Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Voll eklig: Mit diesen 5 Tricks vertreibt ihr Mehlkäfer aus der Küche

Schädlinge

Voll eklig: Mit diesen 5 Tricks vertreibt ihr Mehlkäfer aus der Küche

Die Speisekammer: Ein gefundenes Fressen für Mehlkäfer.
Die Speisekammer: Ein gefundenes Fressen für Mehlkäfer. (© Getty Images/Tomasz Klejdysz)

Ob im Mehl zum Backen oder im Müsli, das fürs Frühstück gedacht war – Mehlkäfer sind richtig lästig. So werdet ihr sie umweltschonend los.

So erkennt ihr einen Mehlkäfer-Befall

Das Rezept ist herausgesucht, alle Utensilien vorhanden und ihr macht die Packung Mehl auf. Dieses fühlt sich jedoch nicht so puderig an, wie üblich, zieht eher Fäden oder man sieht kleine schwarze Punkte, gar ausgewachsene Käferchen in der Packung. Irgendwie riecht es zudem unangenehm. Na, wer kennt’s? Hier sind die sogenannten Mehlkäfer am Werk. Keine Sorge, mit einem unsauberen Haushalt hat das nichts zu tun. Vermutlich habt ihr das bereits mit Mehlkäfer-Eiern verseuchte Mehl so gekauft, denn aus dem Garten krabbeln die Tiere nur selten ins Haus. Grund zur Panik besteht nicht: Wir haben fünf Tipps und Tricks für euch parat, wie ihr die Mehlkäfer loswerdet und einen Befall verhindert.

Anzeige

Mehlkäfer-Befall: 5 Tipps und Tricks

Eure Vorratskammer hat es erwischt? Dann wird es schnell Zeit, die Mehlkäfer umweltschonend loszuwerden. Die Beseitigung der kleinen Speisekammerschädlinge lässt sich in nur wenigen Schritten durchführen. Bei einem großflächigen Befall, das heißt, wenn ihr gefühlt hunderte Käfer in der Speisekammer krabbeln seht, ist es jedoch ratsam, einen Kammerjäger zurate zu ziehen.

#1 Das Mehlkäfer-Nest finden

Zu eurem Leidwesen: Ja, die Mehlkäfer können fliegen und sich somit in der ganzen Vorratskammer verteilen. Allerdings gibt es auch eine gute Nachricht: Die Tierchen kommen in der Regel gerne zu ihrer bekannten Futterstelle zurück – sprich zum befallenen Mehl. Doch lasst euch vom Namen nicht irritieren. Mehlkäfer können auch durchaus in anderen Nahrungsmitteln zu finden sein, wie MüsliHaferflocken, Trockenteigwaren, SüßigkeitenTrockenobst und Getreide im Allgemeinen. Selbst Gewürz- und Kräuterpackungen kommen für das Hauptnest der Mehlkäfer infrage.

#2 Das Befallene entsorgen

Ihr seid fündig geworden? Gut, dann ist es jetzt wichtig, die befallenen Lebensmittel ordnungsmäßig zu entsorgen. Es ist wichtig, gründlich vorzugehen, da lebende Mehlkäfer Krankheiten übertragen können.

#3 Den Tatort reinigen

Nachdem ihr die Heimat der Mehlkäfer in eurem Vorratsraum gefunden und die Lebensmittel entsorgt habt, steht die gründliche Reinigung der Speisekammer an. Als Erstes solltet ihr mit einem Staubsauger alles gründlich wegsaugen. Im Anschluss daran werden die Flächen mit einer Essig-Wasser-Mischung gereinigt. Nehmt einen Putzlappen, tunkt diesen in die Essig-Wasser-Mischung und wischt überall gründlich drüber. Hier gilt: Doppelt hält besser. Seid bei der Reinigung besonders gründlich, um sicherzugehen, dass kein Ei der Mehlkäfer übergeblieben ist. (Auch in den Ecken eurer Vorratsschränke verstecken sie sich gerne.) Wichtig: Entsorgt den verwendeten Staubsaugerbeutel sofort nach dem Saugen, sodass die Käfer nicht herauskrabbeln können.

Anzeige

Wie gesagt: Ein Mehlkäfer-Befall kann jedem Haushalt passieren und hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Dennoch stellen wir euch im folgenden Video ein paar Hacks vor, mit denen sich ein Zimmer im Nu reinigen lässt.

Reinigungs-Hacks: So wird euer Zimmer wieder sauber
Reinigungs-Hacks: So wird euer Zimmer wieder sauber

#4 Die Speisekammer kontrollieren

Um ganz sicherzugehen, dass ihr die Mehlkäfer erfolgreich beseitigt habt, darf die sorgsame Nachkontrolle natürlich nicht fehlen. Kontrolliert in den folgenden Wochen erneut eure Speisekammer auf Fäden im Mehl, Eier, unangenehme Gerüche, Mehlwürmer und ausgewachsene Mehlkäfer.

Anzeige

#5 Den Befall verhindern

Der letzte Tipp, den wir euch mit auf den Weg geben, ist die Vorbeugung der Verbreitung der Käfer. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel, das eingekaufte Mehl erst einmal in die Gefriertruhe zu legen. Bei diesen niedrigen Temperaturen ist es den potenziellen Mehlkäfer-Eiern nicht möglich, sich weiterzuentwickeln oder zu vermehren. Eine weitere Option stellen ätherische Öle dar, die ihr in der Speisekammer als Raumduft verwendet. Hierfür kommt das Set mit ätherischen Bio-Ölen von Plastimea bei Amazon gut infrage.

Ätherische Öle im Set

Bio-zertifiziert, 100% naturrein
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 29.02.2024 18:19 Uhr

Auch wenn ein Mehlkäfer-Befall in der Speisekammer mehr als lästig ist, lässt sich dieser mit unseren fünf Tipps und Tricks schnell beseitigen beziehungsweise vorbeugen. Habt ihr eigentlich schon gewusst, dass Mehl nicht unbedingt vegan ist?

Haushalts-Planung: Wie fair teilt ihr euch Aufgaben im Haushalt auf?

Hat dir "Voll eklig: Mit diesen 5 Tricks vertreibt ihr Mehlkäfer aus der Küche" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.