Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Fenchel und Stillen: Gibt's ein Problem?

Lecker Stilltee

Fenchel und Stillen: Gibt's ein Problem?

Fencheltee gehört zu den sogenannten Stilltees und ist sehr gesund. Dennoch sollte man den leckeren Tee in der Stillzeit in Maßen genießen, da es sonst zu unangenehmen Nebenwirkungen kommen kann.

Warum eignet sich Fencheltee für die Stillzeit?

  1. Fencheltee enthält im Gegensatz zu anderen Teesorten kein Koffein . Zu viel Koffein kann deinem Baby schaden, weshalb die empfohlene Menge von maximal 300 mg Koffein am Tag nicht überschritten werden sollte.
  2. Fencheltee hat eine schleimlösende und antibakterielle Wirkung .
  3. Der Tee kann auf dein Baby entkrampfend wirken, weshalb er sich zur  Vorbeugung von Bauchkrämpfen eignet.
  4. Neben Anis-, Kümmel- und Brennnesseltee gehört auch der Fencheltee zu den Stilltees , da er den Milchfluss anregt.

Fencheltee und Stillen: Worauf ist zu achten?

Auch wenn Fencheltee gesund ist, sollte er in der Stillzeit in Maßen getrunken werden. Allgemein wird empfohlen, Milchbildungstees nicht direkt nach der Geburt zu trinken, nur um auf Nummer sicher zu gehen. Das liegt daran, dass ein zu früher oder übermäßiger Konsum dazu führen kann, dass die Brüste prall gefüllt sind, was zu Schmerzen, Milchstau und Entzündungen führen kann. Bleib am besten bei maximal zwei bis drei Tassen Fencheltee pro Tag. Solltest du die Milchbildung jedoch anregen wollen, empfiehlt es sich, vorher mit deinem Arzt beziehungsweise deiner Ärztin zu sprechen.

Fencheltee selber machen

Eine Tasse Fencheltee kannst du folgendermaßen selber machen:

  1. 1 EL Fenchelsamen in einem Mörser zerkleinern
  2. Die zerkleinerten Samen in einen Becher geben
  3. Mit kochendem Wasser übergießen
  4. 8-10 Minuten ziehen lassen
Still-Quiz: Was weißt du über Muttermilch, die Quelle des Lebens?

Fazit

Fencheltee gehört zu den Stilltees und sollte aus diesem Grund in Maßen getrunken werden. Er ist sehr gesund, wirkt entzündungshemmend und krampflösend. Wenn du Lust hast, bereite doch mal selbst eine Tasse vor. Das geht mit unserem Rezept super einfach. Wir wünschen dir einen guten Appetit.

Bildquelle: Getty Images/Westend61

Bildquelle: Getty Images/ IAN HOOTON/SCIENCE PHOTO LIBRARY
Getty Images/ Westend61

Galerien

Lies auch

Teste dich