Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Was essen Kinder gerne? Die 13 Lieblingsgerichte unserer Kids

Was essen Kinder gerne? Die 13 Lieblingsgerichte unserer Kids

Das schmeckt uns

Kinder sind Feinschmecker. Wobei das Wort bei Kindern eine etwas andere Bedeutung hat: Was Kinder gerne essen, ist nicht unbedingt das, was wir Eltern wollen das sie essen. Und von der Michelin-Stern-Definition von Feinschmecker ist das Lieblingsessen der meisten Kinder sowieso meilenweit entfernt. Unsere Familie.de-Redakteurinnen verraten euch die 13 Lieblingsgerichte ihrer Kinder. Wir wünschen euch guten Appetit!

13 erprobte Was-unseren-Kindern-schmeckt-Rezepte

Wir haben für euch in der familie.de-Reaktion gesammelt: Und hier kommen sie, die absoluten Lieblingsrezepte unserer eigenen Kinder (alle zwischen 1 und 12 Jahren alt). Tatsächlich war ich überrascht, dass die Gerichte alle insgesamt schon recht gesund waren. Naja, zumindest die meisten.

Apropos Geschmack: Kinder (und Erwachsene) wissen, was ihnen schmeckt. Aber kaum einer weiß, warum uns etwas schmeckt oder nicht. Dabei kann es hilfreich sein, über die Geschmacksentwicklung von Kindern Bescheid zu wissen, um beim Kochen öfters ihren Geschmack zu treffen.

Pasta geht immer

Nudeln essen fast alle Kinder gerne. Gemüse in der Soße kommt hingegen nicht bei allen so gut an. Deshalb lieben wir Tomatensoße sehr, darin kann man nämlich einiges an Gemüsesorten wie z. B. Karotten und Paprika prima verstecken. Hier die Pasta-Gerichte, die die Kinder unserer Redakteurinnen am liebsten essen:

Nudeln mit Hulk-Soße

Maike Mauer

Hallo Hulk

Unser Mini isst "eigentlich alles ohne Tier" – und kein Witz, am liebsten Brokkoli und Spinat mit Nudeln oder Schupfnudeln. Auch Hulk-Sauce aka Pesto ist bei uns der Hit. Ach, was?!? Süßigkeiten führen selbstverständlich trotz Grün-Liebe das Ranking an. ;-)

Lasagne oder Nudelauflauf

Natalie Köhler

Nur für den Geschmack

Bei uns geht immer Nudelauflauf: Nudeln + gekaufte Bio-Tomatensoße + Salami (nur für den Geschmack, wird von den Kindern nicht gegessen) + Käse.

Bei Kollegin Andrea wird gerne Gemüse-Lasagne aufgetischt und gegessen. Lasagne ist überhaupt ein prima Gericht, in dem man wieder allerlei Gesundes verstecken kann. Im Klassiker lässt sich in der Tomatensoße jede Menge Gemüse verarbeiten und eine Gemüse-Lasagne ist ja per se schon irgendwie gesund, weil Gemüse halt.

Tagliatelle mit Lachs

Maika Karasz

Na, wer kennt es ...

Wir kochen sehr gern Tagliatelle Salmone. Unsere Tochter isst die Nudeln und jede Menge Lachsstückchen, die wir ihr aus der Soße suchen dürfen. Auf gar keinen Fall darf die Soße auf die Nudeln und der Lachs darf die Nudeln natürlich auch nicht berühren.

Für Kinder mit Berührungsängsten beim Essen:

Aus Silkon:

MiaMia Baby
MiaMia Baby
Silikon Teller mit Unterteilung - bruchsicherer
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.05.2022 04:13 Uhr

Aus Bambus:

BABYLOVIT
BABYLOVIT
Kinderteller aus Bambus, rutschfest mit Saugnapf & Unterteilung
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.05.2022 02:57 Uhr

Aus Keramik:

Cocome
Cocome
Runder Keramik Kinder-Teller mit Unterteilung
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 24.05.2022 00:02 Uhr

Schupfnudeln

Bei unseren Kids kommt auch die deutsche bzw. österreichische Variante der Pasta auf den Tisch: Schupfnudeln! Die dicke Nudel kann man ganz verschieden verarbeiten: süß mit Apfelmus, deftig mit Soße, pikant mit Sauerkraut oder auch einfach pur angebraten mit Rohkost dazu, wie es die Tochter von Redakteurin Natalie am liebsten mag.

Polenta

Eure Kinder sind gar keine so große Nudelfans, bzw. euch Eltern hängen die Teigwaren in jeder Form schon aus dem Hals heraus? Dann ist vielleicht das Lieblingsessen der Tochter unserer Redakteurin Daniela Hamburger etwas für euch: blitzschnelle Polenta mit Zucchini und Lachs. Polenta ist übrigens super vielseitig: schnell als Beilage gekocht oder gekocht und als Rauten gebacken im Ofen, pur oder mit Parmesan gemischt. Und der glutenfreie Maisgries kommt bei vielen Kindern gut an.

Daniela Hamburger

Blitz-Polenta

Meine Tochter Nora (2) liebt Polenta mit Lachsstückchen und Zucchini. Die Zucchini isst sie allerdings nur roh beim Kochen, später werden sie rausgefischt.

Pizza & Flammkuchen

Wer hätte es gedacht, neben Pasta ist auch Pizza eines der Was-Kinder-gerne-essen-Gerichte unserer Redaktionskinder.

Jennifer Kober

Pizza traditionale

Pizza wird bei uns jeden Sonntag Nachmittag zusammen mit Daddy gemacht. Wenn die Kinder spielen, während der Teig geht, flitzen wir in die Küche und pürieren schnell extra Gemüse in die Tomatensoße. Die Pizza ist bei uns immer veggie und selber gemacht, also relativ gesund. Und alle bekommen den Belag drauf, den sie gerne möchten. Übrigens: Wir machen immer gleich so viel, dass das Abendessen der nächsten zwei, drei Tage gesichert ist. Einfach kurz in die Mikro und gut! So starten wir alle etwas stressfreier in die Woche.

Die Familie von Redakteurin Andrea bevorzugt hingegen die französische bzw. elsässische Variante des flachen Teiggenuss:

Andrea Zschocher

Alle brennen für Flammkuchen

Selbst gemachter Flammkuchen ist bei uns aktuell der Hit. Im Prinzip bekommt jede*r eine eigene Ecke. Grundlage ist saure Sahne und dann schmeißen alle drauf, was sie mögen. Mais, Oliven, Feta, Paprika und oft auch vegetarische Würstchen. Und dann will das eine Kind auf keinen Fall Käse, das nächste ganz viel ... Und davon machen wir dann 3-4 Stück und lassen am Ende kein Fitzelchen übrig.

Nachos mit Käse

Eine Mehrfach-Nennung bei unserer Redaktionsinternen Umfrage nach den Lieblingsgerichten der Kids schafften auch die mexikanischen Maischips mit Käse überbacken. Entweder genau so, wie es die Familie von Redakteurin Andrea sich hin und wieder als nicht ganz so gesundes Schmankerl gönnt oder in der gepimpten Version von Redakteurin Charoline.

Charoline Bauer

Einmal Nachos mit Allem bitte

Wir lieben Nachos mit Käse überbacken. Aber das alleine reicht uns noch nicht. Unsere Nacho-Teller a la Casa (ok, es ist eigentlich eine große Auflaufform) bekommt noch ein Topping deluxe: Auf die überbackenen Nachos kommen pürierte schwarze Bohnen, darauf dann Guacamole, als nächstes frische Tomaten-Salsa und gekrönt wird das Ganze noch mit Creme fraîche. Keines der Kinder mag alle Toppings, aber jedes sucht sich einfach die aus, die es mag und löffelt sich das mit einem Nacho direkt in den Mund.

Pfannkuchen

Auch Pfannkuchen aka Pancakes sind bei den familie.de-Familien beliebt. Die dünnen Teigkuchen sind aber auch praktisch, weil sie jeder belegen kann, wie er oder sie mag. Und auch beim Teig kann man wunderbar variieren: Vollkornmehl, Buchweizenmehl, mit Ei oder ohne, gezuckert oder gesalzen, mit Joghurt, Milch oder einer pflanzlichen Alternative.

Charoline Bauer

Immer wieder sonntags ...

... gibt es bei uns Pfannkuchen. Den Teig für die dünnen Crêpe mache ich mit Joghurt und sehr dünnflüssig. Außerdem kommt Salz und Zucker hinein, aber von beidem nicht viel. Ich backe immer gleich so viele, dass es für mindestens zwei Tage reicht, denn Pfannkuchen sind einfach so herrlich vielseitig. Wir essen sie gerne mit Käse oder Frischkäse gefüllt, wer mag macht noch Veggie-Aufstrich oder Pflanzenwurst rein. Danach gibt's dann für jeden noch ein süßes Crêpe mit Schokocreme, Mandelmus, Erdnussbutter oder Marmelade. Übrigens sind Pfannkuchen auch der perfekte Snack für unterwegs: einfach nach Geschmack mit Schokocreme oder vegetarischem Brotaufstrich bestreichen, einrollen, fertig!

Grießbrei

"Grießbrei!" lautet bei mehreren Familien in unserer Redaktion die Antwort, wenn man fragt, was Kinder gerne essen. Verständlich, schließlich sind die meisten Kinder wahre Süßschnuten. Und für die Eltern ist Grießbrei auch oft eine schöne Kindheitserinnerung und somit wahres Soulfood.

Angelika Zahn

Gesund ist zwar anders ...

Das Lieblingsessen meiner Kinder? Pfannkuchen und Grießbrei – jeweils mit viel Zimt-Zucker, Marmelade UND Nutella oben drauf. Ja, auch auf dem Grießbrei... Ich bin sehr gespannt, wie man das auf gesund dreht!

Charoline Bauer

... aber Lieblingsessen muss ja auch nicht immer gesund sein!

Ok, Angelikas Kinder sind wirklich, wirklich richtige Schleckermäulchen. Aber wenn es Pfannkuchen und Grießbrei nicht jeden Tag gibt, sollte das trotzdem kein Problem für eine gesunder Kinderernährung sein. Falls man doch ein bisschen dran drehen will: Zu einer Marmelade mit reduziertem Zucker oder einem Zuckerersatz greifen (selber kochen wäre auch ein Option), die Marmelade durch ungezuckertes Fruchtmus ersetzen und zu guter Letzt gibt es auch noch jede Menge Nutella-Alternativen, die mit deutlich weniger Zucker daher kommen und trotzdem schmecken. Von unserer Redaktion persönlich getestet!

Kartoffel-Gemüsepuffer

Gerade, wenn man mehrere Kinder in unterschiedlichem Alter (und natürlich mit unterschiedlichen Vorlieben) hat, ist man dankbar für Rezeptideen, die sich bei der Zubereitung variieren lassen – so wie die Pizza von Kollegin Jen und der Flammkuchen von Redakteurin Andrea. Bei Julia Windhovel ist dieses "Passt-für-alle"-Gericht Kartoffel-Gemüse-Puffer aus dem Backofen. Für das Baby-Led-Weaning-Kind gibt es sie ohne Salz und für das größere Kind und die Eltern mit. Außerdem kann man ganz easy auf Wunsch Käse, (Pflanzen-)Würstchen oder bestimmte Wunsch-Gemüsesorten untermischen.

Suppen

Auch Suppen stehen bei unseren Redaktions-Kinder hoch im Kurs. Dabei sind Suppen bestimmt nicht das Erste woran man denkt, wenn man sich fragt, was Kinder gerne essen. Aber wir Eltern sollten uns darüber freuen, denn Suppen lassen sich super easy gesund anrühren, sind meist schnell gemacht und selbst dem größte Gemüsemuffelkind kann man mit einer leckeren, cremigen Suppe Gemüse unterjubeln. Vorkochen, einfrieren oder einkochen lassen sich Suppen auch prima, was den Familienalltag enorm erleichtert. Ihr seht schon: Suppe rules!

Hier ein paar leckere Suppenideen für euch:

Na, habt ihr jetzt Hunger bekommen? Bei familie.de findet ihr übrigens noch viele weitere leckere Rezepte, die der ganzen Familie schmecken. Und wenn ihr euch fragt, wie viele Kalorien euer Kind denn überhaupt braucht, haben wir tolle Tabellen für euch – inklusive Tipps, wie ihr das Essen euer Kids gesünder gestalten könnt.

Fitness-Test: Wie fit ist dein Wissen zu Sport und Ernährung?

Bildquelle: Getty Images/ ronstik

Na, hat dir "Was essen Kinder gerne? Die 13 Lieblingsgerichte unserer Kids" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch