein Geruch. Insbesondere die schön dünne (aber sichere) Sohle hat mir es angetan."

Lauflernschuhe-Test: So wichtig ist die richtige Größe

Am Allerwichtigsten beim Kauf von Lauflernschuhen ist die perfekte Größe. Besonders schlimm ist es, wenn man zu kleine Schuhe an Babys Füßchen quetscht: Dadurch können sich gesunde Füße verformen, langfristige Schäden sind nicht ausgeschlossen. Was man allerdings auch nicht denken sollte: "Ach, kauf ich sie einfach eine Nummer größer, das Kind wächst dann schon rein!" Denn zu große Lauflernschuhe führen dazu, dass die Kleinen vermehrt stürzen können und können ihnen ebenso weh tun wie zu kleine.

So findet man die passende Größe bei Lauflernschuhen

Die Beratung und Vermessung der Füße im Fachgeschäft ist sicher die einfachste und beste Methode. Inzwischen kann man Lauflernschuhe – nicht nur zu Corona-Zeiten – auch guten Gewissens online kaufen. Dazu muss man vorher die Füße selbst ausmessen.

Und so geht's: Stellt euer Kind auf ein Blatt Papier und zeichnet die Umrisse der kleinen Füße mit einem Stift nach. Warum im Stehen? Die Füße sollten belastet sein, im Liegen oder Sitzen sieht man die volle Größe nicht. Und warum beide Füße? Weil Kinder oft zwei unterschiedlich große Füße haben. In diesem Fall muss man die Größe des größeren Fußes für den Schuhkauf verwenden.

Nun messt ihr mit einem Lineal den Abstand vom Fußende der Ferse bis zum Ende des längsten Zehs. Bei Babys ersten Lauflernschuhen rechnet ihr nun 12 mm dazu. Später, wenn die Kleinen sicher laufen und die Füße schon etwas größer sind, zählt man 17 mm dazu.

An unserer Beispieltabelle könnt ihr die richtige Größe für den Lauflernschuh jetzt ablesen:

Länge des Fußes Schuhgröße durchschnittliches Alter
9,7 cm 16 0 bis 1
10,4 cm 17 0 bis 1
11 cm 18 0 bis 1
11,5 cm 19 0 bis 1
12,3 cm 20 0 bis 1
13 cm 21 1 bis 3
13,7 cm 22 1 bis 3
14,3 cm 23 1 bis 3
14,9 cm 24 1 bis 3
15,5 cm 25 1 bis 3
16,2 cm 26 1 bis 3


Aber Achtung:
Diese Tabelle ist nicht allgemeingültig, es handelt sich um eine ungefähre Orientierung, die nicht mit der tatsächlichen Größe eines Lauflernschuhs übereinstimmen muss. Wenn ihr euch ganz sicher sein wollt, ob ihr die richtige Größe online bestellt, schaut bitte auf die Herstellerseite des gewünschten Schuhs. Viele Marken veröffentlichen dort eine eigene Größentabelle, nach der ihr euch richten könnt.

Zum Beispiel hier findet ihre eine Fußmessschablone zum Download!

Das müsst ihr beim Kauf von Lauflernschuhen außerdem wissen

Neben der richtigen Größe gibt es noch weitere Faktoren, die ihr beachten müsst, um den perfekten Lauflernschuh für euer Kleinkind zu finden.

  1. Wetterfestigkeit

    Gerade wenn euer Kind im Herbst oder Winter zu laufen beginnt, solltet ihr Lauflernschuhe wählen, die wasserabweisend sind, damit sie von eurem Kleinen bei Wind und Wetter getragen werden können.

    Aufgepasst: Gummistiefel sind für Laufanfänger nicht geeignet, da sie dem Fuß nicht genug Halt bieten. Sie sind oft so steif, dass ein natürlicher Bewegungsablauf nicht möglich ist. Und das ist gerade zu Beginn sehr wichtig.

  2. Material

    Ein guter Lauflernschuh sollte flexibel sein, dazu am besten robust, wasserabweisend und sich zudem einfach anziehen lassen. Meist wird Leder als Obermaterial gewählt, den das erfüllt alle diese Anforderungen und lässt sich zudem gut reinigen und pflegen.

    Auch das Innenfutter des Kinderschuhs sollte aus einem natürlichen Material bestehen, sonst kann es zu starkem Schwitzen des Fußes kommen. Für Winter-Lauflernschuhe ist beispielsweise Lammwolle als Innenfutter zu empfehlen. Diese wärmt und reguliert gleichzeitig die Temperatur im Schuh, so dass der Fuß nicht schwitzt.

  3. Schuhsohle

    Am gesündesten für einen Fuß ist Barfußlaufen. Da das aber leider in unseren Gefilden nicht das ganze Jahr möglich ist, brauchen wir Schuhe – auch schon kleine Laufanfänger. Wenn eine Sohle also möglichst flexibel ist, kann sich ein Fuß am besten und natürlichsten entwickeln. Von ganz festen Sohlen, wie man sie früher empfohlen hat, da man davon ausging, dass sie den Fuß besser stützen, rät man inzwischen ab.

    Das bedeutet auch: Im Haus braucht euer kleiner Weltentdecker keine Lauflernschuhe. Dort sollte wenn immer möglich barfuß oder in rutschfesten Stoppersocken geübt werden.

  4. Verschluss

    Schnürsenkel, Reißverschluss oder Klettverschluss sind die gängigsten Verschlüsse bei Lauflernschuhen. Während Schnürsenkel den Vorteil haben, dass sie sich den Füße besonders gut anpassen, sind Schuhe mit Reißverschluss oder Klettverschluss leichter anzuziehen. Letztere haben den Vorteil, dass etwas größere Kinder sich die Schuhe selbst an- und ausziehen können.

  5. Weite

    Füße von Baby und Kleinkindern sind oft relativ breit. Achtet also beim Lauflernschuh-Test unbedingt auch darauf, dass der Schuh nicht zu schmal ist, damit die kleinen Füße nicht eingeengt werden. Wer Barfußschuhe kauft oder Lauflernschuhe mit einer minimalen Sohle, der muss sich darum keine Gedanken machen: Diese Art von Schuhen ist oft sehr flexibel.

Duchesse, Sarabi oder Mrs. Jumbo: Welche Disney-Mama bist du?
Duchesse, Sarabi oder Mrs. Jumbo: Welche Disney-Mama bist du?
Quiz starten
Bildquelle: SbytovaMN / Getty Images

Na, hat dir "Lauflernschuhe-Test 2021: Das sind die Lieblinge der familie.de-Redaktion" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Meine Empfehlung für dich

Galerien
Lies auch