Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Gartenarbeit im April: Auf gehts ins Blumen- und Gemüsebeet!

Gartenarbeit im April: Auf gehts ins Blumen- und Gemüsebeet!

Einsatz im Freien

Die Gartenarbeit im April steht an und da gibt es für kleine und große Gärtner*innen wieder richtig viel zu tun.  Besonders spannend in diesem Monat ist natürlich das Pflanzen, Samen aussäen oder auch Topfen. Worauf ihr dabei achten solltet und was ihr sonst noch alles machen könnt in eurem April-Garten.

Was ist im April im Garten zu tun?

Die Gartenarbeit im März habt ihr hinter euch? Kein Grund sich auszuruhen, denn im April beginnt die Gartensaison so richtig! Schließlich erwacht die Natur im Frühling zu neuem Leben. Hier unsere Übersicht, was ihr im April als Familie im Garten alles so machen könnt:

  • Blumen säen
  • Gemüse und Obst pflanzen
  • Insekten anlocken

Welche Blumen pflanzt man im April im Garten?

Damit ihr euch in eurem Garten über viele bunte Farbtupfer freuen könnt, ist jetzt die richtige Zeit, Blumensamen auszusäen. Besonders robust ist beispielsweise die Ringelblume oder ihr entscheidet euch für Kapuzinerkresse, Tagetes, Himmelsröschen oder Kornblumen. Wenn ihr es bei euch im Garten ranken lassen wollt, trefft ihr mit Wicken, der Schwarzäugigen Susanne (wenn sie blüht, wisst ihr, warum sie so heißt), Clematis oder dem Garten-Geißblatt eine pflegeleichte Wahl. Aber nicht vergessen: Diesen Blumen müsst ihr Rankhilfen anbieten.

Je nach Frostempfindlichkeit könnt ihr die Samen entweder direkt ins Beet oder den Balkonkübel säen oder aber ihr zieht sie in kleinen Töpfen erst mal drinnen vor. Auf dem Fensterbrett im Warmen keimen die Pflanzen natürlich schneller und kleine Gärtner*innen, die ja manchmal etwas ungeduldig werden können, sehen so rasch erste Erfolge.

Familientipp: Töpfchen für Blumen und Pflanzen müsst ihr gar nicht kaufen, viel besser ist es, Eierkartons zu verwenden. Schneidet die einzelnen Platzhalter auseinander, auch halbierte Klorollen sind möglich, und pflanzt eure Samen direkt dort hinein. Dann ab damit auf einen Teller, so wird beim Gießen nichts nass. Sind eure Pflanzen gewachsen, könnt ihr sie samt Eierkarton oder Klorolle in die Erde setzen und müsst die zarten Keimlinge nicht noch mal bewegen.

Gemüse und Obst: Was pflanzt man im April?

Der April ist die richtige Zeit, um Salat, Radieschen oder auch Möhren auszusäen. Im Topf gelingen jetzt Küchenkräuter wie Schnittlauch und Petersilie aber auch Melisse und Pfefferminze. Wichtig ist dabei, die Packungshinweise der Hersteller genau zu beachten, wenn es beispielsweise um die Abstände geht.

Für das Saatgut im Gartenbeet zieht ihr am besten eine Rille mit einer Harke. Im Topf könnt ihr mit dem Finger kleine Löcher in die Erde drücken. Im Anschluss alles wieder mit Erde bedecken und leicht andrücken.

Damit dann aber auch wirklich etwas wächst, ist das richtige Gießen ganz besonders wichtig. Das Beet darf nämlich auf keinen Fall überschwemmt werden, sonst sind die Samen weg und eure Familie wartet vergeblich auf die Ernte. Verwendet deshalb zum Gießen am besten eine Sprühflasche oder eine Gießkanne mit breitem Sprühaufsatz zum sanften Wässern.

Gießkannenaufsatz, Sprüher extra breit, PE 50 cm Gießkanne Aufsatz breit Gießbalken
Gießkannenaufsatz, Sprüher extra breit, PE 50 cm Gießkanne Aufsatz breit Gießbalken
Gardena Classic Gießstab: Robuste Gartenbrause für schonendes und gleichmässiges Brausen, 75 cm lang
Gardena Classic Gießstab: Robuste Gartenbrause für schonendes und gleichmässiges Brausen, 75 cm lang

Nach sechs bis acht Wochen könnt ihr euch dann schon auf Leckereien aus eigener Zucht freuen. Im ersten Jahr solltet ihr allerdings eure Erwartungen etwas zurückschrauben, denn da gibt es meist noch keine Riesenernte.

Wer im Herbst richtig dicke Kürbisse ernten will, der muss ebenfalls jetzt im April loslegen. Manche Sorten müssen nämlich erst einmal auf der Fensterbank vorgezogen werden – und dürfen erst im Mai ins Freie.

Erdbeeren werden eigentlich im Juli und August für das kommende Jahr gepflanzt. Aber auch im April könnt ihr noch für die diesjährige Ernte mit den roten Beeren Glück haben. Achtet beim Kauf der Setzlinge aber darauf, dass die Pflanzen kräftig sind und gut ausgebildete Wurzeln haben.

Familientipp: Habt ihr bei der Gartenarbeit im April auch Lust auf ein Kartoffel-Experiment: Dann bringt jetzt eine Knolle mit Trieben unter die Erde. Vielleicht wächst ja eine neue Kartoffel daraus! Und damit ihr bei so viel Obst und Gemüse nicht den Überblick verliert, lasst eure Kinder doch Pflanzenschilder gestalten. Einfach auf flache Holzstäbe Erdbeeren oder Möhren malen (Schulkinder dürfen selbstverständlich auch drauf schreiben) und dann ab ins Beet oder Pflanzkübel.

Tchibo Beetstecker »Gemüse«
Tchibo Beetstecker »Gemüse«
Holzschilder zum Beschriften von OwnGrown
Holzschilder zum Beschriften von OwnGrown

So lockt ihr mit der Gartenarbeit im April Insekten an

In selbstgemachten, aber auch in gekauften Insektenhotels, fühlen sich kleine Krabbler richtig wohl und nutzen die Hohlräume liebend gern zum Nisten.

Wildbienen, Marienkäfer, Schlupfwespen und Florfliegen sind helfende Nützlinge in jedem Garten. Damit sie sich besonders wohl bei euch fühlen, solltet ihr bei der Pflanzenwahl auf pollen- und nektarreiche Blumen achten.

Noch mehr für Natur und Artenerhaltung tut ihr mit einem Bienenhotel oder Insekten-Wohnungen Marke Eigenbau: Steckt gebündelte hohle Holunderzweige oder kräftiges Schilfrohr in eine Dose oder eine andere regendichte und lichtundurchlässigen Verkleidung. Hauptsache, die Röhren sind hohl und auf einer Seite verschlossen. Das neue Insektenhotel dann einfach waagerecht an einen sonnigen Platz stellen und fertig.

WILDLIFE FRIEND Insektenhaus für Bienen, Marienkäfer, Florfliegen & Schmetterlinge, Bienenhotel & Nisthilfe zum aufhängen
WILDLIFE FRIEND Insektenhaus für Bienen, Marienkäfer, Florfliegen & Schmetterlinge, Bienenhotel & Nisthilfe zum aufhängen

Familientipp: Wenn ihr eine große Rasenfläche habt, lasst die Kinder doch bei der Gartenarbeit im April eine Wildblumenmischung säen. Manchmal werden solche Blumen-Tütchen sogar verschenkt. Dann gibt es im Sommer nicht nur jede Menge bunte Blumen zu bestaunen, sondern garantiert auch dicke Hummeln, fleißige Bienchen und Schmetterlinge. Einfach den Rasen ein bisschen aufharken und los gehts.

Kinder Gartenmöbel: 25 schöne Ideen für euren Garten

Kinder Gartenmöbel: 25 schöne Ideen für euren Garten
Bilderstrecke starten (25 Bilder)

Die Hoffnung nie aufgeben!

Manch kleiner Obstmuffel und manch kleine Gemüseverweigerin werden bei der Ernte aus dem eigenen Garten dann doch schwach. Einen Versuch, die Kinder mal wieder an die frischen Vitaminbomben heranzuführen, ist es auf jeden Fall wert (ich hoffe, es klappt auch bei meinen zwei Mädels!).

Bildquelle: familie.de-Redaktion

Na, hat dir "Gartenarbeit im April: Auf gehts ins Blumen- und Gemüsebeet!" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich