Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Himbeeren in der Schwangerschaft: Was sollte ich beachten?

Himbeeren in der Schwangerschaft: Was sollte ich beachten?

Vitaminbombe

Der süß-säuerliche Geschmack der Himbeere ist sehr beliebt. Als Zwischensnack wandert sie immer wieder in den Mund. Doch darf man Himbeeren in der Schwangerschaft essen?

Darf man in der Schwangerschaft Himbeeren essen?

Ja, natürlich darfst du in der Schwangerschaft Himbeeren essen. Sie überzeugen mit hochwertigen Nährstoffen, die dir und deinem Baby guttun. Grundsätzlich sind Obst und Gemüse in der Schwangerschaft wichtige Nährstoffquellen, auf die du nicht verzichten solltest. Eine gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralien ist während der Schwangerschaft wichtig. Himbeeren stecken dabei voller Nährstoffe. Vitamin C und einige Vitamine der B-Gruppe sind darin enthalten. Sie schützen vor freien Radikalen, helfen dem Körper bei der Verwertung von anderen Nahrungsmitteln und wirken sich positiv auf das Immunsystem aus. Die sekundären Pflanzenstoffe, die sogenannten Flavonoide, kommen in Himbeeren vermehrt vor und fördern deine Gesundheit. Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Kalzium und Eisen wehren Infektionen ab und sorgen für eine gute Blutbildung bei dir und deinem Kind. 

Worauf sollte ich beim Verzehr von Himbeeren in der Schwangerschaft achten?

Auch wenn Himbeeren genau genommen botanisch nicht zum Obst, sondern zu den Rosengewächsen zählen, sollten sie wie Obst behandelt werden. Selbst wenn die Wahrscheinlichkeit eher gering ist, könnten sich Keime und Bakterien auf den Himbeeren absetzen. Die Gefahr, sich mit Toxoplasmose oder Listerien anzustecken, ist also vorhanden. Damit dir das nicht passiert, solltest du deine Himbeeren immer gut waschen. So haben Erreger der Toxoplasmose und Listerien keine Chance. Wer regelmäßig Himbeeren isst, bekommt zudem seine Verdauung in den Griff. Himbeeren wirken verdauungsfördernd. Ein Blähbauch gehört damit der Vergangenheit an. 

Schau dir in der Bildergalerie wichtige Lebensmittel für deine Schwangerschaft an:

8 wichtige Lebensmittel in der Schwangerschaft

8 wichtige Lebensmittel in der Schwangerschaft
Bilderstrecke starten (7 Bilder)

Fazit

Jetzt haben wir dir verraten, dass du Himbeeren in der Schwangerschaft essen darfst, Sie sind reicht an Vitaminen und Mineralstoffen, die dir und deinem Baby in der Schwangerschaft guttun. Wasche die Himbeeren vor dem Verzehr aber immer gut ab, damit du dich nicht mit Toxoplasmose oder Listeriose ansteckst. Finde heraus, ob du Brombeeren in der Schwangerschaft essen darfst und wie es sich mit Zitrone verhält.

Junge oder Mädchen: Welches Geschlecht hat dein Baby? Mach den Test!

Bildquelle: Unsplash/Annie Spratt

Na, hat dir "Himbeeren in der Schwangerschaft: Was sollte ich beachten?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich