Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Plätzchen backen mit Kindern: So macht die Weihnachtsbäckerei zu Hause Spaß

Plätzchen backen mit Kindern: So macht die Weihnachtsbäckerei zu Hause Spaß

Cool bleiben

Plätzchen backen mit Kindern, das gehört für viele Familien zur lieb gewordenen Tradition. Die Freude der Kleinen beim Plätzchen ausstechen und Dekorieren zu sehen, ist natürlich mega, die Küche danach aber meist ein einziges Schlachtfeld. Und der Spaß der Kinder kann auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass es in der Weihnachtsbäckerei zu Hause für die Großen ganz schön stressig werden kann. Wie ihr das Chaos im Griff behaltet und viele Tipps rund ums große Weihnachtsbacken.

Ich habe mit einigen Mamas zum Thema Plätzchen backen mit Kindern gesprochen und ehrlich gesagt hatten viele allein bei dem Gedanken daran Schweißperlen auf der Stirn. Ich übrigens auch. Deswegen hole ich mir beim Backen immer Hilfe und lade Oma in die Weihnachtsbäckerei ein. So kann eine von uns die Kinder unterstützen und die andere macht alle Handgriffe, die sonst noch so getan werden müssen zwischen Backofen und Spüle.

Vorbereitung ist alles: Auf was muss ich beim Plätzchen backen mit Kindern achten?

Sich Helfer zu organisieren beim Backen mit (mehreren) Kindern, ist dann auch gleich mal mein erster Tipp. Denn schon mit einem kleinen Kind kann es in der Weihnachtsbäckerei hektisch werden. Helfende Hände von Familienmitgliedern oder Freunden sind da einfach Gold wert und so macht das Backen der leckeren Weihnachtsplätzchen auch wirklich allen Spaß.

Aber auch wer sich allein mit den Kleinen in die Weihnachtsbäckerei wagt (oder wagen muss), kann sich mit einer guten Vorbereitung einigen Stress ersparen: Nehmt euch zum Beispiel an eurem Backtag nicht noch etwas anderes vor. Denn so eine Weihnachtsbäckerei zu Hause braucht viel, viel Zeit. Und nur, wenn ihr keinen Zeitdruck habt, könnt ihr das Kneten und Ausstechen auch entspannt angehen lassen.

Eine weitere Empfehlung: Bereitet den Teig am besten schon am Vortag zu und lasst ihn im Kühlschrank ruhen. Bei einem Mürbeteig ist das ja sowieso empfehlenswert. Dann könnt ihr sofort mit den Kindern am Backtag loslegen und Formen und Dekorieren, was das Zeug hält.

Und legt euch unbedingt vor der Backaktion alles bereit, was irgendwie gebraucht werden könnte:  Vom Teig, über die Teigrolle, die Ausstecher, Backblech mit Backpapier, bis hin zu Pinseln, Zuckerguss und Dekostreusel. So müsst ihr beim Backen nicht dauernd wieder weg von den Kleinen und könnt die Rasselbande besser unterstützen und für Sicherheit sorgen.

Wie backe ich sicher mit meinen Kindern?

Wichtig beim Plätzchen backen mit Kindern ist, dass die Kleinen gut und vor allem sicher arbeiten können. Am Esstisch sind kleine Kinder daher gut im Hochstuhl aufgehoben, größere können dort auch gut auf einem kleinen Tritthocker stehen. Die Küchenarbeitsplatte ist ebenfalls zu hoch für kleine Nachwuchsbäcker. Dort sorgt ein Lernturm für sicheres Plätzchenausstechen und Teignaschen.

BOMI® Vario Lernturm Kinder Schemel Swubi aus Holz I Lerntower für Kinder ab dem Stehalter
BOMI® Vario Lernturm Kinder Schemel Swubi aus Holz I Lerntower für Kinder ab dem Stehalter
HOMCOM Lernturm Tritthocker für Küche, Grau für 3-8 Jahre Kiefer+MDF 45 x 40 x 80 cm
HOMCOM Lernturm Tritthocker für Küche, Grau für 3-8 Jahre Kiefer+MDF 45 x 40 x 80 cm

Selbstverständlich dürfen (kleine) Kinder nicht alleine gelassen werden mit beispielsweise dem Handrührgerät, Messer oder Reibe. Um Unfälle in der Weihnachtsbäckerei zu vermeiden, sollten auch alle Arbeiten rund um den Backofen von Erwachsenen übernommen werden. Größere Kinder, die gerne mal das Blech reinschieben oder rausholen wollen, solltet ihr unbedingt mit gut sitzenden Backhandschuhen ausstatten. Vorsicht ist auch geboten, wenn die Kleinen den Plätzchen beim Bräunen zuschauen: Die Glasscheibe am Backofen kann je nach Modell ganz schön heiß werden.

Tolle Helferlein für Kinder in der Weihnachtsbäckerei

Damit der Teig nicht am Esstisch festklebt, ist es gut, wenn ihr sogenannte Teigunterlagen mit euren Kindern nutzt. Die schonen nicht nur die Möbel und sind rutschfest, ihr könnt die darauf ausgestochenen Plätzchen auch gleich in den Ofen schieben. Einige Modelle sollen dank ihrer granulierten Oberfläche auch dafür sorgen, dass man den Teig nicht ständig wieder einmehlen muss zum Ausrollen. Beim Plätzchen backen mit Kindern ist dieser Aspekt nicht zu unterschätzen.

Sinwind Silikonmatte Silikon Backmatte Baking Mat BPA frei 60x40cm Rot
Sinwind Silikonmatte Silikon Backmatte Baking Mat BPA frei 60x40cm Rot

Außerdem macht es Sinn, wenn ihr Kinder-Küchenutensilien in der Weihnachtsbäckerei zur Verfügung stellt. Teigrolle, Pinsel und Quirl in XS liegen einfach besser in der Hand und eure Kinder kommen mit der Mini-Variante beim Backen besser zurecht.

HOFMEISTER® Backset für Kinder, 10 teilig, zum Backen & für die Spielküche, Made in EU
HOFMEISTER® Backset für Kinder, 10 teilig, zum Backen & für die Spielküche, Made in EU

Beim Plätzchen backen mit Kindern ist weniger oft mehr

Doch trotz aller guten Vorbereitung: Nehmt euch nicht zu viel vor! Gerade jüngere Kinder sind happy, wenn sie einen ganz einfachen Teig bearbeiten und ausstechen dürfen, wie zum Beispiel unser Plätzchenrezept Kinder. Verzichtet also auf zu viele verschiedene Plätzchensorten. Wenn die Kinder älter werden, kann man natürlich experimentieren.  Vanillekipferl beispielsweise bekommen auch Mädchen und Jungen ab 7 ganz gut hin.

Weihnachtsgeschenke basteln mit Kindern

Weihnachtsgeschenke basteln mit Kindern
Bilderstrecke starten (17 Bilder)

Vor allem den ganz Kleinen macht ohnehin das Dekorieren mit Zuckerperlen und Streusel am meisten Spaß. Da wiederum kann es gar nicht bunt, knallig und üppig genug sein. Wenn ihr es also eher clean mögt oder so der Typ Scandi-Style seid: Springt an Weihnachten über euren Schatten und gönnt euren Kindern endlos bunten Dekospaß für die Plätzchen.

Tipps von Mamas rund ums Plätzchen backen mit Kindern

Ich habe im Freundeskreis so viele tolle Ideen und Tipps rund ums Plätzchen backen mit Kindern bekommen, die ich euch einfach nicht vorenthalten möchte:

Mama Martina, 41 Jahre, 2 Kinder

Ich plane am Backtag keine aufwendigen Gerichte zum Mittag- oder Abendessen ein, denn die Küche (oder das Esszimmer) ist nach dem Plätzchenspaß ja sowieso komplett eingesaut. Besser mal 'ne Pizza bestellen (bis die kommt, kann man schon mal etwas Klarschiff machen) oder wir knabbern beim Aufräumen 'ne kalte Stulle.

Und einen hab ich noch: Bunter Zuckerguss aus der Tube auf den Plätzchen kann beim Lagern Probleme machen. Übereinander gestapelt verkleben die Kekse so nämlich. Also entweder auf die Paste verzichten oder das Gebäck nebeneinander legen.

Mama Sabrina, 37 Jahre, 1 Kind

Ich habe gemerkt, dass es wirklich hilft, wenn ich entspannt bleibe. Das Chaos und den Dreck, die höchstwahrscheinlich entstehen werden, aushalten und nicht während dem Backen schon aufräumen, wischen etc. und vor allem nicht ständig meckern, auch wenn überall Zuckerguss klebt und die Dekoperlen überall landen, nur nicht auf den Plätzchen.

Mama Lisa, 39 Jahre, 2 Kinder

Wenn man mit mehreren Kindern backt und die Kleinen sich gern mal in die Wolle kriegen, verteilt man Teig und Dekomaterial am besten gleich zu Beginn gerecht und gleichmäßig an alle. Ist nervenschonend und die Kinder können zufrieden loslegen.

Mama Amalia, 36 Jahre, 2 Kinder

Den Teig nie zu dünn ausrollen! Die Plätzchen lassen sich sonst nur schwer lösen oder zerbrechen. Und sie werden beim Backen auch schneller braun (und im schlimmsten Fall schwarz).

Mama Linda, 40 Jahre, 2 Kinder

Ich hasse Plätzchen backen. Von mir aus jeden Tag einen Kuchen, aber einmal im Jahr Plätzchen ist mir schon zu viel. Gerne würde ich die Kinder das mit der Oma machen lassen. Der geht es aber leider genauso … bislang habe ich die beiden also immer in der Backstube am Weihnachtsmarkt abgesetzt.

Welches Weihnachts-Plätzchen bin ich?
Welches Weihnachts-Plätzchen bin ich?
Quiz starten

Kinder backen einfach anders: Erwartungen runter schrauben

Erwartet keine Meisterwerke, wenn ihr mit (kleinen) Kindern backt. Spaß macht das Tun und natürlich das Naschen dabei und hinterher. Wie perfekt die Plätzchen geformt sind, sollte beim Plätzchen backen mit Kindern aber keine Rolle spielen. Stolz sind die Nachwuchsbäcker nämlich besonders dann auf ihre Werke, wenn auch Mama, Papa und andere Helfer die Plätzchen loben.

Und seid bitte, bitte nicht enttäuscht, wenn eure Kinder nach drei mal Plätzchenstechen keine Lust mehr haben (ihr für die Vorbereitung aber drei Stunden gebraucht habt). Nicht alle Weihnachtsbäcker mögen klebrigen Teig und Zuckerguss an den Fingern. Und natürlich ist gerade bei den Kleinen die Konzentration und das Durchhaltevermögen beim Teigkneten auch begrenzt.

Das Abenteuer lohnt sich!

Trotz der aufwendigen Vorbereitung, klebrigen Tischplatten und knubbeligen Teigklumpen im ganzen Haus: Plätzchen backen mit Kindern lohnt sich, weil die Kleinen es einfach lieben. Und diese Liebe kann man sogar schmecken - ehrlich!

Bildquelle: iStock / Getty Images Plus / AnVr
Galerien
Lies auch