Alte Vornamen, die nicht jeder kennt

Von wegen verstaubt: Alte Vornamen liegen wieder im Trend. Hier kommen unsere Geheimtipps für historische Vornamen fernab von Noah, Emma & Co.

Alte Vornamen wie zu Großmutters Zeiten haben schon lange ihr angestaubtes Image abgelegt. Sie sind wieder im Trend. Und so schieben sich Emma, Noah, Levi oder Leni seit den letzten Jahren quer durch die Top-Namenslisten. Klar, das sind ja auch tolle Namen. Doch wir finden, alte Vornamen haben noch viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Abgeschlagen von den üblichen Verdächtigen aus den Top 10, warten noch andere historische Vornamen darauf, entdeckt zu werden. Wir haben uns für dich durch Namenslisten geblättert und alte Vornamen gesammelt, die definitiv wiederbelebt werden sollten. Hier kommt eine kleine Auswahl.

Alte Vornamen: vintage Babybild


Alte Vornamen für Mädchen:

1. Alma

2. Käthe

3. Marita

4. Adele

5. Irma

6. Edith

7. Daike

8. Franka

9. Hedwig

10. Minna

11. Brid

12. Ilse

13. Agata

14. Henriette

15. Marianne

16. Aletta

17. Ottilia

18. Theres

19. Martha

20. Bertha

Alte Vornamen für Jungs:

1. Kaspar

2. Artur

3. Veit

4. Johann

5. Fritz

6. Fridolin

7. Otis

8. Lenard

9. Konrad

10. Josef

11. Silas

12. Wendelin

13. Franz

14. Theodor

15. Rupert

16. Hagen

17. Vincent

18. Rico

19. Korbinian

20. Yorick


Gerade bei alten Vornamen ist der Blick ins (Internet-)Lexikon besonders spannend. Oft trugen wichtige historische Persönlichkeiten diese Namen. Unvergessen - auch wegen zahlreicher Verfilmungen - bleiben natürlich Kaiser Franz und seine Sissi. Spannender, weil unbekannter, ist dagegen das Leben von Earl Silas Tupper, dem Erfinder der Tupperware. Mit der französichen Sängerin Édith Piaf haben wir ebenfalls eine interessante Namensvetterin. Sie sang Chansons wie keine andere und wurde damit weltberühmt. Ein weiteres schönes Vorbild für Mädchen ist die schwedische Schriftstellerin Selma Ottilia Lovisa Lageröff. Sie gewann als erste Frau 1909 den Literaturnobelpreis. Wir finden das ziemlich beeindruckend. Aber schließlich bedeutet der Name Ottilia ja auch "Reichtum"!


Wie wir schon am Anfang erwähnt haben, ist der Trend zu alten Vornamen nicht ganz neu. Schlichte, traditionelle Namen sind schon in den frühen Zweitausendern wieder aus der Versenkung aufgetaucht und lösten damit den Hype um Kevin, Jaqueline & Co. ab. Klar, dass dieser Gegentrend nicht unkommentiert blieb. Kurzerhand prägte der Kolumnist Jan Weiler für das Phänomen, sich auf alte Vornamen zu besinnen, einen neuen Begriff. Der Emilismus war geboren, als Pendant zum Kevin- und Chantalismus.

Hat dir der Artikel "Alte Vornamen, die nicht jeder kennt" von Michaela Brehm gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.