Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Mediathek-Tipp für Kinder: So geht Geburt

So toll

Mediathek-Tipp für Kinder: So geht Geburt

Eure Kinder haben Fragen zur Geburt eines Kindes und euch fehlen ein bisschen die Worte? Dann haben wir einen tollen Mediathek-Tipp für euch.

Geburten sind faszinierend. Und diese Faszination spüren nicht nur wir, sondern natürlich auch unsere Kinder. Aber alles, was wir erzählen und erklären, reicht meist nicht aus, um das Wunder der Geburt zu beschreiben. Kinder haben einfach so viele Fragen.

Kinderbücher über die Geburt

Es gibt natürlich jede Menge Bücher zur Geburt und zur Beantwortung der Frage wie die Babys in den Bauch kommen. Diese sind mal mehr und mal weniger explizit. Manche müssen wir wieder und wieder vorlesen, andere packen wir zur Seite, weil sie uns ungeeignet erscheinen. Dabei wissen wir Eltern ja oft selbst am besten wie viel oder wenig Informationen unserem Nachwuchs guttut.

Kindgerechte Dokumentation über Geburt

Es gibt Filme und Dokumentationen, aber die allermeisten sind wenig (Klein)kindgerecht. Denn weder wollen wir, dass unsere Kinder mit laut schreienden Frauen konfrontiert sind, die ihnen vielleicht Angst machen, noch brauchen sie Aufklärungsunterricht.

Nun aber könnt ihr euch mit euren Kindern auf die Couch kuscheln und zusammen einer Hausgeburt beiwohnen. Die Sendung mit dem Elefanten zeigt in Folge 559, die aktuell in der Mediathek und auf der Website vom KIKA verfügbar ist, wie eine Geburt abläuft.

https://www.kika.de/die-sendung-mit-dem-elefanten/sendungen/sendung120204.html

Eine Baby wird geboren

Wir begleiten Ella und Lina und ihre Eltern durch ihren Alltag und sehen, wie sie sich auf die Hausgeburt vorbereiten. Die beiden machen einen Geschwisterkurs, in dem sie lernen, was bei einer Geburt passiert. Außerdem lernen sie, wie sie ihren Bruder, wenn er dann auf der Welt ist, richtig halten und wickeln.

Viele Erklärungen

Die kleinen Comic-Sequenzen, die immer wieder in die Dokumentation eingebaut sind, um kindgerecht bestimmte Sachen zu erklären, helfen beim Verstehen. Und wenn es doch noch Fragen gibt, dann könnt ihr ja zum Glück immer auf die Pausetaste drücken und erklären, wie es bei euch so war, als ihr eure Kinder auf die Welt gebracht habt.

In Erinnerungen schwelgen

Die Dokumentation ist deswegen so toll, weil eben nichts ausgespart wird. Auch Mamas Schmerzen werden ganz kurz thematisiert. Aber spätestens wenn der kleine Bruder Tonino auf der Welt ist und die Kinder mit ihrem kleinen Bruder kuscheln, werdet ihr vielleicht selbst in Erinnerung an die Geburt eures Nachwuchses schwelgen und an den Köpfen eurer Kinder schnuppern.

 

 

Andrea Zschocher
Das sagtAndrea Zschocher:

Meine Meinung

Ich habe drei Geburten erlebt und bin immer noch fasziniert davon, was unser Körper da für ein Wunder vollbringt. Solche Dokumentationen für Kinder sind ein echter Schatz, weil sie eben kindgerecht alle Fragen beantworten. Dass eine Hausgeburt gezeigt wird, ist natürlich ziemlich besonders, aber ich wünschte, das würde öfter geschehen. Ich hatte auch überlegt, ob ich beim dritten Kind eine Hausgeburt mache und die Kinder involviere. Letztlich kam es anders, auch, weil mir so ein bisschen die guten Vorbilder gefehlt haben.

Bildquelle: getty images/ mshallenberg

Galerien

Lies auch

Teste dich