Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kümmelzäpfchen fürs Baby: Sanfte Hilfe bei Bauchweh und Blähungen

Kümmelzäpfchen fürs Baby: Sanfte Hilfe bei Bauchweh und Blähungen

Weg mit dem Aua

Viele Neugeborene und Säuglinge leiden unter Bauchschmerzen und Blähungen. Eine beliebte natürliche Linderung sind Kümmelzäpfchen fürs Baby, die die Kleinen meistens schnell von ihren Beschwerden befreien können. Aber wirken sie eigentlich und was müsst ihr bei der Anwendung dringend beachten? 

Was bewirken Kümmelzäpfchen bei Babys?

Kümmel ist ein echtes Hausmittel und schon lange für seine beruhigende Wirkung bei Magen-Darm-Beschwerden und auf die Muskulatur im Verdauungstrakt bekannt. Viele Still-Mamis kennen Kümmel auch als einer der Komponenten für den Stilltee-Klassiker "Anis-Fenchel-Kümmel", da die Pflanze sich auf positiv auf die Milchbildung auswirkt – und nebenbei durchs Trinken auch noch Babys Bauch besänftigen kann. Ein wahres Naturtalent eben. Aber kommen wir zurück zu den Zäpfchen, die eurem Nachwuchs eine echte Hilfe bei Bauchschmerzen, Blähungen oder Koliken sein können.

Wie schnell wirken die Kümmelzäpfchen beim Baby?

Auch wenn es sicherlich keine "Wellnessbehandlung" fürs Säugling ist, aber durch das Einführen in Babys After wird das Zäpfchen aufgrund der Körperwärme in nur ein paar Minuten aufgelöst und kann somit seine Wirkung schnell im Darm entfalten.

Wenn die Beschwerden nach ein paar Tagen nicht besser werden, dann wendet euch an den Kinderarzt. Gerade bei noch sehr kleinen Babys lieber früher einen ärztlichen Blick drauf werfen lassen.

Wann kann ich meinem Baby Kümmelzäpfchen geben?

Es gibt verschiedene Anbieter im Bereich der homöopathischen Zäpfchen, die ein unterschiedliches Mindestalter bei der Verabreichung haben.

Ab der Geburt: Carum Carvi von Pädia

Carum carvi Baby-Kümmelzäpfchen, 10 St. Zäpfchen, ab Geburt einsetzbar
Carum carvi Baby-Kümmelzäpfchen, 10 St. Zäpfchen, ab Geburt einsetzbar

Für Babys ab 3 Monate: Carum carvi von WALA

WALA Carum Carvi comp. Säuglingszäpfchen, 10 St. Zäpfchen, ab 3 Monate
WALA Carum Carvi comp. Säuglingszäpfchen, 10 St. Zäpfchen, ab 3 Monate

Für Kleinkinder ab 1 Jahr: Carum Carvi von WALA

Carum carvi Kinderzäpfchen von Wala 3x10Stck. Wirken entblähend und entkrampfend, Für Kinder ab einem Jahr.
Carum carvi Kinderzäpfchen von Wala 3x10Stck. Wirken entblähend und entkrampfend, Für Kinder ab einem Jahr.

Wie oft darf ich meinem Baby Kümmelzäpfchen geben?

Das ist von Hersteller zu Hersteller verschieden. Die Firma Pädia schreibt, dass die empfohlene Menge für ihre Zäpfchen 1-2-mal täglich 1 Zäpfchen lautet. WALA hat für seine Carum Carvi Säuglings- und Kinderzäpfchen die Angabe 1-3-mal täglich 1 Zäpfchen.

Was bewirkt Carum Carvi?

Der wissenschaftliche Name von "Echter Kümmel" lautet Carum Carvi. Also ist die "Zauberkraft" in erster Linie auf den Kümmel zurückzuführen, welcher entblähend wirkt. Bei den Zäpfchen von WALA ist z. B noch Tabak (Nicotiana tabacum) und Tollkirsche (Atropa belladonna) in potenzierter Form dabei, die die Darmmuskulatur entkrampfen sollen. Als weiterer Helfer steht Kamille (Chamomilla recutita) zur Seite, die ebenfalls beruhigend auf dem Darm wirkt und zusätzlich einen ruhigen Schlaf fördert.

Wie kann ich meinem Baby die Carum Carvi-Zäpfchen geben?

Fürs Zäpfchen einführen braucht ihr keine Superkraft, aber gerade beim ersten Mal kann es eine Herausforderung werden, weil euer Kleines ja Schmerzen hat und vielleicht deswegen nicht ruhig liegen mag oder sich auch wehrt. Deswegen kommen hier ein paar Tipps, wie ihr die Sache (hoffentlich) schnell erledigen könnt:

  1. Erwärmt das Zäpfchen in der Verpackung vorher in den Händen, damit es sich für den kleinen Patienten nicht so kalt anfühlt und es sich besser einführen lässt.
  2. Euer Baby sollte auf dem Wickeltisch, Krabbeldecke etc. liegen und es sich gemütlich machen, so gut es geht. Vielleicht auch Spieluhr aufdrehen, Mobile in Bewegung bringen oder was vorsingen.
  3. Ihr könnt das Zäpfchen auch mit etwas Wasser anfeuchten, damit es besser flutscht.
  4. Die Knie eures Würmchen nach oben anwinkeln, wie beim Popo reinigen während des Wickelns.
  5. Nun das Zäpfchen mit der dickeren Seite ganz behutsam in den After einführen. Warum nicht die Dünnere? Weil die spitze Seite den Pressdrang vom Baby noch mehr verstärken kann. Außerdem ist der Weg zum Darm mit der dickeren Seite voran leichter.
  6. Nicht vergessen, die Pobäckchen eures Wonneproppens zusammendrücken, damit die Medizin auch wirklich drinnen bleibt und nicht durch den Pressdrang wieder herausgelangt.
  7. Wenn ihr auf Nummer sichergehen wollt, könnt ihr auch nach ein paar Minuten überprüfen, ob das Zäpfchen doch wieder in der Windel gelandet ist.

Geburt in Bildern weltweit: Die schönsten Geburtsfotos 2021

Geburt in Bildern weltweit: Die schönsten Geburtsfotos 2021
Bilderstrecke starten (43 Bilder)

Windel-Wissen-Quiz: Was weißt du über Pampers und Co.?

Mein Fazit

Generell ist das Zäpfchen geben sicherlich nicht die schönste Sache, denn die meisten Babys finden das Einführen natürlich alles andere als angenehm. So braucht es manchmal doch Geduld. Wenn es zeitlich geht, können Mama und Papa gemeinsam helfen, die Medizin zu "verabreichen". Der eine bespaßt und lenkt ab, der andere erledigt das, was erledigt werden muss.

Ich war sehr froh, als meine Tochter das Alter bzw. das Gewicht erreicht hatte, wo wir auf Fieberzäpfchen verzichten und auf Fiebersaft umsteigen konnten. Das geht wirklich leichter.

Bildquelle: miodrag ignjatovic/Getty Images

Na, hat dir "Kümmelzäpfchen fürs Baby: Sanfte Hilfe bei Bauchweh und Blähungen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich