Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Waffeln in der Schwangerschaft: Darauf solltest du achten

Waffeln in der Schwangerschaft: Darauf solltest du achten

Nascherei

Damit Waffeln in der Schwangerschaft nicht zum Risiko werden, haben wir ein paar Tipps für dich zusammengetragen. Drei Zutaten sind dabei besonders wichtig.

Worauf muss ich bei Waffeln in der Schwangerschaft achten?

Starten wir mit der guten Nachricht: Waffeln sind auch in der Schwangerschaft erlaubt. Vorausgesetzt du leidest nicht an Schwangerschaftsdiabetes und beherzigst den ein oder anderen Tipp. Das größte Risiko bei der leckeren Nascherei geht von ihren Zutaten wie den Eiern und dem Zucker aus. Zu viel vom Süßungsmittel kann gerade in der Schwangerschaft schaden. Auch die Eier sind im rohen Zustand nicht ganz ungefährlich. Hier denken die meisten von uns direkt an Salmonellen. Vom rohen Waffelteig solltest du daher im Moment lieber nicht naschen. Gebacken stellt Waffeln aber kein Problem mehr dar. Mehr über Salmonellen haben wir im nächsten Abschnitt für dich zusammengefasst. Neben Eiern und Zucker gehört auch für viele der Zimt zur Waffel dazu. Das leckere Gewürz besitzt aber nicht nur positive und Eigenschaften, daher darfst du Zimt in der Schwangerschaft nur in Maßen genießen.

Wie gefährlich sind Salmonellen in der Schwangerschaft?

Salmonellen sind Bakterien, die über die Nahrung in unseren Körper gelangen und dort eine Infektion mit Magen- und Darmbeschwerden auslösen. Die Bakterien belasten oft Wurstwaren, aber auch rohe Eier. Das ist einer der Gründe, warum leckeres Tiramisu während der Schwangerschaft ein Tabu ist. Infizierst du dich mit Salmonellen, ist die Infektion für dich selbst nicht nur lästig und kräftezehrend, sondern kann im schlimmsten Fall auch eine Frühgeburt auslösen. Abgetötet werden die Bakterien durch das Erhitzen bei mindestens 70 Grad für mindestens 10 Minuten. Waffeln bleiben meist drei bis fünf Minuten bei einer deutlich höheren Temperatur im Eisen. Damit geht von einer gut durchgebackenen Waffel keine Gefahr mehr aus. Für alle, die gerne neues ausprobieren, haben wir leckere Waffelrezepte von süß bis herzhaft und ohne Eier zusammengestellt.

Fazit

Gut erhitze Waffeln, mit ausgewählten Zutaten sind in der Schwangerschaft kein Problem. Mit unseren oben stehenden Tipps bist du bestens gerüstet für den nächsten Kaffeenachmittag. Und damit das Waffeleisen schnell wieder sauber wird, verraten wir dir den Trick mit der Reinigungswaffel.

Schwangerschaftsmythen: Stimmt's oder stimmt's nicht?

Bildquelle: Pexels/Karolina Grabowska

Na, hat dir "Waffeln in der Schwangerschaft: Darauf solltest du achten" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich