Abschiedsgeschenk für den Kindergarten

Kleinkind

Abschiedsgeschenk für den Kindergarten

Der Abschied vom Kindergarten oder Kita naht: Was soll man den heiß geliebten Erzieherinnen schenken? Etwas Persönliches, Blumen oder einfach schnöde Geld? Darf man das überhaupt?

Erzieherinnen und Erzieher sind sehr wichtige Bezugspersonen für Kinder. Wenn nun das Abenteuer Schule ansteht, kann man sich bei vielen von ihnen bedanken, dass sie den Nachwuchs so gut auf den Weg zum nächsten Meilenstein im Leben gebracht haben. Aber wie soll man sich bedanken? Zum Glück seid ihr nicht die Ersten, die vor dieser Frage stehen und man kann sich einige hübsche Ideen abschauen.

Der Abschied vom Kindergarten sollte mit einem kleinen Geschenk zelebriert werden.

Kindergarten-Abschiedsgeschenk: Passt es zu der Einrichtung?

Es kommt natürlich immer darauf an, um welche Art Kindergarten oder Kita es sich handelte und wer für eure Kinder verantwortlich war. Jemand, der jahrelang im Waldkindergarten eure Kinder vor Wind und Wasser geschützt hat, freut sich wahrscheinlich nicht über Plastikblumen. Auf der anderen Seite kann man auch nicht jede Erzieherin mit einem selbst gemachten Insektenhotel beglücken. Persönlich sollte es schon sein, und da kann man sich auch Gedanken machen, was der Kindergarten gerade braucht. Du kannst unauffällig fragen, was gerade fehlt. Wer so etwas initiiert, sollte vorsichtig nachfragen, wie viel Geld alle investieren können und dementsprechend handeln.

Die preiswerte Variante zum Abschied vom Kindergarten: Etwas basteln

Etwas Selbstgebasteltes bringt natürlich auch viel Freude und verschlingt nicht Millionen. Viel kann man schon mit Fotos machen - Mobilés zum Beispiel oder Pappblumen, in denen die Fotos der Kinder stecken. Hier ist so ein nette Idee:

hr könnt auch Sachen mit den Patschehändchen eures Nachwuchses bedrucken lassen und darüber können die Kleinen ihren Namen schreiben. Eine einfache Gartenbank mit bedruckten Händen ist hübsch und auch noch praktisch. Auch das besagte Insektenhotel kann mit den Namen beschriftet und bemalt werden, ebenso ein Vogelhäuschen, und mit solchen Geschenken hat man dann gleich auch ein Andenken im Kita-Garten. Außerdem kann man mittlerweile auf alles ein Foto drucken, seien es Blumentöpfe, Decken, Kissen oder Uhren. Das sind tolle Geschenke zum Abschied vom Kindergarten. Über schöne selbstgebastelte Karten und ein Gedicht, das alle aufsagen, freuen sich die Erzieherinnen bestimmt auch. Wenn das alles noch auf Video festgehalten wird, hat man gleich eine weitere hübsche Erinnerung - auch für einen selbst.

Dürfen Erzieherinnen überhaupt Geschenke annehmen?

Das ist die große Frage - rein rechtlich dürfen Angestellte in den staatlichen und kirchlichen Einrichtungen nämlich keine persönliche Geschenke annehmen. Wer Erzieherinnen zum Abschied ein bisschen Geld zustecken möchte, weil das Gehalt nicht gerade üppig ist, handelt nicht nach dem Gesetzgeber. Der will Korruption vermeiden und untersagt personenbezogene Geschenke. Geld darf schon mal gar nicht gegeben werden! Eine nette selbstgebastelte Karte oder etwas Ähnliches muss reichen. Oder eben wie die oben beschriebene Gemeinschaftsaktion der Eltern, die dem Kindergarten oder der Kita etwas schenken wollen. Aber auch da sollte man sich erkundigen, ob es gewünscht ist.

Also doch zurück zum Gedicht

Wenn alle ein Gedicht aufsagen oder singen, ist das auch etwas Schönes und darüber freuen sich die Verantwortlichen bestimmt sehr. Wir haben hier ein paar Vorschläge:

Danke für eine schöne Zeit
Danke für die schöne Zeit, für eure Gelassenheit, für eure Nerven, eure Ruh’ die ihr bewahrtet immerzu.
Für Trostpflaster und Zauberpusten, für Kommendürfen auch mit Husten, fürs Trocknen auch so mancher Tränen, wolln wir unsern Dank erwähnen.
Fürs Basteln um die Weihnachtszeit, für Spiele, Lieder, Heiterkeit, auch fürs Aufweisen von Schranken, wollen wir euch heute danken.
Für Lob beim Schuhe selbst zubinden, fürs Regenjackenwiederfinden, dafür, dass ihr allzeit bereit, gebührt euch unsre Dankbarkeit.

Tagaus und Tagein

Tagaus und Tagein
durfte ich bei dir sein.
Mal war ich traurig, mal war ich froh,
tja, bei uns Kindern ist es nun mal so.
Du hast viel Geduld mit mir bewiesen
darum seist du hoch des Lobes gepriesen.
Weiter muss ich nun woanders meinen Weg gehen,
doch ich hoffe, ich werde dich mal wiedersehen.
Auch Mama und Papa danken dir für deine Taten,
es war schön bei dir im Kindergarten!

Die Jahre mit dir sind so schnell vergangen
Die Jahre mit dir sind so schnell vergangen, wir spielten, lachten, tobten und sangen. Wir möchten dir heute Danke sagen, für die Antworten auf unsre Fragen.
Wir haben viel gelernt im Kindergarten, können getrost in die Schule starten. Du gabst uns immer Vertrauen und Kraft, dank Dir haben wir alles so gut geschafft.
Jetzt müssen wir getrennte Wege gehn, wir freuen uns, wenn wir dich wieder sehn. Wenn Du Zeit hast für einen Augenblick, dreh die Sanduhr um, denk an uns zurück.

Ist es tatsächlich schon so weit?
Ist es tatsächlich schon soweit? Vier Jahre sind vergangen. Sie ist vorbei, die schöne Zeit, doch wie hat alles angefangen?
Das erste Mal im Kindergarten, drei Stunden ohne Mami sein, was wird uns da denn wohl erwarten? Sehr schüchtern gingen wir hinein.
Doch bald schon fanden wir es toll. Hier kann man basteln, malen, singen, ganz schnell war unser Ordner voll, mit selbstgemachten, bunten Dingen.
Und viele Freunde lernt man kennen, mit denen kann man alles machen, wie spielen, raufen oder rennen, vor allen Dingen aber lachen!
Viel Spaß macht auch spazieren gehn, im kleinen Wäldchen nebenan, im Herbst ist es besonders schön, weil man da Blätter sammeln kann.
Wir feierten auch manchmal Feste, da waren alle Eltern da, doch fragt man uns: "Was war das Beste?", Frau _______________, das ist ja klar!
Wir denken gern daran zurück, an manchen schönen Augenblick. Voll Spaß und voller Heiterkeit war unsere Kindergartenzeit.
Ihre Schulanfänger vom Sommer _____

Abschied vom Kindergarten: Ein bisschen feiern solltet ihr auf alle Fälle

Abschiede sollten zelebriert werden und besonders einer der ersten im Leben: Eure Kinder verlieren wichtige Bezugspersonen und eine vertraute Umgebung. Dies solltet ihr würdigen, aber gleichzeitig das neue Kapitel im Auge behalten - die Schule. Backt Kuchen oder kauft Schokolade oder gesündere Nahrungsmittel und feiert die Menschen, die euren Nachwuchs in all den Jahren so gut versorgt und beschützt haben. Sie haben es verdient!

Bildquelle:

Getty Images

Galerien

Lies auch

Teste dich