Gesund in den Urlaub: Impfstatus und Reiseapotheke

In der ungewohnten Umgebung eines Urlaubslandes können Krankheitserreger, Insekten und Sonne den Kindern zu schaffen machen. Was in die Reiseapotheke für Familien gehört, welche Globuli im Urlaub helfen und auf welche Impfungen Sie achten müssen.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Reiseapotheke für Familien

• Verbandsmaterial: Heftpflaster, Mullbinden, elastische Binden, sterile Kompressen, Watte und eine Schere
• Wunddesinfektionsmittel
• Fieberthermometer
• Wund- und Heilsalbe
• Hustensaft
• Nasentropfen (für Kinder geeignet)
• Ohrentropfen
• Augentropfen
• Medikamente gegen Erbrechen & Durchfall und ein Elektrolytpräparat (Mineralienausgleich bei Durchfall)
• Zäpfchen gegen Übelkeit
• Schmerz- und fiebersenkende Mittel, z.B. mit dem Wirkstoff Paracetamol
• Entzündungshemmendes Gel bei Mückenstichen
• Repellents (Insektenabwehrstoffe), kindergeeignet
• Sonnencreme
• Kleine Schere
• Pinzette zum Entfernen von Dornen und Splittern
• Zeckenzange
• Kühlkissen
• bei Reisen in die Tropen: Moskitonetz
• Impfpass
• Krankenkarte bzw. Auslandskrankenversicherung

 Das könnte Sie interessieren: Packliste für den Urlaub

Ich packe meinen Koffer und nehme mit...  Mit unserer Checkliste für den Familienurlaub können Sie überprüfen, ob Sie alles eingepackt haben.


Homöopathische Reiseapotheke für die Familie

Homöopathische Mittel sind eine gute Ergänzung zur klassischen Medizin. Gerade im Urlaub helfen sie bei kleineren Beschwerden unkompliziert weiter. Sie können unkompliziert ohne Kühlung mitgenommen werden, sie verfallen nicht, sind für jedes Alter geeignet und haben keine Nebenwirkungen. 

Arnica bei Verletzungen aller Art, blauen Flecken und Wunden
Apis mellfica bei Insektenstichen und Sonnenbrand
Belladonna bei Fieber, Hitzschlag oder Sonnenbrand
Chamomilla bei Zahnungs- und Ohrenschmerzen
Cocculus gegen Reisekrankheit und bei Jetlag
Nux Vomica bei Magen-Darm-Problemen
Ferrum phosphoricum bei den ersten Anzeichen einer Erkältung
Ledum bei Insektenstichen, hilft auch vorbeugend

➤ Hier gibt's die Liste "Reiseapotheke für die ganze Familie" als PDF zum Runterladen, Ausdrucken und Abhaken.
Impfstatus überprüfen
Egal, wohin die Reise geht - überprüfen Sie in jedem Fall den Impfstatus der Kinder, sie sollten alle von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Impfungen erhalten haben. Besonders wichtig: Denken Sie an die Auffrischung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf). Bei einer Reise in exotische Ländern können weitere Impfungen notwendig werden, wie beispielsweise gegen Gelbfieber und Malaria in Tropenregionen oder Hepatitis A in Süd- und Osteuropa, Asien, Afrika, Mittel- und Südamerika. Informationen dazu erhalten Sie entweder bei Ihrem Kinderarzt oder beim Tropeninstitut. Wichtig: Vergessen Sie nicht, die Impfpässe mitzunehmen!

 Das könnte Sie interessieren: Impfkalender

Ganz leicht mit drei Klicks einen persönlichen Impfkalender für Ihr Kind - zum Ausdrucken und an den Kühlschrank hängen.






mehr zum Thema
Urlaub mit Kindern Krankheiten Medikamente Impfungen
Artikel kommentieren
Login