Amerikanische Vornamen: Die 20 beliebtesten Kindernamen aus den USA

Für Jungs & Mädchen

Amerikanische Vornamen: Die 20 beliebtesten Kindernamen aus den USA

Es muss nicht ja nicht unbedingt Jayden, Kevin oder Cheyenne sein. Aber amerikanische Vornamen liegen auch bei uns im Trend. Hier findet ihr die schönsten und beliebtesten Babynamen für Jungen und Mädchen aus den USA.

Amerikaner lieben extravagante Babynamen

Fast alles erlaubt: In den USA werden bei der Auswahl des Vornamens so gut wie keine Grenzen gesetzt. Ob Mädchenname für einen Jungen oder anders herum - die Amerikaner mögen es außergewöhnlich. Traditionelle und biblische Babynamen stehen ebenso hoch im Kurs wie Modenamen, die ihren Ursprung in Serien und Kinofilmen haben.

Die beliebtesten amerikanischen Mädchennamen

  1. Olivia
  2. Amelia
  3. Charlotte
  4. Ava
  5. Isla
  6. Arabella
  7. Aurora
  8. Adeline
  9. Isabella
  10. Mia
  11. Eleanor
  12. Aria
  13. Penelope
  14. Cora
  15. Rose
  16. Violet
  17. Hazel
  18. Thea
  19. Claire
  20. Emma

Die beliebtesten amerikanischen Jungennamen

  1. Ezra
  2. Asher
  3. Atticus
  4. Declan
  5. Oliver
  6. Milo
  7. Silas
  8. Levi
  9. Wyatt
  10. Henry
  11. Jack
  12. Jasper
  13. Leo
  14. Elijah
  15. Ethan
  16. Theodore
  17. Sebastian
  18. Caleb
  19. Liam
  20. Oscar

Quelle: nameberry.com

Promi-Kindernamen: So heißt der Star-Nachwuchs

Promi-Kindernamen: So heißt der Star-Nachwuchs
Bilderstrecke starten (30 Bilder)

Klassische amerikanische Vornamen

Klassische Mädchennamen in Amerika sind Kate, Rose und Emily – bei uns werden eher extravagante Vornamen wie Cheyenne, Leia oder Shirin vergeben. Inspirieren lassen sich Eltern hier gerne von ihren Lieblings-Romanen, -Schauspielern oder -Serien. Bei den Jungs zählen die amerikanischen Namen Michael, Jack und Henry zu den Alltime-Klassikern. Hierzulande immer beliebter sind dagegen Namen wie Daryl, Elliot und Jamie.

3 Tipps, die Eltern bei der Namenssuche beherzigen sollten

  1. Wenn ihr über einen amerikanischen Namen für euer Kind nachdenkt, klärt vorab, ob es sich um einen typischen Jungen- oder Mädchennamen handelt. So ist Robin in den USA allermeist ein Mädchen, während es in Deutschland ein typischer Jungenname ist.
  2. Denkt auch an euer Kind und erspart ihm einen Namen, bei dem es jedes Mal erklären muss, wie er geschrieben wird.
  3. Achtet nicht nur auf den schönen Klang des exotischen Namens, sondern informieren Sie sich auch über seine Bedeutung.
Bildquelle: iStock / vision net ag

Hat Dir "Amerikanische Vornamen: Die 20 beliebtesten Kindernamen aus den USA" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich