Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Edamame roh essen: Ist das empfehlenswert?

Edamame roh essen: Ist das empfehlenswert?

Genießbar?

Gekochte Edamame sind ein leckerer Snack. Doch darf ich die Bohnen auch roh essen? Wir verraten dir, worauf du beim Genuss von Edamame achten solltest.

Was sind Edamame?

Als Edamame werden die unreif geernteten Sojabohnen selbst sowie das aus den Bohnen hergestellte Gericht bezeichnet. Die Bezeichnung Edamame ist Japanisch und bedeutet „Bohne am Zweig“. Anders als reife Sojabohnen erkennst du Edamame an der grünen Farbe. In Japan sind die Bohnen ein beliebter Snack zu Bier, doch mittlerweile findest du sie in vielen hippen Bars und Restaurants auch hierzulande als Vorspeise auf der Speisekarte. Vor dem Verzehr werden die grünen Schoten in Wasser gekocht und mit Meersalz gesalzen, anschließend kannst du die Bohnen direkt aus der Hülle heraus genießen. 

Kann ich Edamame roh essen?

Leider sind die ungekochten Edamame nicht genießbar. Die Sojabohnen entfalten ihren nusseigen Geschmack erst nach dem Kochvorgang. Und auch dann gilt: Nur die Bohnen selbst schmecken, die Schoten sind ungenießbar. Wenn du vorhast, ein leckeres Gericht mit Edamame zu kochen, plane also die entsprechende Kochzeit mit ein. In aller Regel kannst du die ungeschälten Schoten tiefgefroren im Supermarkt kaufen, mitunter werden auch die Bohnen selbst ohne Schote verkauft. Wie bei vielen Produkten auf Sojabasis ist bislang nicht eindeutig geklärt, ob Edamame in der Schwangerschaft erlaubt sind. 

Sind Edamame gesund?

Nachdem die Sojabohnen gekocht sind, überzeugen sie durch einen hohen pflanzlichen Eiweißgehalt. Das gilt auch für andere Hülsenfrüchte wie zum Beispiel die Linse, die du deinem Baby anbieten kannst. Daneben finden sich Nährstoffe wie Magnesium, Eisen und Kalium in der Edamame. Sie gelten insgesamt als ein kalorienarmer Snack für zwischendurch - sofern du sie vor dem Verzehr kochst. Achte, wenn möglich, beim Kauf auf Bio-Qualität, da Sojabohnen beim Anbau leider oft genmanipuliert werden. 

Fazit

Edamame sind leider roh nicht genießbar. Vor dem Verzehr musst du die Schoten kochen und auch dann sind lediglich die Bohnen selbst und nicht die Schote für den Genuss geeignet. Wir verraten dir, ob Mangold und Spinat auch roh schmecken. Guten Appetit! 

Fitness-Test: Wie fit ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

Bildquelle: Pixabay/ PublicDomainPictures

Na, hat dir "Edamame roh essen: Ist das empfehlenswert?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich