Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Ab wann dürfen Babys auf dem Bauch schlafen?

Ab wann dürfen Babys auf dem Bauch schlafen?

Eltern-Wissen

Wie sagt man so schön? Babys verbringen den Tag mit Essen, Schreien und Schlafen. Und jeder einzelne Punkt scheint eine kleine Wissenschaft für sich zu sein. Wir wollen euch erzählen, in welcher Position euer Baby am besten schlafen sollte und ab wann die Kleinen die Nacht auf dem Bauch verbringen dürfen.

Warum sollten Babys nicht auf dem Bauch schlafen?

Nach wie vor sind die Ursachen für den plötzlichen Kindstod nicht geklärt. Allerdings werden Empfehlungen zur Prävention gegeben. Dazu gehört unter anderem, das Baby in die richtige Schlafposition zu legen. Es wird dringend empfohlen, die Kleinen in die Rückenlage zu bringen, da so Mund und Nase frei bleiben. Der kleine Brustkorb kann sich ohne Einschränkung heben und senken und der Speichel problemlos die Speiseröhre hinunterlaufen. Diese wichtigen Voraussetzungen für einen sicheren Schlaf kann die Bauchlage nicht gewährleisten.

Ab wann schlafen Babys auf dem Bauch?

Natürlich könnt ihr es nicht immer verhindern, dass sich euer Baby in die Bauchlage bringt. Ab circa sechs Monaten beginnen die Kleinen, sich selbst zu drehen. Achtet also auf eine sichere Schlafumgebung. Dazu gehören unter anderem:

  • Der Verzicht auf Kissen (vor allem in den ersten zwölf Monaten)
  • Schlafsack statt Bettdecke: Legt euer Baby in einen Schlafsack. Dieser muss gewährleisten, dass euer Baby nicht mit seinem Köpfchen hineinrutschen kann.
  • Die richtige Kleidung: Achtet darauf, dass euer Liebling nicht zu warm und nicht zu dünn gekleidet ist.
  • Ein vernünftiges Babybett

Ist die Bauchlage auch für wache Babys gefährlich?

Wenn dein Baby wach ist, ist die Bauchlage kein Problem. In dieser Position werden Bauch-, Nacken- und Rückenmuskulatur gestärkt. Sie dient als Vorstufe für das Krabbeln, Sitzen und Laufen. Da die Bauchlage anfangs sehr anstrengend ist, sollte man es nicht direkt übertreiben. Auf einer zu weichen Matratze muss sich euer Baby übrigens wesentlich mehr anstrengen, damit es sich auf dem Untergrund halten kann. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Atemwege in dieser Position behindert werden. Aus diesem Grund ist es ratsam, beim Kauf einer Krabbeldecke darauf zu achten, dass diese nicht zu stark gepolstert ist.

Winthome Baby-Spieldecke Rund, antirutschbeschichtete Baumwoll-Spieldecke mit Spielzeugaufbewahrungsfunktion - waschbare Krabbeldecke 150cm (pink)

Winthome Baby-Spieldecke Rund, antirutschbeschichtete Baumwoll-Spieldecke mit Spielzeugaufbewahrungsfunktion - waschbare Krabbeldecke 150cm (pink)

Ist die Seitenlage für Babys gefährlich?

Auch die Seitenlage ist nicht die optimale Schlafposition für Babys. Sie stellt ein Risiko dar, da das Kleine leicht von der Seite auf den Bauch rollen kann. Außerdem wird die Atemfunktion des unteren Lungenflügels eingeschränkt. In manchen Fällen bietet sich eventuell die Seitenlage an. Dies sollte jedoch stets mit einem Kinderarzt beziehungsweise einer Kinderärztin besprochen werden.

Still-Quiz: Was weißt du über Muttermilch, die Quelle des Lebens?

Getty Iamges/ AmandaLewis

Frage 1 von 19

Seit wann gibt es den Begriff "Stillen"?

Fazit

Babys sollten in den ersten 12 Monaten vor dem Schlafen in die Rückenposition gelegt werden. So minimiert ihr erheblich das Risiko, dass euer Kleines erstickt. Außerdem ist es wichtig, auf die richtige Schlafumgebung zu achten. Wir wünschen eurem Liebling eine Gute Nacht.

Bildquelle: Getty Images/Vera Livchak

Hat Dir "Ab wann dürfen Babys auf dem Bauch schlafen?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich