Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Skyr und Schwangerschaft: Ist er besser als Joghurt?

Skyr und Schwangerschaft: Ist er besser als Joghurt?

Lecker

Skyr wird gerne als Alternative zu Joghurt verwendet. Es gibt ihn in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Doch ist Skyr in der Schwangerschaft erlaubt?

Darf ich in der Schwangerschaft Skyr essen?

Skyr findest du seit einigen Jahren in unseren Regalen im Supermarkt und er ist als Alternative zu Joghurt sehr beliebt. Dabei ist Skyr weder Quark noch Joghurt, kann aber in der Schwangerschaft mit diesen beiden hochwertigen Produkten gleichgesetzt werden. Das Milchprodukt ist nicht roh, sodass du beherzt zugreifen kannst. Auf rohen Milchprodukten siedeln sich gerne Listerien an, darum solltest du in der Schwangerschaft lieber verzichten. Das gilt  zum Beispiel auch für Sahne oder Quark aus Rohmilch. Diese Artikel haben aber eine Kennzeichnung, sodass du sie gut erkennst. Der isländische Skyr überzeugt mit einem tollen Geschmack, guten Inhaltsstoffen und unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. So wird es bei einem Snack oder in Kombination zu Müsli nie langweilig. Die locker-leichte Konsistenz macht Skyr zum Liebling unter den Milchprodukten.

Was genau ist Skyr und worauf sollte ich beim Verzehr achten?

Bei Skyr handelt es sich um ein Milchprodukt, das du wie Joghurt, Magerquark oder Quark verwenden kannst. Mit ihm kannst du kochen oder backen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, Skyr als Snack aus dem Becher zu essen oder ihn im Müsli unterzurühren. Alle Zubereitungen, die mit Quark oder Joghurt möglich wären, sind es auch mit Skyr. Das Milchprodukt kann dabei aber mit viermal so viel entrahmter Kuhmilch im Vergleich zu Joghurt punkten. Er besitzt also viel Eiweiß und Kalzium, das dir und deinem Baby während der Schwangerschaft zugutekommt. Darüber hinaus haben 100 g Skyr nur gerade einmal 63 Kalorien, wodurch das Milcherzeugnis eine tolle Zwischenmahlzeit ergibt. Beim Verzehr von Skyr musst du auf nichts achten. Da Skyr beim Herstellungsprozess auf über 70 Grad erhitzt wird, kannst du dich weder mit Toxoplasmose noch mit Listerien anstecken. Skyr kannst du also bedenkenlos in der Schwangerschaft essen. 

Fazit

Wenn du möchtest, kannst du bei Skyr in der Schwangerschaft zugreifen. Das Milcherzeugnis punktet mit Kalzium und Eiweiß und bietet dir dazu auch noch wenig Kalorien. Finde heraus, was du bei Milch in der Schwangerschaft beachten solltest.

Junge oder Mädchen: Welches Geschlecht hat dein Baby? Mach den Test!

Bildquelle: Pexels/Ron Lach

Na, hat dir "Skyr und Schwangerschaft: Ist er besser als Joghurt?" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich