Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Wohnen & Leben
  4. Wie lange hält sich ein Kürbis? Das gibt es zu beachten

Erntezeit

Wie lange hält sich ein Kürbis? Das gibt es zu beachten

Verschiedene Kürbis-Sorten
Verschiedene Kürbis-Sorten (© IMAGO / Alexander Rochau)

Speisekürbisse bereichern die Küche. Wir verraten euch, wie lange sich ein Kürbis hält und wie ihr die Haltbarkeit bei frischen Exemplaren verbessern könnt.

Wie lange hält sich ein Kürbis nach der Ernte?

Wie bei allen Gemüse- und Obstsorten beeinflussen viele Faktoren die Haltbarkeit von Lebensmitteln. Es kommt nicht nur auf die Ernte, sondern auch auf die äußeren Merkmale und Lagerbedingungen an. Je nach Sorte hält sich euer Kürbis bei Raumtemperatur einige Wochen. Lagert ihr ihn hängend bei maximal dreizehn Grad, erhöht ihr die Lagerfähigkeit auf mehrere Monate. Auch durch Einfrieren verlängert ihr die Haltbarkeit. Fertige Kürbisgerichte halten sich im Kühlschrank maximal ein paar Tage und im Froster zwischen sechs und zwölf Monaten. Damit die Verarbeitung möglichst schnell geht, haben wir eine Übersicht für euch, bei welchen Sorten die Schale direkt dran bleiben darf und bei welchen ihr sie lieber entfernt.

Anzeige

Wann darf ich einen Kürbis nicht mehr essen?

Verlasst euch bei dieser Frage auf eure Sinne sehen, riechen und fühlen. Das bedeutet, Exemplare, die schlecht riechen, weiche Stellen oder Schimmel haben, müsst ihr entsorgen. Auch äußere Schäden oder zu früh geenterte Kürbisse könnt ihr schlecht lagern. Einen unreifen Kürbis erkennt ihr am grünen und nassen Stiel. Ein brauner und holziger Stiel ist ein gutes Zeichen, dass der Kürbis genau die richtige Reife besitzt. Habt ihr doch mal ein Exemplar erwischt, das ihr nicht lagern könnt, verarbeitet es einfach schnell in einem unserer fünf leckeren Kürbisrezepte.

Wie lange halten sich Schnitzkürbisse?

Groß und klein liebt es, vor Halloween gruselige Kürbisse zu schnitzen. Leider sehen manche Exemplare nach kurzer Zeit noch gruseliger aus, weil sie zerfallen oder verschimmeln. Normalerweise halten geschnitzte Kürbisse nur einige Tage. Das liegt daran, dass Bakterien das Gemüse jetzt einfacher befallen können und weil viel Flüssigkeit verloren geht. Auch hohe Temperaturen zerstören die gruseligen Gesichter schnell. Mit ein paar Tricks könnt ihr versuchen, die Haltbarkeit zu erhöhen. Eine schöne Alternative sind auch bemalte Kürbisse, dadurch halten sie wesentlich länger als ihre ausgehöhlten Freunde.

Fazit

Je nach Sorte und Lagerung halten sich ganze Kürbisse mehrere Wochen bis Monate. Entscheidend dabei ist, dass das Gemüse zum richtigen Zeitpunkt geenterte und richtig gelagert wird. Hängend in einem kühlen Raum ist die beste Voraussetzung für eine lange Haltbarkeit. Kürbisgerichte solltet ihr im Kühlschrank einige Tage oder im Froster bis zu zwölf Monaten lagern und dann verzehren.

Kürbis-Quiz: 13 knifflige Fragen rund um die leckere Frucht

Hat dir "Wie lange hält sich ein Kürbis? Das gibt es zu beachten" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Youtube, Instagram, Flipboard und Google News folgst.