Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Haferflocken in der Schwangerschaft: Tun sie mir gut?

Haferflocken in der Schwangerschaft: Tun sie mir gut?

Nährstoffquelle

Haferflocken überzeugen mit ihren hochwertigen Inhaltsstoffen und gelten als tolle Nährstoffquelle. Doch darf ich Haferflocken in der Schwangerschaft verzehren?

Darf ich in der Schwangerschaft Haferflocken essen?

Ja, du darfst in der Schwangerschaft Haferflocken essen. Grundsätzlich wird es Schwangeren empfohlen, auf ein gesundes Frühstück zu setzen. Du hältst damit nicht nur deinen Blutzuckerspiegel in der Waage, sondern isst auch noch regelmäßig und das ausgewogen. Wer zum Frühstück Obst und Gemüse kombiniert, auf hochwertige Vollkornprodukte und Haferflocken setzt, versorgt sein Kind rundum gut mit allen wichtigen Vitaminen. Haferflocken werden von vielen Wissenschaftler*innen empfohlen und sind sehr gesund. Das Gefühl der langanhaltenden Sättigung beugt Heißhungerattacken vor und liefert viel Energie, die du als Schwangere benötigst. 

Warum sind Haferflocken in der Schwangerschaft gesund?

In Haferflocken stecken viele hochwertige Inhaltsstoffe, die dir und deinem ungeborenen Baby in der Schwangerschaft zugutekommen. Auch wenn Haferflocken im ersten Moment mit 370 Kalorien pro 100 Gramm zu Buche schlagen, sind sie sehr gesund. Die komplexen Kohlenhydrate werden langanhaltend abgebaut, sodass du nach dem Verzehr von Haferflocken lange Zeit kein Hungergefühl haben wirst. So isst du am Tag automatisch etwas weniger, als wenn du zu Fast Food oder anderen Leckereien greifst. Darüber hinaus punkten Haferflocken mit Vitaminen, Ballast- und Mineralstoffen. Die Vitamine kommen als Vitamin E, B1 sowie Folsäure daher und unterstützen das Immunsystem. Mineralstoffe wie Kalium, Eisen, Phosphor und Selen fördern die Entwicklung deines Babys im Mutterleib. Zeitgleich unterstützen sie die Bildung der Knochen. Ballaststoffe helfen dir besonders, wenn du unter Verdauungsstörungen wie Verstopfungen während der Schwangerschaft leidest. Sie fördern deine Verdauung.

Fazit

Wir haben dir jetzt verraten, dass Haferflocken in der Schwangerschaft rundum gesund für dich und dein Baby sind. Sie sind ein tolles Frühstück und werden am liebsten mit Obst gegessen. Du darfst gern täglich zugreifen, da sie dich mit hochwertigen Nährstoffen versorgen. Finde heraus, ob du Haferflocken mit Apfel in der Schwangerschaft kombinieren darfst und wie es sich mit Himbeeren verhält.

Runter mit den Pfunden nach der Schwangerschaft

Bildquelle: Pexels/Flo Dahm

Na, hat dir "Haferflocken in der Schwangerschaft: Tun sie mir gut?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich