Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Tonic Water und Stillen: Erlaubt oder verboten?

Eltern-Wissen

Tonic Water und Stillen: Erlaubt oder verboten?

Viele lieben den einzigartigen bitteren Geschmack dieses Getränks. Doch kann man seinen Durst auch in der Stillzeit mit Tonic Water stillen?

Warum schmeckt Tonic Water bitter?

Tonic Water besticht durch seinen speziellen und einzigartigen Geschmack, der vor allem durch das enthaltene Chinin zustande kommt. Der Wirkstoff wird aus der Rinde des Chininbaums gewonnen und dient nicht nur als Bitter- sondern auch als Arzneistoff. Prinzipiell gilt er als gut verträglich. Allerdings sollten Frauen in der Stillzeit mit Chinin etwas vorsichtiger sein.

Kann Tonic Water in der Stillzeit dem Baby schaden?

Mancherorts wird empfohlen, in der Stillzeit gänzlich auf Chinin zu verzichten, da davon ausgegangen wird, dass der Wirkstoff bei dem Baby zu einer Abhängigkeit führen könnte. Eindeutige wissenschaftliche Belege, ab welchen Mengen das zutrifft, gibt es allerdings nicht. Man liest auch, dass dafür schon ein hoher Konsum nötig wäre und gegen ein gelegentliches Glas Tonic Water nichts einzuwenden sei. 

Was wir euch empfehlen, ist, auf die Menge zu achten und das Getränk nicht literweise zu konsumieren. Wie viel Chinin in Tonic Water enthalten ist, hängt auch von der Sorte ab. So haben einige Varianten des Getränks einen höheren Anteil als andere. Wollt ihr euch also an einem gemeinsamen Mädels-Abend ein Glas gönnen, dann achtet beim Einkauf doch einfach darauf, dass ihr euch für eine stillzeitfreundlichere Variante entscheidet.

Natürlich gibt es auch jede Menge chininfreie Alternativen, die ihr wählen könnt. Probiert es doch mal mit ein paar leckeren alkoholfreien Cocktails.

Alkoholfreie Cocktails: Coole Drinks für Kinder

Alkoholfreie Cocktails: Coole Drinks für Kinder
Bilderstrecke starten (11 Bilder)

Fazit

Wenn ihr ab und zu mal Lust auf ein Glas Tonic Water habt, dann gönnt euch ruhig das Getränk. Allerdings sollte man es wegen des enthaltenen Chinins nicht übertreiben. Wollt ihr lieber gänzlich verzichten, dann greift doch lieber zu einem leckeren alkoholfreien und chininfreien Cocktail. Es gibt jede Menge Alternativen.

Still-Quiz: Was weißt du über Muttermilch, die Quelle des Lebens?
Bildquelle: pixabay.com / PhotoMIX-Company

Hat Dir "Tonic Water und Stillen: Erlaubt oder verboten?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich