Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Cranberrysaft beim Stillen: Ist er gesund oder eher schädlich?

Cranberrysaft beim Stillen: Ist er gesund oder eher schädlich?

Rote Beeren

Cranberries sind absolute Super-Früchte. Ob du ihren Saft während der Stillzeit trinken darfst, erzählen wir dir gerne in unserem Artikel.

Darf ich in der Stillzeit zu Cranberrysaft greifen?

Trinken im Allgemeinen hat während dieser Zeit einen sehr hohen Stellenwert. Vorzugsweise solltest du etwa zwei Liter pro Tag trinken. Da du durch das Stillen mit der Muttermilch sehr viel deiner körpereigenen Flüssigkeit abgibst, ist es besonders wichtig, deine eigenen Reserven stets wieder aufzufüllen. Fällt dir das Trinken relativ schwer, kannst du dir als Trick zu jedem Stillvorgang ein Glas hinstellen, was du währenddessen zu dir nimmst. Alkohol in der Stillzeit ist natürlich absolut tabu, aber Cranberryasaft hingegen ist erlaubt und völlig unbedenklich. Die empfohlene Trinkmenge von zwei Litern bestehen aber vorzugsweise nicht nur aus Cranberrysaft. Als hauptsächlicher Durstlöscher ist Wasser empfehlenswerter. Ob du Wasser mit oder ohne Kohlensäure wählen solltest, verraten wir dir gerne in einem anderen Artikel.

Welche positiven Eigenschaften hat Cranberrysaft?

Ob du Cranberries als Frucht oder als Saft genießt, ist relativ egal. Das Superfood versorgt dich mit einer regelrechten Vitaminexplosion. So enthält es sehr viel Vitamin A und zahlreiche Antioxidantien. Vitamin A hält Haut und Schleimhäute gesund und sorgt für eine gesunde Sehkraft. Antioxidantien schützen dich wirksam vor freien Radiakalen wie zum Beispiel Luftverschmutzung oder UV-Strahlen. Weiterhin sind Cranberries für ihre heilsame Wirkung von Harnwegsinfekten bekannt. Auch Harnwegsinfekte bei Kindern können mit Cranberries natürlich, bis zu einem gewissen Grad, behandelt werden. Bei der nächsten Blasenentzündung lohnt sich dieser Versuch allemal, bevor der Griff zum Antibiotikum nötig ist. Bei allen bakteriellen Infektionen kann dir Cranberrysaft unterstützend zur Seite stehen. Selbst die Zellalterung soll verlangsamt werden durch diese wunderbare Heilpflanze. Deshalb findet man auch in Kosmetika vermehrt dieses Zusatzprodukt. Diese Beeren können ebenfalls während einer Diät zur Entwässerung beitragen. 

Kann Cranberrysaft auch Nebenwirkungen zeigen?

Wenn man Cranberrysaft dauerhaft in sehr großen Mengen zu sich nimmt, können Magenbeschwerden und Durchfall auftreten. Außerdem besteht in diesem Fall die Gefahr, dass sich Nierensteine bilden können. Ein Übermaß an Vitamin D kann übrigens ebenfalls Nierensteine begünstigen. Da Cranberries Gerbstoffe enthalten, kann es zu einer Unverträglichkeit kommen. Nicht jeder Mensch reagiert gleich auf diese Stoffe. Dieser rote Beerensaft ist außerdem sehr säurehaltig. Bei ständigem Konsum kann durch diese Säure der Zahnschmelz angegriffen werden. Befindest du dich in einer Therapie, in welcher du blutverdünnende Medikamente einnehmen musst, sollte immer ein Arzt oder eine Ärztin mit einbezogen werden. Der blutverdünnende Effekt kann durch Cranberries verstärkt werden und muss fachkundig beurteilt werden. Manche Medikamente wie Antibiotika oder Salicylsäure zeigen eine Wechselwirkung in Verbindung mit diesen Beeren. Du bist gut beraten, dich vorab an deinen Arzt oder deine Ärztin zu wenden, um mögliche Komplikationen zu umgehen. 

Fazit

Cranberrysaft in der Stillzeit ist wahnsinnig gesund und kann in vielerlei Hinsicht deine Gesundheit fördern, wovon natürlich auch dein Baby profitiert. Ebenso ist er ein guter und natürlicher Helfer bei einer bestehenden Blasenentzündung. Aber auch Cranberrysaft entfaltet seine positiven Eigenschaften nur in der richtigen Dosis. Trinkst du zu viel von dem roten Saft, kann es dir gehörig auf den Magen schlagen. Ob auch ein Ingwergetränk eine gute Wahl in der Stillzeit ist, kannst du gerne bei uns  nachlesen.

Still-Quiz: Was weißt du über Muttermilch, die Quelle des Lebens?

Bildquelle: Getty Images/Burke/Triolo Productions

Na, hat dir "Cranberrysaft beim Stillen: Ist er gesund oder eher schädlich?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich