Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Spielzeugküchen im Vergleich: Die 6 schönsten Kinderküchen-Modelle

Spielzeugküchen im Vergleich: Die 6 schönsten Kinderküchen-Modelle

Kleine Köche

Es gibt für Kinder (fast) nichts Schöneres als Mama und Papa im Haushalt zu helfen. Vor allem in der Küche werkeln die Kleinen einfach super gerne mit. Klar, nicht ganz ungefährlich. Deshalb ist es super, wenn sie ihr eigenes kleines Küchenreich besitzen. Solche Spielzeugküchen sind auch ein tolles Weihnachtsgeschenk für Kinder. Wir haben für euch einige mal genauer unter die Lupe genommen: 

Es gibt inzwischen etliche Modelle, die sich in Größe, Material, Ausstattung und natürlich im Preis unterscheiden. Wir wollen euch die Vor- und Nachteile aufzeigen und haben uns die beliebtesten Spielküchen für Kinder rausgepickt, um euch die Entscheidung etwas einfacher zu machen. Bei Stiftung Warentest gibt es leider keinen aktuellen Vergleich. Grundlage für unsere Auswahl sind deshalb persönliche Erfahrungen von Mamas und Papas sowie Bewertungen im Netz und in Online-Shops.

Diese Spielküchen sind bei Eltern besonders beliebt:

Hersteller  Preis  Größe Ausstattung Material Alter
Hape 102,05 €* z.B. über Amazon 75,7 x 39 x 93,5cm inkl. Zubehör Holz, Kunststoff, Metall ab 3 Jahren
IKEA 68,23 €* z.B. direkt über IKEA 72 x 40 x 109cm u.a. mit herausnehmbarer Spüle und leuchtenden Herdplatten Holz ab 3 Jahren
Eichhorn 78,99 €* z.B. über myToys 69 x 36 x 99,5cm u.a. mit Herd, Spüle, Backofen, Dunstabzug

 

Holz/Metall 3 bis 6 Jahre
Theo Klein 96,95 €* z.B. über Amazon 95 x 43 x 120 cm inkl. Zubehör Kunststoff ab 3 Jahren
Smoby 90,69 €* z.B. über Amazon 101 x 44 x 118 cm inkl. Zubehör Kunststoff 3 bis 6 Jahre
KidKraft 149,50 € z.B. über Amazon 104 x 43,5 x  108 cm u.a. mit Mikrowelle, Herd, Spülmaschine Holz, Kunststoff 3 bis 8 Jahre

*Preis kann sich später ändern

Unser Testsieger: Das ist die beste Spielküche für Kinder

Hape Küchentraum

Bildquelle: Amazon

Mit dieser Spielküche von Hape (102,05 €* z.B. über Amazon) bekommt ihr einen Allrounder zu einem echt guten Preis. Eltern berichten, dass sie die Küche sehr schnell aufgebaut haben. Sie besticht durch ihre robuste Holzoptik. Weiterer Pluspunkt: Die Küche ist schon mit Zubehör ausgestattet (Topf, Pfanne, Schöpflöffel und Pfannenwender). Die Kleinen können also direkt drauf los kochen.

Platzsparende Spielküche

Wer noch mehr Zubehör dazu kaufen möchte, hat links und rechts genug Stauraum in den Schränken. Auch eine Arbeitsfläche lässt sich ausziehen. Trotzdem gehört die Spielküche zu den kompakteren Modellen und lässt sich auch in kleineren Räumen gut unterbringen. Negativ bewerten einige Eltern, dass es keine "echten" Küchengeräusche gibt.

