Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Olivenöl in der Schwangerschaft: Darf ich Olivenöl essen?

Olivenöl in der Schwangerschaft: Darf ich Olivenöl essen?

Sehr gesund

Olivenöl ist ein hochwertiges Öl mit vielen guten Inhaltsstoffe: Ungesättigte Fettsäuren treffen auf Vitamine. Doch darf ich Olivenöl in der Schwangerschaft essen?

Darf ich in der Schwangerschaft Olivenöl zu mir nehmen?

Direkt nachdem du erfahren hast, dass du schwanger bist, solltest du auf eine gesunde Ernährung achten. Integriere viel Obst und Gemüse in deinen Speiseplan, damit dein Kind und du viele Nährstoffe bekommen. Wichtig sind auch hochwertige Öle, da sie mit vielen ungesättigten Fettsäuren überzeugen. Olivenöl ist eines der bekanntesten und beliebtesten Öle. In Salaten und zum Kochen ist es für viele unverzichtbar. Das Öl schmeckt etwas bitter und leicht scharf. Da pflanzliche Fette wertvoll für den Körper sind, darfst du auf jeden Fall Olivenöl in der Schwangerschaft zu dir nehmen. Auch dein Baby wird später Olivenöl lieben.

Ist Olivenöl gesund?

Ja, Olivenöl ist sehr gesund. Das tolle Öl kann mit vielen einfach ungesättigten Fettsäuren von sich überzeugen. Mehr als 70 Prozent des Öls bestehen aus diesen Säuren. Rund neun Prozent bilden sogar die mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Beide Arten wirken sich positiv auf die Gesundheit aus. Sie bekämpfen Entzündungen und können sogar Krebs vorbeugen. Das Öl wirkt antioxidativ, sodass es das Herz schützt und den Blutfluss verbessert. Es stabilisiert den Blutzuckerspiegel und beeinflusst die Knochendichte positiv. Für die Entwicklung deines Babys während der Schwangerschaft und deine eigene Gesundheit ist Olivenöl also eine tolle Quelle an Nährstoffen. Dank dieser hilft es in kleinen Mengen von außen auch bei trockener Haut.

Fazit

Wer sich gesund ernähren möchte, greift zu Olivenöl. Olivenöl ist hochwertig und besitzt viele einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Sie wirken sich positiv auf deine Gesundheit und die deines ungeborenen Babys aus. Zudem hast du die Möglichkeit, Olivenöl auf deine Haut aufzutragen, um sie geschmeidig zu machen. Das herzhafte Öl macht sich besonders gut zu Salaten. 

Test: Wie soll unser Baby heißen?

Bildquelle: Getty Images/dulezidar

Hat Dir "Olivenöl in der Schwangerschaft: Darf ich Olivenöl essen?" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch
Teste dich