Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Spart Zeit: Mit diesem Trick trocknest du Pilze bei dir zuhause schnell

Lange frisch

Spart Zeit: Mit diesem Trick trocknest du Pilze bei dir zuhause schnell

So trocknest du Pilze schneller.
So trocknest du Pilze schneller. (© Pexels/Ivan Samkov)

Frische Pilze sind purer Genuss – ob in der Suppe oder als Beilage zu einem anderen Gericht. Mit diesen Tricks bleiben sie länger haltbar.

Das Genießen frischer Pilze

Shiitake-Pilze oder Pfifferlinge – nur zwei der vielen köstlichen Pilzsorten, die man genießen kann. Am köstlichsten sind die Pilzgewächse, wenn man sie gemeinsam mit seinen Liebsten frisch im Wald gesammelt hat. Doch um nicht alle auf einmal essen zu müssen, sondern sich über einen längeren Zeitraum an den Pilzen zu erfreuen, muss man sie haltbar machen. Andernfalls besteht bei den Pilzen die Gefahr, dass sie schnell schlecht werden. Zum Glück wissen wir, wie du deine Pilze bis zu einem Jahr aufbewahren kannst.

Im Ofen: So sind Pilze länger haltbar

Die einfachste Methode, um Pilze haltbar zu machen, ist sie zu trocknen – und zwar im Backofen. Dadurch entziehst du den Pilzen die Feuchtigkeit, durch welche sich Schimmel bildet. Hinsichtlich der grundsätzlichen Vorgehensweise sind sich die meisten zwar einig, doch wenn es um das Backprogramm, die Backtemperatur sowie die Backdauer geht, sind die Meinungen gespalten. Manche sind der Ansicht, dass 50 °C bei Ober-/Unterhitze für circa drei Stunden ausreichen, einige wählen 65 °C bei Ober-/Unterhitze, andere sagen 40 bis 50 °C bei Umluft, wiederum andere setzen auf 70 °C bei Umluft für ganze fünf bis sechs Stunden. Zugegeben: Besonders nachhaltig und energiesparend ist diese Methode zum Trocknen und Haltbarmachen von Pilzen nicht. Eine weitere Möglichkeit, neben dem Backofen-Trocknen ist, die Pilze in feine Scheiben zu schneiden und an einem warmen Ort aufzuhängen. Neben dem Trocknen kommt auch das Fermentieren von Pilzen sowie das Einfrieren des Gewächses infrage. 

Anzeige

Dieses Ergebnis erhältst du bei 65 °C Ober-/Unterhitze nach einigen Stunden:

Nach fünf bis sechs Stunden und bei 70 °C Umluft sehen die Pilze so aus:

Wie du siehst, eignet sich ein Backofen nicht nur zum Backen köstlicher Leckereien, sondern ebenso zum Trocknen von Pilzgewächs. Aber auch andere Küchenhelfer sind wahre Multitalente, wie zum Beispiel die Küchenmaschine von Aldi, die wir dir im folgenden Video vorstellen.

Thermomix-Alternative: Aldi-Küchenmaschine vorgestellt

So trocknest du Pilze im Backofen

Je nachdem, welches Backergebnis dir besser gefällt, solltest du dich für eine Methode entscheiden. Gehe danach wie folgt vor:

  1. Schneide die Pilze in feine Scheiben.
  2. Lege sie auf das mit Backpapier bestückte Backblech.
  3. Schiebe das Backblech in den Ofen.
  4. Klemme einen Holzlöffel oder etwas Ähnliches in die Backofentür, sodass die Feuchtigkeit aus dem Backraum entweichen kann und die Pilze schön trocknen. Ansonsten verbleibt die feuchte Luft im Backofen und du erhältst nicht das gewünschte Ergebnis.
  5. Stelle die Backtemperatur und das Backprogramm ein.
  6. Nachdem die Zeit um ist, fülle die getrockneten Pilze in ein Konservenglas und verstaue dieses in deinem Vorratsraum.
Anzeige

Pilze zu trocknen, ist neben dem Fermentieren und Einfrieren eine weitere Möglichkeit, sie länger haltbar zu machen. Wenn dir das Trocknen der Pilze an der Luft zu lange dauert, bietet sich alternativ die Trocknung im Backofen an.

Der große BLV Pilzführer

Der große BLV Pilzführer

Der BLV-Klassiker: vollständig aktualisiert und noch benutzerfreundlicher
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 18.06.2024 12:27 Uhr

Quiz: Teste, wie nachhaltig du lebst!

Hat dir "Spart Zeit: Mit diesem Trick trocknest du Pilze bei dir zuhause schnell" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.