Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kann ich in der Schwangerschaft die Bauchmuskeln trainieren?

Schwangerschaft

Kann ich in der Schwangerschaft die Bauchmuskeln trainieren?

In der Schwangerschaft kannst du ein paar Übungen für deine Bauchmuskeln durchführen, aber übertreibe es nicht. Nicht das es dir eventuell mehr schadet, als das es dir nützt.

Im ersten Trimester darfst du üben

Das erste Trimester geht bis zur 12. Woche. In dieser Zeit kannst du problemlos weiter deine Übungen machen, wie bisher, wenn du körperlich fit bist. Fit heißt in diesem Fall nicht, dass du sportlich bist oder dass du viel Ausdauer hast, fit bedeutet, dass die Schwangerschaft nicht durch Sport beeinträchtigt wird. Sprich dich also mit deiner Ärztin und Hebamme ab, denn vielleicht sind Risiken vorhanden, die vorher abgeklärt werden müssen.

Verzichte auf Sport, wenn du dich nicht gut fühlst

Dir ist schwindelig, dein Kreislauf kommt nicht in Schwung oder du leidest unter Übelkeit, dann solltest du auf keinen Fall Sport machen und schon gar nicht allein. Trink etwas, setz dich hin, bis es dir besser geht und überlege, ob nicht vielleicht ein Spaziergang besser sein könnte. 

Yoga für Schwangere: 10 Yogaübungen

Yoga für Schwangere: 10 Yogaübungen
Bilderstrecke starten (10 Bilder)

Die geraden Bauchmuskeln müssen warten

Sobald der Bauch wächst, braucht dein Baby Platz, diesen Platz schafft es sich. Hast du stark ausgeprägte Bauchmuskeln, so ist das kein Problem für dein Kind, es wird davon nicht zerdrückt. Trainierst du allerdings deine Bauchmuskeln, dann riskierst du in der Mitte zwischen den Bauchmuskeln eine Lücke, die durch diese Übungen größer werden kann, als sie normalerweise ist. Trainiere keine Aufrollbewegungen, also keine dynamischen Übungen, sondern bleibe bei statischen Übungen, bei denen du deine Muskulatur anspannst und dann die Spannung hältst. 

Schräge Bauchmuskeln

Die schrägen Bauchmuskeln sind die Bauchmuskeln, die den Bauch halten, sie sind sehr wichtig in der Schwangerschaft. Versuche diese auch mit statischen Übungen zu trainieren. Damit entlastest du nicht nur den Bauch, sondern auch den Rücken und kannst so Rückenschmerzen vorbeugen. 

Fitness Test: Wie fit ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

Fazit:

Training, um den Rücken zu entlasten, ist gut, achte aber darauf, dass du nicht mit dynamischen Übungen (z.B. Situps) deine Bauchmuskulatur überstrapazierst. 

Bildquelle: Getty Images/ nd3000

Hat Dir "Kann ich in der Schwangerschaft die Bauchmuskeln trainieren?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich