Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Trockenfrüchte in der Schwangerschaft: Ist Trockenobst gesund?

Trockenfrüchte in der Schwangerschaft: Ist Trockenobst gesund?

Gesundheit

Trockenfrüchte gelten als gesunder Snack für zwischendurch und Ersatz für Süßigkeiten. Doch darfst du Trockenfrüchte in der Schwangerschaft essen?

Darf ich Trockenfrüchte in der Schwangerschaft zu mir nehmen?

Zu einer gesunden Ernährung in der Schwangerschaft gehören Obst und Gemüse einfach dazu. Mit ihnen nimmst du Vitamine und Mineralstoffe auf und versorgst damit nicht nur dich, sondern gleichzeitig auch dein Kind. Doch wie ist es mit der getrockneten Form der Früchte? Sind diese ebenso gesund oder bringen sie schwerwiegende Krankheiten wie Toxoplasmose mit sich? Tatsächlich ist Trockenobst grundsätzlich gesund. Allerdings solltest du die Packung nicht über einen längeren Zeitraum offen stehen lassen. So kann das Trockenobst nämlich mit Keimen infiziert werden, die wiederum von dir gegessen werden. Verbrauche sie also möglichst schnell nach Öffnung der Packung und verschließe diese, wenn nötig, gut.

Ist Trockenobst gesund?

Trockenobst ist grundsätzlich gesund. Es steckt voller Vitamine und Mineralstoffe, besitzt aber auch viel Zucker. Ganz allgemein sind alle guten Inhaltsstoffe des Obstes auf einem geringeren Raum zu finden, da das Wasser im Trockenobst nicht mehr vorhanden ist. Die getrockneten Früchte enthalten viele Antioxidantien. Ballastaststoffe, Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Die Wirkung der Trockenfrüchte ist darmregulierend, sodass sie eine geregelte Verdauung unterstützen. Das kann in der Schwangerschaft für dich von Vorteil sein. Durch den hohen Zuckeranteil solltest du aber nicht ständig zum Trockenobst greifen, sondern das frische Obst bevorzugen.

8 wichtige Lebensmittel in der Schwangerschaft

8 wichtige Lebensmittel in der Schwangerschaft
Bilderstrecke starten (7 Bilder)

Fazit

Da das Volumen des Trockenobstes kleiner ist als bei frischem Obst, verspürst du erst später ein Sättigungsgefühl. So isst du größere Mengen Trockenobst als eigentlich nötig wären. Wenn du auf die richtige Menge achtest, sind Trockenfrüchte tolle Vitaminlieferanten. Du darfst also gern zugreifen. Achte dabei aber auf kleine Portionen und frische Packungen. Außerdem sind sie für unterwegs zum Snacken eine tolle Idee.

Runter mit den Pfunden nach der Schwangerschaft

Bildquelle: Getty Images/lithiumcloud

Na, hat dir "Trockenfrüchte in der Schwangerschaft: Ist Trockenobst gesund?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich