Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Für Sparfüchse: Mit diesen 11 Hacks wird der Familienurlaub günstiger

Ab in den Urlaub

Für Sparfüchse: Mit diesen 11 Hacks wird der Familienurlaub günstiger

© Getty Images/ Imgorthand
Anzeige

Die schönste Zeit des Jahres ist für viele die Ferienzeit. Und in der will so manche Familie verreisen. Aber wohin und wie, wenn alles immer teurer wird? Wir stellen euch 11 Hacks für einen günstigen Familienurlaub vor, mit denen ihr auch mit wenig Geld eine gute Zeit haben könnt.

#1 Frühzeitig Buchen

Diese Tipp ist besonders mit Schulkindern relevant. Das Reisen in den Ferien, sprich den Hauptreisezeiten, ist per se schon teurer, aber dafür wisst ihr dieses Jahr schon genau, in welchen Zeiträumen ihr nächstes Jahr urlauben könnt bzw. müsst. Und das kann man ausnutzen, um bei der Buchung bares Geld zu sparen. Denn durch Frühbucherrabatte wird der Familienurlaub deutlich billiger. Dazu könnt ihr euch im Reisebüro beraten lassen oder im Internet selbst auf die Suche nach Frühbucher-Angeboten gehen, z. B. bei Ab in den Urlaub oder TUI.

#2 Individual statt pauschal

Zugegeben, eine Pauschalreise zu buchen ist die bequemste Art seinen Urlaub zu planen, aber nicht unbedingt die günstigste. Wer seinen Familienurlaub von A wie Anreise bis Z wie Zugticket selber recherchiert und bucht, kann richtig sparen. Natürlich ist diese Art der Reiseplanung nicht für jede*n etwas, aber wenn ihr euch das zutraut, dann können wir das für einen günstigeren Familienurlaub auf jeden Fall empfehlen.

#3 A-saisonal reisen

Reist solange eure Kinder noch nicht in die Schule gehen, möglichst außerhalb der Ferienzeit – und nicht nur außerhalb der Ferienzeit eures Bundeslandes, sondern außerhalb aller Ferienzeiten. Wenn ihr schon Schulkinder habt, könnte ihr a-saisonal urlauben, in dem ihr bestimmte Reisegebiete außerhalb ihrer Saison besucht, also Skigebiete im Sommer, Schottland im Winter oder Asien während der Regenzeit. In diesen Zeiten sind die Unterkünfte in diesen Regionen um ein vielfaches günstiger und ihr könnt trotzdem eine schönen Urlaub dort verbringen – zwar ein bisschen anders, aber nicht schlechter als zur "besten" Reisezeit. Familienparks wie Center Parcs oder Disneyland Paris sind im Winter deutlich günstiger als im Sommer.

#4 Selbstverpflegung

Urlaub heißt auch Abstand vom Alltag – und Alltag heißt kochen. Klar, dass viele im Urlaub lieber Halbpension oder All Inclusive buchen. Aber wenn ihr beim Reisen aufs Geld schauen müsst, dann lohnt es sich, wenn ihr euch selbst verpflegt. Als Kompromiss könnt ihr ja vielleicht ein oder zwei Mal in eurem Familienurlaub essen gehen oder ihr bucht eine Unterkunft mit Frühstück und kocht nur mittags und/oder abends selbst.

#5 Nach Angeboten schauen

Verschiedene Reiseanbieter wie z. B. DERTOUR und TUI schnüren immer wieder besondere Angebotspakete mit denen ihr einen günstigeren Familienurlaub buchen könnt. Dafür lohnt es sich, bei den Anbietern den Newsletter zu abonnieren oder regelmäßig auf der Webseite vorbeizuschauen. Oder ihr schaut direkt bei Reiseschnäppchen-Portalen wie Urlaubsguru oder Urlaubspiraten vorbei.

Aber Vorsicht, viele Angebote klingen sehr verlockend, sind im Detail dann aber unbuchbar, weil zum Beispiel nur ein bestimmter Flughafen angeboten wird oder eine spezielle Reisezeit, die, wie ihr euch schon denken könnt, meist außerhalb der Schulferien liegt. Auch bei Reisen mit der Bahn lohnt sich das Ausschauhalten nach Angeboten, auf Bahn.de direkt oder in Richtung spezielle Gutschein-Angebote. Wer regelmäßig mit der Bahn (in den Urlaub) fährt, der kann auch mal ausrechnen, ob sich nicht sogar eine Bahncard lohnt.

#6 Urlaub gegen Hand

Die meisten von uns wollen sich im Urlaub einfach nur ausruhen und die Seele baumeln lassen. Dass das mit kleinen Kindern sowieso nicht funktioniert, brauchen wir euch sicher nicht erklären. Warum also nicht gleich noch ein bisschen mehr schaffen und dafür einen besonders günstigen Familienurlaub verbringen. Auf Plattformen wie Holiday for Help oder in Facebook-Gruppe wie "Urlaub gegen Hand" könnt ihr gegen Mithilfe z. B. auf einem Bauernhof, günstig bis kostenlos Urlaub machen – auch mit Kindern.

#7 Couchsurfing

Dieser Tipp ist nicht für jeden etwas, denn Couchsurfing bedeutet wirklich, dass man bei fremden Menschen auf dem Sofa oder, das ist aber schon Luxus, in einem Gästezimmer nächtigt. Das ist sicher nicht für jede Familie etwas – und man muss auch schauen, welche Gastgebenden eine ganze Familie beherbergen – aber damit lässt sich richtig viel Urlaubsgeld sparen.

#8 Wohnungstausch

Ihr wollt nach Schweden, aber findet dort alle Unterkünfte zu teuer? Dann schaut doch mal auf Wohnungstausch-Plattformen (für Urlaub) oder entsprechenden Social-Gruppen z. B. auf Facebook, ob es in eurem Wunschland (in eurer Wunschstadt oder Region) nicht eine Familie gibt, die zur gleichen Zeit Urlaub in eurem Land (Stadt bzw. Region) machen möchte. Findet sich ein Match, tauscht ihr für die Urlaubszeit eure Wohnungen und kommt so an eine billige Unterkunft für euren Familienurlaub.

#9 Sich zusammen tun

Kleine Ferienwohnungen oder Ferienhäuser kosten im Vergleich oft deutlich mehr als große Häuser. Da kann es sich richtig lohnen, wenn ihr euch mit einer anderen Familie (oder den Großeltern, Geschwistern, Freund*innen, etc.) zusammen tut und euch ein größeres Urlaubsdomizil bucht. Oftmals kommt ihr so an ein cooles Ferienhaus z. B. mit Pool, dass ihr euch als Familie alleine nicht leisten könntet.

#10 Camping

Campingurlaub kann deutlich günstiger sein als ein Familienurlaub im Hotel. Klar, hat man zunächst Anschaffungskosten für ein Familienzelt oder Wohnwagen/Wohnmobil und sonstigen Campingkram, aber dafür urlaubt ihr damit auf Jahre deutlich billiger. Vielleicht könnt ihr euch zum Austesten auch erst einmal die Campingausrüstung von Freunden und Verwandten oder Anbietern wie Paul Camper oder Freeway Camper leihen. Besonders günstige, aber oftmals ganz besonders schöne Stellplätze findet ihr dann über Campspace. Und ja, man kann auch richtig teuren Luxus-Campingurlaub verbringen, aber davon reden wir hier jetzt nicht.

#11 Lastminute

Ihr könnt mit Frühbucherrabatten bei eurem Familienurlaub sparen, aber auch mit dem Gegenteil – einer Last Minute Reise. Wenn ihr spontan seid und nicht auf ein bestimmtes Reiseziel festgelegt, dann probiert doch mal einen Last Minute-Trip aus, z. B. mit Holiday Check Last Minute oder Expedia Last Minute, und lasst euch überraschen, wohin es euch verschlägt. Das kann nicht nur ein besonders günstiger, sondern auch ein spannender Familienurlaub werden.

Ihr wollt konkrete Reisetipps für eure Urlaubsplanung? Dann schaut unbedingt bei unseren Reiseberichten vorbei: Redakteurin Charoline berichtet von ihrem Familienurlaub auf Lanzarote, Natalie war im Allgäu, Katja N. hat für euch die Mecklenburgische Seenplatte erkundet und Island bereist, Andrea schipperte mit drei Kindern auf einem Kreuzfahrtschiff, Kollegin Katja G. hat in der Elternzeit einen Roadtrip gewagt und in der schönen Pfalz geurlaubt und Jessy war mit ihrer Fast-Teenagertochter an der Algarve unterwegs. Und unsere Redakteurin Daniela verrät ihre Insider-Tipps für Urlaub am Bodensee.

Noch mehr Tipps zum günstig Urlauben mit Kindern findet ihr in unserem Video ...

Günstig Urlaub machen: 5 Geheimtipps Abonniere uns
auf YouTube

Ferientest: Welcher Urlaub passt wirklich zu uns?

 

Na, hat dir "Für Sparfüchse: Mit diesen 11 Hacks wird der Familienurlaub günstiger" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.