Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Knoblauch fürs Baby: Ab wann darf ich mit Knoblauch würzen?

Knoblauch fürs Baby: Ab wann darf ich mit Knoblauch würzen?

Würzig

In manchen Ländern essen schon Babys viel Knoblauch. Er gibt einen kräftigen, würzigen Geschmack. Doch ab wann darf mein Baby Knoblauch essen?

Ab wann darf ich meinem Baby Knoblauch geben?

Den puren, rohen Knoblauch solltest du deinem Baby am Stück nicht geben, ein bisschen würzen kannst du mit Knoblauch aber schon. Ab dem achten bis zehnten Monat ist das Würzen mit Knoblauch erlaubt. Dabei solltest du darauf achten, nur wenig Knoblauch zu verwenden. Außerdem lohnt es sich, den Knoblauch lange zu kochen, damit er sehr weich ist und etwas an Schärfe verliert. Falls du beim Stillen schon Knoblauch gegessen hast, kennt dein Baby den Geschmack von Knoblauch eventuell schon und isst die Speisen auch mit der Knolle. Kinder, die beispielsweise in China aufwachsen, haben übrigens ein anderes Geschmacksverständnis. Während die Mütter ständig Knoblauch an ihr Essen machen, wachsen Babys in dieser Gegend mit ihm auf. Da in der deutschen Küche damit aber nicht so stark gewürzt wird, muss sich dein Baby erst an den Geschmack des Knoblauchs gewöhnen. Zumal Knoblauch gesund ist, darfst du gern öfter zu der Knolle greifen, wenn dein Baby den Geschmack mag. 

Was sollte ich beim Würzen mit Knoblauch beachten?

Das Würzen mit Knoblauch kann zu Bauchschmerzen beim Baby führen. Es ist also wichtig, nicht sofort eine riesengroße Knolle zu verfüttern, sondern sich langsam an den Gebrauch von Knoblauch heranzutasten. Nach und nach kannst du etwas mehr Knoblauch an die Beikost deines Babys geben, sodass sich dein Kind an den Geschmack gewöhnen kann. Von der Verwendung von rohem Knoblauch solltest du absehen, da er starke Blähungen und Bauchschmerzen auslösen kann. Darüber hinaus solltest du darauf achten, ob dein Baby eventuell allergisch auf Knoblauch reagiert. Falls dies der Fall sein sollte, bekommt es einen wunden Po. Wenn du den Knoblauch anschließend wieder weglässt, verschwindet die Allergie wieder. In diesem Fall solltest du den Knoblauch erst zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal ausprobieren. Es gibt übrigens auch Kinder, die Knoblauch gar nicht mögen. Sie rühren dann ihr Essen nicht an. Lass dein Kind am besten selbst entscheiden, ob es Knoblauch essen möchte oder nicht. 

Fazit

Knoblauch darf ab dem achten bis zehnten Monat in die Beikost gegeben werden. Er sollte aber immer gut durchgekocht sein, damit er weich und nicht zu scharf ist. Rohen Knoblauch solltest du deinem Kind nicht geben, da es Bauchschmerzen und Blähungen bekommen kann. Finde bei uns auch heraus, ob du Schnittlauch beim Stillen essen darfst und ob Beikost mit Curry fürs Baby geeignet ist.

Beikost-Quiz: Was weißt du über BLW, Brei und Co.?

Bildquelle: Getty Images/Yummy pic

Na, hat dir "Knoblauch fürs Baby: Ab wann darf ich mit Knoblauch würzen?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich