Kinderkrankheiten

Zahnungsschmerzen


Ab dem 3. Monat fangen beim Baby die Zähne an sich im Kiefer nach oben zu schieben und brechen dann etwa ab dem 6. Monat durch das Zahnfleisch. Das Zahnen ist für das Baby manchmal schmerzhaft, vor allem wenn die Backenzähne und Eckzähne durchbrechen (4. - 10. Monat). Hier kann es zu kleinen Verletzungen im Zahnfleisch kommen.


 Das könnte Sie interessieren: Babys erste Zähne

Wann das erste Zähnchen kommt, woran Sie das erkennen und wie Sie helfen können.


Weil das Baby außerdem mitten in der oralen Phase steckt und seine Umwelt ertastet, indem es alles in den Mund nimmt, kommt es nicht selten zu schmerzhaften Zahnfleischentzündungen.

Tipps gegen Zahnungschmerzen

➤ Geben Sie Ihrem Baby etwas Festes zu Beißen, zum Beispiel harte Brotstücke, Apfelstücke, oder spezielle Beißringe. So wird dem Baby der Druckschmerz ein bisschen genommen.

➤ Falls das Baby es vor Schmerzen nicht mehr aushält, können Sie ihm auch ein Zäpfchen geben. (Beispiel: Viburcol-Zäpfchen aus der Apotheke)

➤ Salbei hat eine lindernde Wirkung, versuchen Sie es doch einmal mit Salbeitee oder tragen Sie Salbeittinktur auf die entzündeten Stellen im Mund auf.

Was Sie noch tun können? Schauen Sie doch bei unserem ➤ "Das Baby zahnt"-Spezial vorbei!


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

mehr zum Thema
Krankheiten