Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Schwangerschaft
  3. Lefax in der Schwangerschaft: Wie sicher ist das Medikament?

Medizin im Check

Lefax in der Schwangerschaft: Wie sicher ist das Medikament?

© Pexels/Matilda Wormwood
Anzeige

Bei Völlegefühl und Blähungen ist Lefax das Mittel deiner Wahl. Doch wie sieht es in der Schwangerschaft aus? Darfst du Lefax in dieser Zeit einnehmen?

Lefax in der Schwangerschaft: Ist das erlaubt?

Lefax ist ein bekanntes Mittel gegen Völlegefühl, Bauchschmerzen und Blähungen, das schnelle Abhilfe verspricht. Du kannst das Medikament als Kautabletten, Tropfen, Mikrogranulat oder Flüssigkapseln einnehmen. Gerade in der Schwangerschaft wirst du oft von Blähungen geplagt. Der Griff zu Lefax liegt also nicht fern. Doch ist Lefax in der Schwangerschaft überhaupt erlaubt? Laut der Packungsbeilage von Lefax gibt es „keine Bedenken gegen die Einnahme von Lefax extra Kautabletten während der Schwangerschaft und Stillzeit. Auch wenn du bei Embryotox vorbeischaust, wirst du die gleiche Information finden. Zwar wirst du bei Embryotox auf den Wirkstoff Simeticon weitergeleitet, aber eben dieser ist in Lefax enthalten. Lefax wirkt rein physikalisch und reduziert beispielsweise die Oberflächenspannung. Es wird anschließend wieder komplett ausgeschieden und nicht vom Körper aufgenommen. Lefax ist daher unbedenklich für dich und dein ungeborenes Kind.

Wie oft darf ich Lefax einnehmen, wenn ich schwanger bin?

Den Satz „So viel wie nötig, so wenig wie möglich“ solltest du dir für deine Schwangerschaft merken. Greife wirklich nur auf Medikamente zurück, wenn du mit Hausmitteln keinen Erfolg hattest. Viele Hausmittel helfen bei kleinen Beschwerden aber gut, sodass du später gar nicht zusätzlich zum Medikament greifen musst. Auch wenn du Lefax bedenkenlos einnehmen kannst, ist der Griff zu den meisten Hausmitteln doch viel einfacher und mit einem guten Gefühl verbunden. Falls du trotzdem Bedenken bei der Einnahme von Lefax hast, solltest du mit deinem behandelnden Arzt oder deiner Ärztin sprechen. Frage nach der Dauer und Dosierung des Medikaments, die für dich und dein Baby geeignet sind.

Fazit

Laut der Packungsbeilage und der Informationen auf Embryotox darfst du Lefax in der Schwangerschaft einnehmen. Das Medikament gegen Völlegefühl, Blähungen und Bauchschmerzen bietet sich die ganze Schwangerschaft an, da es in keinem Trimester deinem Baby schaden könnte. Finde auch heraus, ob du Ibuprofen in der Schwangerschaft nehmen darfst.

Lefax Kautabletten bei leichten Blähungen, Druck- und Spannungsgefühl im Bauch

Lefax Kautabletten bei leichten Blähungen, Druck- und Spannungsgefühl im Bauch

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 08.02.2023 12:50 Uhr

Schwangerschaftsmythen: Stimmt's oder stimmt's nicht?

Na, hat dir "Lefax in der Schwangerschaft: Wie sicher ist das Medikament?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.