Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kinderwagen im Test: Kombikinderwagen-Sieger der Stiftung Warentest

Gut geschoben

Kinderwagen im Test: Kombikinderwagen-Sieger der Stiftung Warentest

Kinderwagen im Test: Stiftung Warentest hat 2020 wieder Kinderwagen auf Herz und Nieren überprüft. Welche Modelle taugen was, damit Mama, Papa und Kind alle ihre Freude an dem ständigen Begleiter im Alltag haben?

Der Kauf eines Kinderwagens ist für werdende Eltern meist eine der teuersten und wichtigsten Anschaffungen. Wir wollen schließlich, dass unser Nachwuchs bequem liegend und gut sitzend durch die Gegend geschoben werden kann, sodass Eltern und Kind beim Spazierengehen und bei Alltagserledigungen eine entspannte Zeit haben.

Kombikinderwagen bieten dazu noch den Vorteil, dass man nicht zwei Mal los muss, um einen neuen Kinderwagen zu besorgen, denn sie lassen sich erst mit einer Babyschale und später mit einem Sitz für größere Kinder umbauen.

Kinderwagen Test: So wurde getestet

Stiftung Warentest hat sich für den Kinderwagen-Test 12 Kinderwagen mit Liegewanne und Sitzeinheit für den Transport von Babys bis Kleinkind angeschaut. Alle Liegewannen und Sitzeinheiten lassen sich in beide Richtungen aufsetzen. Die Modelle wurden auf kindgerechte Gestaltung (45 %), Handhabung (35 %), Haltbarkeit (5 %), Sicherheit (5 %) und Schadstoffe (10 %) geprüft.

Die Testergebnisse im Überblick

Von den zwölf getesteten Modellen haben nur zwei Modelle mit "gut" abgeschnitten, für vier gab ein "befriedigend". Auf den hinteren Plätzen tummeln sich vier Kinderwagen mit "ausreichend", zwei Modelle bekamen sogar ein "mangelhaft".

Die Testsieger bei den Kombikinderwagen:

Maxi-Cosi Lila XP mit der Note 2,2

Der "Maxi-Cosi Lila XP" (ca. 950 €) steht auf dem Siegertreppchen. Das Modell hat die geräumigste Babywanne im Test und kommt mit Regenverdeck inklusive. Auch mit Sitz ist der Kinderwagen sehr lange einsetzbar. Laut Anbieter ist der Testsieger für Kinder bis 4 Jahre geeignet, die Liegewanne eignet sich bis 8 Monate.

Ausstattung/Technische Merkmale:

  • Schieberhöhe min. 96 cm/max 109 cm, verstellbar durch Teleskop
  • Gewicht: Babywanne 4,6 kg/Liegekombination 13,7 kg/Sitzkombination 14,1 kg
  • Maximales Gewicht des Kindes: 22kg
  • Maximale Zuladung im Einkaufskorb: 10 kg
  • kleinstmögliche Transportmaßnahme ca. (in cm): 62 x 99 x 43

Hartan Yes GTS mit der Note 2,3

Der Hartan Yes GTS ( ca. 1100 €) kommt ebenfalls mit einem Regenverdeck und ist bequem für große Eltern zum Schieben. Zudem ist er der einzige Wagen im Test, der verstellbare Fußstützen hatte. Laut Anbieter ist der zweite Testsieger für Kinder bis 4 Jahre geeignet, die Liegewanne eignet sich bis 7 Monate.

Ausstattung/Technische Merkmale:

  • Schieberhöhe min. 92 cm/max 111 cm, verstellbar durch Teleskop
  • Gewicht: Babywanne 5,2 kg/Liegekombination 14,1 kg/Sitzkombination 13,9 kg
  • Maximales Gewicht des Kindes: 22 kg
  • Maximale Zuladung im Einkaufskorb: 5 kg
  • kleinstmögliche Transportmaße ca. (in cm): 62 x 76 x 41

Weitere Kinderwagen-Modelle mit der Note "befriedigend"

Teutonia Trio mit der Note 2,6

teutonia-kombikinderwagen-test 2020

Der Teutonia Trio besitzt eine komfortable Wanne für Babys und hat 6 mögliche Positionen - 3 nach vorne gerichtet und 3 mit Blickkontakt zu den Eltern. Durch seine Allradfederung ist er praktisch für Stadt und Gelände. Laut Anbieter ist der Kinderwagen für Kinder bis 3 Jahre geeignet, die Liegewanne eignet sich bis 6 Monate.

Ausstattung/Technische Merkmale:

  • Schieberhöhe min. 97 cm/max 108 cm, verstellbar durch Teleskop
  • Gewicht: Babywanne 4,6 kg/Liegekombination 15,7 kg/Sitzkombination 14,6 kg
  • Maximales Gewicht des Kindes: 15 kg
  • Maximale Zuladung im Einkaufskorb: 5 kg
  • kleinstmögliche Transportmaße ca. (in cm): 60 x 91 x 45

Preis: Der Teutonia Trio kostet über Babymarkt 599 €. Der Regenschutz ist für 47,67 € ebenfalls über Babymarkt erhältlich.

Moon ReSea S mit der Note 2,7

moon-kombikinderwagen-resea-kombi-s-test 2020

Der Moon ReSea S lässt sich einfach zusammen klappen und am Tragegriff transportieren. Laut Anbieter ist der Kinderwagen für Kinder bis 4 Jahre geeignet, die Liegewanne eignet sich bis 5 Monate. Ein Regenverdeck ist dabei.

Ausstattung/Technische Merkmale:

  • Schieberhöhe min. 91 cm/max 105 cm, verstellbar durch Teleskop
  • Gewicht: Babywanne 4,3 kg/Liegekombination 12,2 kg/Sitzkombination 11,5 kg
  • Maximales Gewicht des Kindes: 22 kg
  • Maximale Zuladung im Einkaufskorb: 3 kg

Preis: Der Moon ReSea S kostet über Babymarkt 448,32 €.

Gute Modelle aus dem Kinderwagen Test im vergangen Jahr:

 

Hauck Saturn R Duoset:

iPro Series Saturn R Kombikinderwagen denim

iPro Series Saturn R Kombikinderwagen denim

 

Salsa 4 von ABC Design:

ABC Design Kinderwagen Salsa 4 Air Diamond Collection

ABC Design Kinderwagen Salsa 4 Air Diamond Collection

Die Verlierer: Schadstoffbelastung und Gebrechlichkeit sorgen für schlechte Noten

Bei den Kinderwagen im Test erhielten vier Kombikinderwagen die Note “ausreichend” (jeweils 4,0 - 4,3) und zwei sogar nur ein “mangelhaft” (4,6 und 5,5). Der Matratzenbezug der am schlechtesten bewerteten Modells "Kinderkraft Prime" wies eine sehr hohen Menge an Flammschutzmittel auf. Kinderkraft tauschte die Matratze aus. Auch war die Rückenlehne sehr kurz und nicht bis zum 4. Lebensjahr nutzbar, wie es der Hersteller angibt, sondern höchstens bis zum 2. Lebensjahr.

Der "Hauck Mars Duoset" bekam ebenfalls ein "mangelhaft", die Vorderräder im Dauertest gebrochen waren. Im Sicherheitsgurt fanden die Tester mehr Benzo(ghi)perylen vor, als das GS-Zeichen erlaubt. Außerdem lässt sich die Schieberhöhe nicht verstellen. Fenster für Luftzirkulation und passenden Regenschutz waren ebenfalls nicht erhältlich.

Der komplette Kinderwagen-Test ist in der Stiftung Warentest-Printausgabe 08/2020 erschienen und kann unter www.test.de/kinderwagen für 3 € heruntergeladen werden.

Familie.de-Kaufberatung für Kombikinderwagen

Der Kinderwagen-Test 2020 von Stiftung Warentest ist eine gute Basis für eure Kaufentscheidung. Aber natürlich wurde nur ein Bruchteil aller auf dem Markt angebotenen Modelle untersucht. Beim Kauf spielen zudem auch noch weitere Faktoren wie das Design und der Preis eine Rolle.

Außerdem passt nicht jeder Kinderwagen zu allen Eltern: Hier ist es wichtig, sich vorher Gedanken zu machen, wo man mit dem Wagen unterwegs sein will und wo die eigenen Vorlieben liegen. Der eine braucht extragroße Räder, der andere viel Stauraum und der dritte legt Wert auf eine möglichst kleine Größe nach dem Zusammenklappen. Am besten lasst ihr euch vor dem Kauf in einem Babyfachgeschäft beraten und schiebt schon einmal Probe – das erhöht auch gleich nochmal die Vorfreude auch den kommenden Nachwuchs!

Spartipp: Auch gebrauchte Kinderwagen sind eine Option

Es muss nicht immer alles fabrikneu sein. Gerade bei Kinderwagen kann man ein gutes Schnäppchen machen, wenn man sich nach einem gebrauchten Wagen der beliebten Kinderwagen-Modelle im Test umschaut. Besonders wenn die Vorbesitzer sehr sorgfältig mit dem Kinderwagen umgegangen sind oder ihn eventuell sogar wenig in Gebrauch hatten (viele Eltern nutzen zum Beispiel die Babywanne kaum bis gar nicht, weil sie ihr Baby dann doch lieber in der Trage transportieren), kann man oftmals ein richtiges Second Hand-Schnäppchen machen.

Neben Verkäufen von Privatpersonen, gibt es auch Händler, die gebrauchte Kombikinderwagen ankaufen, aufarbeiten und zu einem deutlich günstigeren Preis als dem ursprünglichen Neuverkaufspreis verkaufen. Umschauen lohnt sich!

 

Bildquelle: AnnaNahabed/Getty Images, Stiftung Warentest, Babymarkt

Galerien

Lies auch

Teste dich