Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schulkind
  3. Was fressen Schafe und mit was solltest du sie besser nicht füttern?

Kinderwissen

Was fressen Schafe und mit was solltest du sie besser nicht füttern?

Bei uns findet man hauptsächlich das Hausschaf, welches auf Höfen von Bauern gehalten wird. Womit man es füttern darf und was es besser nicht fressen sollte, erfährst du hier.

Kinderleicht erklärt: Was fressen Schafe?

Schafe mögen besonders gerne saftiges Gras. Sie sind wie auch Kühe oder Rehe Wiederkäuer. Das bedeutet, dass sie ihr Futter nach einiger Zeit wieder hochwürgen, um es dann noch einmal sorgfältig zu kauen. Erst danach landet es in ihrem Darm. Doch auch Gras, Heu und Stroh stehen auf ihrem Speiseplan. Auch die Blätter und Rinde von Bäumen verspeisen sie besonders gerne. Du darfst ihnen auch ab und zu Möhren, Rüben oder Äpfel und Birnen zu fressen geben. Ebenso wie abgekochte Kartoffelschalen, Kastanien oder Buckeckern. 

Was dürfen Schafe nicht fressen?

Schafe werden auch als lebendige Rasenmäher bezeichnet. Sie fressen alles, was sie vor ihre Nase bekommen. Wir listen dir auf, was sie besser nicht fressen sollten. Wenn sie von diesen Dingen zu viel fressen, könnten sie schlimme Bauchschmerzen bekommen und krank werden:

  • Binsen
  • Hahnenfuß
  • Ampfer
  • Farn 
  • Rasenschmiele
  • Sauergräser 
  • Seggen
  • Butterblume
  • Wiesenschaumkraut
  • Wiesenstorchenschnabel

Es gibt allerdings auch manche Pflanzenarten, die für Schafe besonders giftig sind. Wenn diese Pflanzen auf der Wiese stehen, müssen sie unbedingt vorher entfernt werden. Dazu zählen:

  • Adlerfarn
  • Eibe
  • Fingerhut
  • Herbstzeitlose
  • Jakobskreuzkraut
  • Lebensbaum
  • Schachtelhalm
  • Steinklee
  • Stieleiche

Was mögen Schafe überhaupt nicht?

Es gibt eine Pflanze, um die Schafe einen großen Bogen machen. Und zwar ist das Lavendel. Bestimmt kennst du das violette, stark duftende Kraut aus dem Garten. Wohingegen Lavendel Bienen durch seinen starken Duft in großen Scharen anlockt, mögen Schafe ihn überhaupt nicht und lassen das Kraut links liegen.

Wozu werden Schafe gezüchtet?

Du hast sicher noch nie ein Schaf allein gesehen, oder? Schafe sollten immer in Gruppen gehalten werden, mindestens aber zu zweit. Sie zählen, wie auch Alpakas, zu den Herdentieren. Gezüchtet werden die Schafe aus mehreren Gründen. Zum Beispiel wegen ihrer Wolle. Mindestens einmal im Jahr wird ein Schaft geschoren, meistens in den Sommermonaten. Aus der Schafwolle werden Textilien wie Mützen, Socken, Pullover oder auch Teppiche gefertigt. Schafe geben außerdem Milch, aus der Käse oder Joghurt entsteht. Auch das Fleisch der geschlachteten Schafe wird gegessen. Besonders Lammfleisch ist etwas ganz Besonderes. 

Fazit

Schafe sind besonders glücklich auf einer Wiese voller saftigem Gras. Du darfst sie hin und wieder auch mit Möhren, gekochten Kartoffelschalen, Kastanien oder Bucheckern verwöhnen. Es gibt allerdings auch eine lange Liste mit Pflanzen und Kräutern, die für die Schafe nicht sehr bekömmlich oder sogar giftig sind. Auf der Schafweide musst du unbedingt Acht geben, dass diese Pflanzen dort nicht wachsen.

Das große Tierquiz: Wie gut kennst du die Welt der Tiere?

Bildquelle: pexels/Jonathan Borba

Na, hat dir "Was fressen Schafe und mit was solltest du sie besser nicht füttern?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: