Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schulkind
  3. Darf man bei Gewitter duschen? Kinderleicht erklärt

Kinderfragen

Darf man bei Gewitter duschen? Kinderleicht erklärt

Wenn du im Schwimmbad bist, musst du bei einem aufziehenden Gewitter das Becken schnell verlassen. Hast du dich auch schon mal gefragt, ob es eigentlich gefährlich ist, bei Gewitter zu duschen? Wir verraten es dir.

Für die Kleinsten erklärt: Ist duschen bei Gewitter gefährlich?

Ob du bei Gewitter duschen oder baden darfst, hängt ganz davon ab, wie alt das Haus ist, in dem du wohnst. Bei modernen Häusern musst du dir keine Gedanken beim Duschen machen, da sie meist einen Blitzableiter haben. Der Blitzableiter sorgt dafür, dass der Blitzstrom vom Haus in die Erde geleitet wird und somit keinen Schaden im Haus anrichten kann. Ältere Häuser sind nicht immer so gut ausgestattet. Da Wasser den Blitzstrom sehr gut über große Entfernungen leiten kann, kann das Duschen dann gefährlich werden, wenn ein Blitz in deinem Haus einschlägt. Deine Eltern können dir sicherlich verraten, wie gut euer Haus gegen Blitze geschützt ist. Wenn ihr euch nicht sicher seid, solltet ihr lieber auf das Duschen während eines Gewitters verzichten.

Wissen für Schulkinder: Darf ich bei Gewitter duschen?

Wohnst du in einem älteren Haus, ist ein bisschen Vorsicht geboten, da es sein kann, dass die Wasserleitungen aus Metall bestehen und nicht ausreichend geerdet sind. Erden bedeutet, dass eine Strom leitende Verbindung zum Erdboden hergestellt wurde. Sind Wasserleitungen nicht geerdet, wird der Strom also nicht in die Erde geleitet und du kannst einen elektrischen Schock bekommen, solltest du gerade unter der Dusche stehen und ein Blitz in deinem Haus einschlagen. Frage am besten deine Eltern, ob sie mehr über den Zustand des Rohrsystems in eurem Haus wissen. In neueren Häusern sind die Leitungen meist alle miteinander verbunden und geerdet. Dadurch wird der Blitzstrom in den Boden abgeleitet, sollte der Blitz in eurem Haus einschlagen. Hier kannst du bedenkenlos auch während des Unwetters duschen oder baden.

Warum sollte ich bei Gewitter nicht ins Wasser gehen?

Im Wasser verteilt sich der Blitzstrom auf einer großen Fläche. Wasser kann den Strom sehr gut über mehr als 100 Meter leiten. Wenn also ein Blitz auf der einen Seite eines Sees einschlägt, kann er auf der gegenüberliegenden Seite des Sees immer noch einen elektrischen Schock bei einer Person auslösen, die sich gerade im Wasser befindet. Daher ist es besonders wichtig, dass du bei Gewitter Schwimmbecken, Seen oder das Meer verlässt. Auch außerhalb des Wassers gibt es bei Unwettern einiges zu beachten. Du solltest in jedem Fall die typischen Verhaltensregeln bei Gewitter einhalten.

Fazit

Damit du bedenkenlos bei Gewitter duschen kannst, solltest du dich gemeinsam mit deinen Eltern darüber informieren, wie das Rohrsystem deines Hauses beschaffen ist. Wenn ihr in einem neueren Haus wohnt, stellt das Duschen bei Gewitter keine Gefahr da. In älteren Häusern ist ein bisschen mehr Vorsicht geboten. Generell musst du aber keine Angst vor Gewittern haben. Sie ziehen vorüber, sind sehr interessant anzuschauen und du kannst das spannende Geräusch des Donners hören.

Quiz für Kinder: Allgemeinwissenstest für helle Köpfchen

Bildquelle: Pixabay/ronomore

Na, hat dir "Darf man bei Gewitter duschen? Kinderleicht erklärt" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: