Behandlungsmethoden bei Akne

Die gute Nachricht ist: Akne lässt sich sehr gut behandeln und die Erfolge sind sichtbar.

Je früher eine Therapie begonnen wird, desto größer ist die Chance, dass keine Narben zurückbleiben. Allerdings müssen Sie und Ihr Kind etwas Geduld mitbringen, denn eine Behandlung dauert meist um die drei Monate und die Wirkung zeigt sich erst nach ein paar Wochen. Je nach Schwere der Krankheit gibt es verschiedene Arten von Therapien: rein äußerliche, innerliche (Einnahme von Medikamenten) und kombinierte Therapien.

Therapiemöglichkeiten bei Akne

Es gibt verschiedene Cremes, Lösungen und Gele, mit denen eine leichte bis mittelschwere Akne äußerlich behandelt werden kann. Bei schweren Akneformen ist es sinnvoll, Medikamente einzunehmen. Meist wird dabei die Einnahme von Tabletten verschrieben.

Behandlung von Akne-Narben

Das Ziel einer Akne-Therapie ist es natürlich, erst gar keine Narben entstehen zu lassen. Dennoch gibt es verschiedene Behandlungsmethoden, die die unschönen Folgen einer Akne-Erkrankung mildern oder sogar verschwinden lassen. Hier helfen gezielte Fruchtsäurepeelings, das Abschleifen des Narbengewebes und Laser- oder Kältebehandlungen. Silikon- und Steroidpflaster verfeinern das Hautbild, Injektionen von Kollagen oder Kortikoiden polstern das Hautrelief auf. Ob und welche Behandlung für Ihr Kind in Frage kommt, besprechen Sie am besten mit Ihrem Hautarzt.


Hat dir der Artikel " Behandlungsmethoden bei Akne" gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.