Tut ein Dammschnitt weh?


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden


Keine Sorge, ein Dammschnitt muss erstens nicht immer sein und zweitens auch nicht weh tun. (Foto: Thinkstock)

Keine Sorge, ein Dammschnitt muss erstens nicht immer sein und zweitens auch nicht weh tun. (Foto: Thinkstock)


Während der Geburt wird der Damm auf der Höhe der Wehe vom Kopf des Babys stark gedehnt, so dass ein Schnitt zwar unangenehm sein kann, aber selten wirklich schmerzhaft ist. Das hängt auch von der geburtshilflichen Situation und dem persönlichen Schmerzempfinden ab. 

 Das könnte Sie interessieren: Dammschnitt & Dammriss

Wann ist ein Dammschnitt nötig? Wie kann ich vorbeugen? Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Dammschnitt & Dammriss.


Wenn abzusehen ist, dass ein Dammschnitt notwendig wird, kann auch zwischen zwei Wehen eine lokale Betäubung gesetzt werden. Eine andere Möglichkeit ist die sogenannte "Pudendusblockade". Hier wird der gesamte Nerv betäubt, der den Damm und die Schamregion versorgt. Das Nähen nach einem Dammschnitt wird immer unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

Tipps zur Linderung bei Schmerzen nach einem Dammriss oder Dammschnitt
  • 1 / 9

    Sehr wohltuend: Kühlung des Dammbereichs! Kühlen dürfen Sie von Anfang an, am besten Sie wickeln hierzu ein Kühlpad in ein Stofftuch und kühlen die Naht alle paar Stunden für ungefähr fünf Minuten.

  • 2 / 9

    Sie werden es schnell merken: Sitzen ist besonders schmerzhaft. Sitzen Sie in den ersten Tagen nach der Geburt so wenig wie möglich.

  • 3 / 9

    Hilfreich gegen den Druckschmerz beim Sitzen sind sogenannte Sitzringe. Wenn im Krankenhaus keine vorrätig sind, können Sie sich auch mit einem Handtuch behelfen und einen Ring daraus formen, der für Sie bequem ist.

     

  • 4 / 9

    Beim Wasserlassen brennt der Urin in den kleinen Rissen rund um Harnröhre und Schamlippen. Wenn Sie sich beim Wasserlassen nicht hinsetzen sondern leicht stehend urinieren, ist der Schmerz deutlich geringer. Danach den Genitalbereich am besten mit warmen Wasser sanft abspülen.

  • 5 / 9

    Trinken Sie viel! Je konzentrierter der Urin ist, umso mehr brennt er.

  • 6 / 9

    Ballaststoffreiche Ernährung sorgt für weichen Stuhl. Und der schmerzt nach einem Dammriss oder Dammschnitt deutlich weniger. Gönnen Sie sich also viele Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse und natürlich Obst und Gemüse!

  • 7 / 9

    Nach dem Stuhlgang sollten Sie darauf achten, dass Sie den Dammbereich von vorne nach hinten reinigen, um keine Darmbakterien in die Wunde zu wischen.

  • 8 / 9

    Zur Wundheilung können Sie eine Kamillen- oder Arnikasalbe verwenden.

  • 9 / 9

    Und last but not least: Wenn die Schmerzen sehr schlimm sind, sprechen Sie in jedem Fall Ihre Hebamme oder Ihren Arzt darauf an.



mehr zum Thema
Schwangerschaftsuntersuchungen Schwangerschaftswochen Mama