Vorteile Nachteile
sehr stabil und robust keine echten Küchengeräusche
ausziehbare Arbeitsfläche
inkl. Zubehör
schneller Aufbau, teilweise vormontiert
hochwertig verarbeitet
aus Holz
abgerundete Ecken und Kanten
ca. 15 kg schwer

Spielküche DUKTIK von IKEA

Bildquelle: IKEA

Mit dieser Spielküche von IKEA (68,23 €* z.B. direkt über IKEA) zeigen sich sehr viele Eltern zufrieden. Das Preis-Leistungsverhältnis passt, heißt es in vielen Bewertungen. Mit dabei ist u.a. ein (herausnehmbares) Spülbecken und eine Hängeleiste für Kochutensilien. Die müssen allerdings separat dazu gekauft werden. Daneben liefert die Küche viel Stauraum und sehr realistische Herdplatten, die leuchten, wenn sie eingeschaltet werden. Großer Pluspunkt: Die Küche wächst mit, da die Beine 3-fach höhenverstellbar sind.

Eltern loben leichten Aufbau

Der Aufbau geht relativ schnell und problemlos, berichten viele Eltern. Weiterer Pluspunkt: Die Küche ist in der neutralen Holzoptik erhältlich, aber auch in den Farben Türkis und Rosa. Mit seinen knapp 20 Kilo gehört DUKTIG allerdings eher in die schwerere Kategorie.

Vorteile Nachteile
schlichtes Design kein Kochzubehör wie Geschirr, Töpfe oder Lebensmittel
hochwertiges Material mit knapp 20 kg Gewicht recht schwer
aus Holz
viel Stauraum
3-fach höhenverstellbar
leuchtende Herdplatten
in verschiedenen Farben erhältlich
abgerundete Ecken und Kanten

Spielküche von Eichhorn

Bildquelle: myToys

Auch die Spielküche von Eichhorn (78,99 €* z.B. über myToys) ist überwiegend aus Holz. Herd, Spüle, Dunstabzugshaube und Mikrowelle sind integriert. Für das erste richtige Kocherlebnis müssen Eltern aber noch Zubehör separat kaufen. Vorteil hier: Kinder fühlen sich durch die echten Küchengeräusche und die beleuchteten Herdplatten (die natürlich nicht warm werden) tatsächlich wie kleine Köche.

Überzeugendes Material

In den Online-Bewertungen ist häufig zu lesen, dass die Küche sehr hochwertig und stabil wirkt und dank ihrer Größe sehr gut in kleine Räume passt. Für eine Küche aus Holz beträgt das Gewicht gerade mal knapp 10 Kilo. Was den Aufbau betrifft: Die Küche wird komplett unmontiert geliefert und einige Eltern fanden den Aufbau etwas mühselig.

Vorteile Nachteile
ca. 10 kg schwer kein Kochzubehör wie Geschirr, Töpfe oder Lebensmittel
hochwertiges Material
aus Holz
viel Stauraum
macht echte Küchengeräusche
leuchtende Herdplatten
mit Licht
schlichtes Design
abgerundete Ecken und Kanten

Spielküche von Theo Klein

Bildquelle: Amazon

Diese Spielküche von Theo Klein (96,95 €* z.B. über Amazon) bietet Kindern wirklich jede Menge Möglichkeiten, sich in ihrer ersten Küche so richtig auszuleben. Enthalten sind unter anderem ein Kühlschrank, Backofen, Herdplatten, Dunstabzugshaube, Spülmaschine und -becken und jede Menge Kochzubehör. Ein toller Effekt: Die Kochplatten sorgen mithilfe eines Soundmoduls für realistische Kochgeräusche.

Viele Kinder haben Platz zum Spielen

Am besten (wenn genug Platz zu Hause ist) steht die Küche frei im Raum. Denn Kinder (auch mehrere gleichzeitig) können sie von vielen Seiten bespielen, sodass sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.

Vorteile Nachteile
viel Platz und Stauraum recht groß
viel Zubehör
echte Küchengeräusche
mit knapp 9 kg sehr leicht
abgerundete Ecken und Kanten
beidseitig bespielbar
schneller Aufbau

Spielküche Tefal Evo von Smoby

Bildquelle: Amazon

Die Tefal Küche von Smoby (90,69 €* z.B. über Amazon) gehört zu den größeren Spielküchen. Heißt: Man braucht natürlich auch entsprechend viel Platz, um die Küche unterzubringen. Andererseits hat euer Kind auch viel Platz, um sich auszuleben. Außerdem wird jede Menge Zubehör mitgeliefert wie Spiel-Lebensmettel, Salz- und Pfefferstreuer, Teller, Besteck, Tassen, Topf, Pfanne und vieles mehr. Die Spielküche hat dazu noch so einige Funktionen: Aus dem Pump-Wasserhahn kommt echtes Wasser, die Steck-Karotte lässt sich "zerschneiden" oder Pasta ändert im Wassertopf ihre Farbe.

Küche wächst mit

Weiterer Vorteil: Mit wenigen Handgriffen kann die Arbeitsfläche von 50 auf 58 cm angehoben werden. Laut Hersteller können Kinder bis zum 6. Lebensjahr damit spielen.

Vorteile Nachteile
viel Zubehör recht groß
kann an Größe des Kindes angepasst werden Eltern berichten von langem Aufbau
Essecke vorhanden
zahlreiche Kochfunktionen
viel Stauraum
knapp 10 kg schwer
abgerundete Ecken und Kanten

Spielküche von KidKraft

Bildquelle: Amazon

Diese Küche von KidKraft (149,50 € z.B. über Amazon) punktet mit ihrem wirklich schönen Design. Dazu steckt aber auch noch einiges drin: Großer Kühlschrank, Mikrowelle, Spüle, Herdplatten, Aufhängung, Kreidetafel. Praktisch: Der Wasserhahn lässt sich drehen und das Spülbecken kann herausgenommen und auch mal richtig gereinigt werden. Ein schöner Effekt ist auch, dass die Knöpfe am Backofen beim Drehen klicken. Kochzubehör wie Spiel-Lebensmittel oder Geschirr und Töpfe sind allerdings separat zu kaufen.

Langlebigkeit im Fokus

Durch die robuste Verarbeitung der Küche sollen Kinder sehr lange damit spielen können (laut Hersteller bis zum 8. Lebensjahr). Und tatsächlich berichten Eltern, dass die Spielküche eher an ein hochwertiges Möbelstück als an ein Spielzeug erinnert. Negativ stößt einigen allerdings auf, dass der Aufbau der Küche mit ihren vielen kleinen Teilen recht lange dauert.

Vorteile Nachteile
sehr stabil recht groß und mit knapp 28 kg sehr schwer
hochwertig langer Aufbau
naturgetreu kein Kochzubehör wie Geschirr, Töpfe oder Lebensmittel
viel Stauraum
größtenteils aus Holz
viele Details: schnurloses Telefon, Kreidetafel, herausnehmbares Spülbecken etc.
groß genug für mehrere Kinder
schönes Design
abgerundete Ecken und Kanten

Ab welchem Alter sind Küchen für Kinder sinnvoll?

Die meisten Hersteller empfehlen Spielküchen für Kinder ab dem 3. Lebensjahr. Das liegt daran, dass solche Küchen häufig viele Kleinteile enthalten und oft auch noch Zubehör dabei ist, das sehr kleinteilig ist. Es besteht also Verschluckungsgefahr!

Kochen wie Mama und Papa schon früh etabliert

In den Online-Rezensionen berichten allerdings viele Eltern, dass sie auch schon ihren Kindern zwischen 1,5 und 3 Jahren eine Küche gekauft haben und die Kleinen sehr begeistert damit spielen. Das ist übrigens häufig sowohl bei Jungs als auch bei Mädchen der Fall. Wenn ihr auch schon eurem U3-Kind mit einer Spielzeugküche eine Freude machen wollt, empfiehlt es sich, alle kleinen Teile erstmal zu entfernen. Wichtig ist auch, dass Kinder bereits frei stehen und vielleicht auch schon laufen können, damit sie alles in der Küche gut erreichen und bedienen können.

Wie lange nutzen Kinder eine Spielküche?

Das lässt sich natürlich nicht pauschal sagen. Es gibt Kinder, die haben bis ins Grundschulalter Freude an ihrer eigenen Küche. Andere wiederum verlieren vielleicht schon nach wenigen Monaten das Interesse. Bei einer mitwachsenden Küche ist die Chance aber auf jeden Fall höher, dass euer kleiner Koch auch länger damit spielt und sie nicht irgendwann als "Babykram" empfindet. Einige Kinder finden es aber auch einfach schöner, den Eltern "richtig" in der Küche mitzuhelfen.

Welche Vorteile hat es, wenn Kinder Spielküchen benutzen?

Kinder finden es großartig den Eltern nachzueifern. So eine Spielküche ist deshalb eine tolle Umgebung für Kinder, um sich dort richtig auszuleben und wie Mama und Papa den Kochlöffel zu schwingen. Sie tauchen in ihre ganz eigene Welt ab und das fördert natürlich das freie Spiel, Sozialverhalten und Kreativität. Außerdem können Kinder auf spielerische Weise ihre Geschicklichkeit und Feinmotorik verbessern. Den gleichen Effekt haben zum Beispiel der Kaufladen für Kinder oder die Werkbank.

Aus welchem Material sollte die Spielküche sein?

Vielen Eltern ist es wichtig, dass ihre Kinder möglichst Spielzeug aus natürlichen Materialien verwenden. Und klar, Spielküchen aus (hochwertigem) Holz sind einfach sehr robust und halten in der Regel sehr lange. Allerdings sollte man auch darauf achten, dass die Küchen nicht mit schädlichen Lacken versehen sind. Ein Lack auf Wasserbasis ist die beste Wahl. Und natürlich ist für viele die Optik auch nicht ganz unwichtig: Küchen aus Holz strahlen Wärme aus und fügen sich meist harmonischer in die Wohnungs-Einrichtung ein.

Vorteile von Spielküchen aus Kunststoff

Bei Küchen aus Kunststoff haben viele Eltern Angst vor gefährlichen Weichmachern. Hilfreich ist deshalb auf Prüfsiegel wie das GS-Zeichen zu achten. Kunststoff-Küchen haben aber natürlich auch den Vorteil, dass sie leichter sind und einfacher in einen anderen Raum gestellt werden können und auch schon mal nach draußen. Außerdem lassen sie sich häufig besser sauber machen und sind nicht so empfindlich gegen Wasser wie Holzküchen.

Abgerundete Ecken und Kanten!

Wichtig, sowohl bei Holz- als auch bei Kunststoff-Küchen, ist die Verarbeitung. Ecken und scharfe Kanten sollten nicht vorhanden sein. Und die Küche muss auf jeden Fall stabil stehen und gegebenenfalls an einer Wand befestigt werden.

Kann ich eine Spieküche auch selber bauen?

Klar! Wer handwerklich begabt ist, der kann auch selbst in den Baumarkt fahren, Material besorgen und drauf los zimmern. Oder ihr setzt auf Nachhaltigkeit und guckt, welche Möbel ihr noch so zu Hause rum stehen habt oder im Keller lagern, die ihr mit wenigen Handgriffen super umfunktionieren könnt. Hier findet ihr ein paar coole Ideen, wie ihr sowas ganz einfach selber hinbekommt.

Stolzer kleiner Koch!

Für unseren Sohn ist alles, was in der Küche passiert, der absolute Renner. Am liebsten würde er bei jedem Handgriff mitmachen. Und tatsächlich lassen wir ihn auch schon diverse Dinge (mit Hilfestellung) selber machen – wenn es denn die Zeit zulässt. Und genau das ist der springende Punkt, der für uns eine Spielküche so attraktiv macht.

Wenn es in der (Erwachsenen-) Küche doch mal schnell gehen muss, kann sich Junior in seiner eigenen Küche austoben und Mama und Papa auch mal was kredenzen. Und weil so eine Küche doch zu den größeren Anschaffungen gehört, finden wir sie als Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk echt ideal – vielleicht auch von Oma oder Opa, Tante oder Onkel.

Bildquelle: Getty Images/Westend61, Amazon, myToys, IKEA
Galerien
Lies auch