Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Weißkohl in der Schwangerschaft: Taste dich heran

Sehr gesund

Weißkohl in der Schwangerschaft: Taste dich heran

Schwangere sind häufig unsicher, welches Gemüse problemlos verzehrt werden kann. Wir klären, ob Weißkohl in der Schwangerschaft gut für dich ist.

Ist Weißkohl in der Schwangerschaft gesund?

Dass Kohl zu Blähungen und Verdauungsproblemen führen kann, ist bekannt. Doch er hat auch viele Vorzüge. Er enthält wertvolle Nährstoffe, die nicht nur dir als Mutter, sondern auch deinem Kind guttun. Dazu zählen unter anderem:

  • Vitamin C, K, B6, B1, B3
  • Eiweiße
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Eisen
  • Kalium
  • Folsäure

Der Kohl ist also ein wahres Gesundheitspaket, das dich optimal versorgt.

Die im Weißkohl enthaltene Folsäure ist besonders wichtig, da sie die Bildung des Neuronalrohrs fördert. Um herauszufinden, ob du Weißkohl in der Schwangerschaft verträgst, ist es jedoch ratsam, zunächst nur kleine Mengen zu probieren. Stellt sich bei dir nach dem Verzehr ein Unwohlsein ein, dann gestalte deinen Speiseplan lieber mit anderen Lebensmitteln oder reduziere die Menge. Solltest du allerdings lediglich unter Blähungen leiden, dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Blähungen und Verdauungsstörungen bei der Mutter werden nicht automatisch auf das Kind übertragen.

Das Gemüse passt wunderbar zu Fleischgerichten und lässt sich mit Kartoffeln und Süßkartoffeln prima kombinieren. Roh sollte man es in der Schwangerschaft jedoch nicht verzehren. Um sich vor Bakterien und Pestiziden zu schützen, ist es ratsam, den Kohl vor dem Kochen gründlich unter lauwarmem Wasser abzuwaschen. So minimierst du unter anderem das Risiko, dich mit Listeriose zu infizieren.

Welche alternativen Kohlarten sind für Schwangere geeignet?

Solltest du dich nach dem Verzehr von Weiß- und Rotkohl unwohl fühlen, kannst du auch zu anderen Kohlsorten wie beispielsweise Rosen- oder Blumenkohl greifen. Dank seiner Verträglichkeit ist vor allem Blumenkohl bei Schwangeren sehr beliebt. Er versorgt dich mit viel Vitamin C, Folsäure und anderen Nährstoffen, die für dich und dein Baby wichtig sind.

Das Gemüse schmeckt mit Sauce Hollandaise besonders gut. Solltest du diese Soße nicht im Haus haben, kannst du alternativ bei geringer Hitze Butter in einem Topf zerlassen. Die karamellisierte Butter wird schließlich mit Semmelbröseln verfeinert und als Haube über den Blumenkohl gegossen.

Fazit

Weißkohl wird in der Schwangerschaft in kleinen Mengen von den meisten Menschen gut vertragen. Er ist Bestandteil typischer Hausmannskost und liefert dir und deinem Kind die optimale Menge an Nährstoffen. Gut durchgekocht und mit Gewürzen verfeinert, ist er sehr schmackhaft. Roh sollte man ihn allerdings nicht verzehren.

Fitness Test: Wie fit ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

 Deagreez/iStock/Getty Images

Frage 1 von 15

Während Kinder sich beim Essen Zeit nehmen, schlingen wir Großen leider oft das Essen zu schnell runter. Wie lange dauert es in der Regel eigentlich, bis das Sättigungsgefühl einsetzt?

Bildquelle: Getty Images/ HandmadePictures

Hat Dir "Weißkohl in der Schwangerschaft: Taste dich heran" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich