Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Baby
  3. Ab wann dürfen Babys ins Schwimmbad und Freibad?

Eltern-Wissen

Ab wann dürfen Babys ins Schwimmbad und Freibad?

© Getty Images/AzmanL

Der Aufenthalt im Schwimmbad ist doch etwas Feines. Und natürlich wollen auch Mama und Papa mit ihrem Baby die Zeit im Wasser genießen. Dabei stellt sich nur die Frage, ab wann Babys eigentlich ins Schwimmbad dürfen.

Ab welchem Monat darf ich mit meinem Baby ins Schwimmbad?

Die niedrige Wassertemperatur, der hohe Chlorgehalt und die Konzentration an Keimen sind der Grund, weshalb du ein paar Wochen warten solltest, bis du mit deinem Baby das erste Mal ein Schwimmbad besuchst. Achtet auch darauf, dass das Kleine bei bester Gesundheit ist. Hat es derzeit einen kleinen Schnupfen, dann ist die Schwimmhalle sicherlich kein geeigneter Ort. Auch bei Hautproblemen ist es wichtig, Vorsicht walten zu lassen und vorher mit einem Arzt beziehungsweise einer Ärztin zu sprechen, da das im Wasser enthaltene Chlor die Haut reizen könnte. Außerdem sollte bei der Mutter kein Wochenfluss mehr austreten und eventuell die Kaiserschnittnarbe gut verheilt sein. Prinzipiell wird empfohlen, frühestens ab vollendeten drei Monaten mit dem Baby ins Schwimmbad zu gehen, da es zu diesem Zeitpunkt in der Regel den Kopf selbstständig halten kann. Gleiches gilt natürlich auch fürs Babyschwimmen.

Anzeige

Ab wann kann ich mit meinem Baby ins Freibad?

An sich gilt die gleiche Angabe auch für Freibäder: Mit Beginn des vierten Monats kannst du mit deinem Baby den Badespaß ausprobieren. Wichtig ist hier aber ausreichend Sonnenschutz! Meide auf jeden Fall die Mittagssonne zwischen 11 und 15 Uhr und verwende die richtige Sonnencreme. Praktisch ist auch die passende Badekleidung mit UV-Schutz, sonst helfen T-Shirt und Body (im Idealfall ebenfalls mit zusätzlichem UV-Schutz). Außerdem können die empfindlichen Kinderaugen mit einer Sonnenbrille geschützt werden. Ob Freibad oder Hallenbad, in beiden Fällen eignen sich Schwimmwindeln – wir stellen dir vier Marken vor.

Wie lange sollte ich maximal mit meinem Baby im Wasser bleiben?

Man sollte seinem Baby die Möglichkeit geben, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Deshalb ist es ratsam, zu Beginn maximal zehn Minuten im Wasser zu bleiben. Gefällt es deinem Kind, dann kannst du die Zeit auch allmählich erhöhen. Länger als eine halbe Stunde sollte man jedoch nicht im Becken bleiben. Wichtig ist, dass du darauf achtet, dass es deinem Liebling gut geht. Da Babys in kühlem Wasser schnell frieren, ist es ebenfalls wichtig, auf die Wassertemperatur zu achten, die nicht unter 32° Celsius liegen sollte. Bei Unsicherheiten kannst du jeder Zeit auch den Bademeister fragen. Wenn du dich mit deinem Baby draußen aufhältst, achte darauf, ein schattiges Plätzchen zu suchen und dass dein Kleines eine Kopfbedeckung trägt. Bei zu starker Hitze können außerdem unter Umständen Hitzepickel oder Hitzefrieseln auftreten.

Fazit

Wenn du mit deinem Baby gerne ins Schwimmbad gehen willst, warte am besten, bis es mindestens drei Monate alt ist und seinen Kopf selbstständig halten kann. Zu Beginn sollte man es auf keinen Fall übertreiben und nach etwa zehn Minuten das Wasser wieder verlassen. Wenn du merkst, dass dein Baby die Zeit im Wasser genießt, dann kannst du die Minutenzahl ohne Probleme ein wenig erhöhen. Wir wünschen dir und deinem Kleinen auf jeden Fall viel Spaß.

Neugeborenen-Quiz: Wie gut kennst du dich aus mit den neuen Erdenbürgern?

Na, hat dir "Ab wann dürfen Babys ins Schwimmbad und Freibad?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.